Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Sonntag, 21 Januar 2018 11:04

Chill & Chili

 

Chill & Chili
Vielen Dank an den Schmidt Spiele Verlag für das Rezensionsexemplar


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   Schmidt Spiele
 Spieleranzahl   2 bis 5    Autor(en)   Lenny Herbert
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Keine Angaben
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B074WG6NNC    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Die Spieler sind Besitzer eines Bauernhofs und versuchen dort so viel Gemüse wie möglich anzubauen. Jede Sorte Gemüse braucht dabei eine unterschiedliche Anzahl an Karten, um angepflanzt zu werden. Angepflanztes Gemüse gibt bei Spielende Punkte. Mehr Punkte gibt es, wenn man das Gemüse bis zum Spielende auch noch mit Wasser gießt. Zusätzlich kann man noch ein bisschen Zubehör erwerben, das einem das Leben im Garten einfacher macht. Doch auch die Mitspieler muss man immer im Auge behalten, sonst schnappen diese einem die besten Angebote vom Markt vor der Nase weg. 

 

Spielablauf

Aufbau
Die Spielschachtelunterseite wird ausgeleert und dann auf den Tisch gestellt. Oben auf die Schachtel kommt dann das Teich-Tableau. Darauf, nicht in den Teich, legt man dann, je nach Spieleranzahl, eine bestimmte Anzahl an Münz- und Wasserplättchen. Die Kartenablage legt man an die Spielschachtelunterseite dran und darauf kommen dann die gut gemischten Gemüsekarten als Nachziehstapel. An die Kartenablage legt man dann noch die Markttafel. Dabei muss die Seite mit den vier Münzen an die Kartenablage gelegt werden. Über und unter dieser Markttafel legt man jetzt jeweils vier Gemüsekarten offen aus. Hinter die Markttafel stellt man dann noch den Brunnen und auch die Zubehörkarten legt man, nach Art sortiert, als Stapel dort aus. Dann bekommt jeder Spieler vier Plättchen, die er auf die Münzseite dreht und fünf Gemüsekarten vom Nachziehstapel. Los geht´s.

Spielablauf
Bei diesem Spiel ist es extrem wichtig, dass zu Beginn eines jeden Zuges eines Spielers zuerst ein Münz- / Wasserplättchen in den Teich geschoben wird. Am besten macht das eine Person für alle Spieler mit, damit es nicht vergessen wird. Ansonsten beginnt der Startspieler und macht eine von drei Aktionen. Dann ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

Die Aktionen sind:

a) Karte kaufen
Die Spieler können entweder eine Gemüsekarte kaufen oder eine Zubehörkarte.
Zubehörkarten sind Karten, die einem das ganze Spiel über einen Vorteil bringen und sollten nicht zu spät gekauft werden.
Die Gemüsekarten liegen an der Markttafel an. Dort ist auch der Preis des jeweiligen Gemüses abgedruckt.
Die Kosten reichen von vier Münzen bis zu einer Münze. Man kann auch kostenlos die oberste Karte vom Nachziehstapel ziehen.
Ansonsten zahlt man einfach den Preis für das Gemüse oder auch das Zubehörteil und legt die Münzen in den Brunnen.
Die gekauften Karten nimmt man aber in jedem Fall auf die Hand.
Kauft man ein Gemüse, so entsteht eine Lücke, die man sofort wieder auffüllt.
Dazu schiebt man die Karten links der Lücke nach rechts, also dorthin, wo es billiger wird.
Dann legt man die oberste Karte des Nachziehstapels in die Lücke bei der Vier-Münzen-Kosten-Spalte.

Handkartenlimit
Das Handkartenlimit beträgt 7 Karten. Sollte man eine achte Karte bekommen, so muss man zuerst eine Karte auf den Ablagestapel legen.

b) Gemüse anpflanzen oder Zubehör auslegen
Mit dieser Aktion kann der Spieler entweder Gemüse anpflanzen oder eine Zubehörkarte auslegen.
Um eine Gemüsesorte anzupflanzen, muss man so viele Karten dieser Gemüsesorte haben, wie die grünen Blätter oben auf der Karte zeigen.
Das sind entweder zwei oder drei Karten, die man in einem Schwung ausgeben muss.

Dabei legt man die Karten gefächert aus, so dass man nur von der obersten Karte die Punkte sieht, aber von allen Karten die Sonnen.
Sobald man eine Gemüsesorte ausgelegt hat, sind einem die Punkte darauf am Spielende schon einmal sicher.
Um die doppelte Punktzahl für eine Gemüsesorte zu bekommen, muss man es allerdings schaffen, bis zum Spielende alle dort abgebildeten Sonnen mit Wasserplättchen zu belegen.
Es ist natürlich erlaubt, mehrere Beete mit dem gleichen Gemüse anzubauen. Eine besondere Gemüsesorte ist allerdings der Kürbis.
Von diesem kann man selber entscheiden, ob man eine, zwei, drei, vier oder fünf Karten auslegt und dann entsprechend mehr Punkte bekommt.
Man muss aber die Kürbiskarten auch in einem Schwung auslegen, man darf nicht nachträglich noch Karten an ein Kürbisbeet legen.
Natürlich darf man aber auch ein zweites Kürbisbeet aufmachen. 

Zubehörkarten auslegen 
Es gibt vier verschiedene Zubehörteile, von denen jeder Spieler eines erwerben darf.
Mit dieser Aktion kann man dann ein erworbenes Zubehörteil auslegen und dadurch für das restliche Spiel aktivieren.
Es gibt folgende Zubehörteile:

a) Dünger
Dieser erlaubt es dem Spieler, jedesmal eine Karte zu ziehen, wenn man ein Gemüse angebaut hat.

b) Schubkarre
Hier darf man sich jedesmal, wenn man ein Gemüse angebaut hat, zwei Plättchen aus dem Teich nehmen.
Dabei muss man sich aber entscheiden, ob man diese als Wasser oder als Münzen nimmt, mischen geht nicht.

c) Gießkanne
Hier bekommt man jedesmal, wenn man Plättchen aus dem Teich nimmt (siehe nächste Aktion), zwei Plättchen mehr.
Bei diesen darf man sich dann wieder aussuchen, ob man sie als Wasser oder Münzen nimmt.

d) Vogelscheuche
Zu Beginn jedes Zuges darf der Spieler eine Karte vom Gemüsekartenstapel ziehen und auf die Hand nehmen.
Allerdings muss er dann auch eine Karte aus seiner Hand auf den Ablagestapel werfen.

c) Plättchen aus dem Teich nehmen
Mit dieser Aktion kann man sich die Hälfte der Plättchen (aufgerundet) aus dem Teich nehmen.
Man muss sich aber entscheiden, ob man diese als Münzen oder als Wasser nimmt, mischen ist nicht erlaubt.

a) Münzen
Nimmt man die Plättchen als Münzen, so hat man wieder Geld, um Zubehörteile oder Gemüse zu kaufen.

b) Wasser
Mit Wasserplättchen kann man seine Gemüsebeete bewässern. Wenn man ein komplettes Beet bewässert hat, also keine Sonnen mehr zu sehen sind, ist dieses Gemüsebeet die doppelten Punkte wert. Wohin man das Wasser legt, ist dabei dem Spieler überlassen. Man muss nicht das komplette Wasser auf ein Gemüsebeet legen. 

Frisches Gemüse
Einmal im Spiel darf jeder Spieler eine Reihe der Marktauslage mit neuen Karten bestücken.
Dies ist keine Aktion und kostet aber eine Münze. 

Spielende
Sobald das letzte Plättchen in den Teich geschoben wurde, endet das Spiel. Der aktuelle Spieler macht noch seinen letzten Zug und dann folgt die Schlusswertung.
Jedes Beet, auf dem noch eine Sonne zu sehen ist, ist nur die normalen Punkte wert. Jedes Beet, bei dem alle Sonnen durch Wasserplättchen belegt sind, ist die doppelte Punktzahl wert. Dann ist jede Handkarte noch einen Punkt wert und je drei Münzen sind auch noch einen Punkt wert. Wer jetzt die meisten Punkte erspielt hat, gewinnt das Spiel.

Kleines Fazit 
Chill & Chili ist ein nettes Gartenspiel für die ganze Familie.
Die Regeln sind nicht zu kompliziert und wenn man das Prinzip verstanden hat, läuft es wie von selbst.
Wichtig ist aber, dass ein Spieler die Sache mit den Plättchen in den Teich schieben im Auge hat.
Sollte man dies vergessen, so entstehen für andere Spieler Nachteile, da weniger Plättchen zum Einsammeln im Teich wären.
Ansonsten macht das Spiel zu zweit und zu dritt viel Spaß, andere Spielerzahlen konnte ich noch nicht testen.
Die Illustrationen sind sehr schön geworden und auch das restliche Spielmaterial ist sehr gut.
Insgesamt ein sehr schönes Spiel, dass uns wirklich gut gefallen hat. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge:21:48 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:35)
3 = Aufbau (1:43)
PlatzhalterSpielidee (4:32) 
4 = Spielablauf (5:02)
PlatzhalterBeispielrunde (9:25)
5 = Abspann (21:22)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 516 mal Letzte Änderung am Sonntag, 21 Januar 2018 11:36

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
818