Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Montag, 08 Mai 2017 16:28

Raffzahn

 

 

Raffzahn
Vielen Dank an den Schmidt Spiele Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   Schmidt Spiele
 Spieleranzahl   3 bis 6    Autor(en)   Rüdiger Koltze
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Marek Bláha
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B01NBMOJFM    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Das Ziel der Spieler ist möglichst viele Zähne zu erwürfeln. Dazu hat man bis zu drei Versuche, bei denen aber auch einiges schiefgehen kann. Auch sind nicht alle Zähne, die man im Spiel bekommt, sicher. Die anderen Spieler sind auch stets bemüht, einem die Zähne wieder "ausfallen" zu lassen, oder man macht sich durch unglückliche Würfelwürfe selber das Leben schwer. Wer am Ende des Spiels die meisten Zähne gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Die Monsterplättchen werden in vier Reihen mit der farbigen Monsterseite auf dem Tisch ausgelegt. In die erste Reihe kommen die Monsterplättchen 1 bis 10, dann 11 bis 20, usw. Dann kommen die Würfel noch auf den Tisch und schon geht es los.

Spielablauf
Ein Spieler wird der Startspieler und beginnt. Er nimmt sich die drei Würfel und würfelt diese das erste Mal.
Dann darf er beliebige Würfel zur Seite legen oder auch alle Würfel noch einmal würfeln.
Auch ein drittes Mal darf der Spieler beliebig viele Würfel neu würfeln, außer es tritt schon während dem Würfeln eine bestimmte Situation ein (Fauler Zahn oder Eigentreffer).

Der faule Zahn
Auf dem gelben Würfel gibt es einen faulen Zahn. Wird dieser gewürfelt, so ist der Zug des Spielers sofort beendet.
Er gibt die Würfel an den nächsten Spieler im Uhrzeigersinn weiter.

Plättchen nehmen
Auf den blauen Würfeln sind die Augen 1 bis 5 und ein Stern. Auf dem Gelben sind der faule Zahn, zweistellige Zahlen und auch ein Stern.

Welches Plättchen man sich aus der Auslage oder von einem anderen Spieler nehmen darf, bestimmt die Summer aller drei Würfel.
Ein einzelner Stern zählt dabei 0 Punkte. Sobald man eine Zahl gewürfelt hat, dessen Plättchen auf dem Tisch liegt, kann man aufhören zu würfeln und sich dieses Plättchen nehmen.
Man kann aber eben auch bis zu 2 x weiterwürfeln, wenn man das möchte. Ein erwürfeltes Plättchen kommt in aufsteigender Reihenfolge vor den Spieler.

Dabei kommen die ersten drei Plättchen mit der farbigen Monsterseite vor den Spieler. Sobald man aber das vierte Plättchen erwürfelt hat, kommt dies mit der sicheren Rückseite vor den Spieler.
Denn Plättchen, die mit der farbigen Seite vor den Spielern liegen, können von den anderen Mitspielern, wie Plättchen in der Mitte des Tisches, erwürfelt und genommen werden.
Plättchen, die mit der Rückseite vor den Spielern liegen, sind vor Zugriffen der Mitspieler erstmal sicher.
Verliert ein Spieler im Laufe des Spiels eines seiner drei farbigen Plättchen, so muss er das nächste Plättchen also wieder mit der farbigen Seite ablegen.

Würfelergebnisse
Jetzt schauen wir uns die möglichen Würfelergebnisse mal genauer an.

1. Beutetreffer
Das ist, wie eben erklärt, ein Plättchen mit der erwürfelten Zahl von der Tischmitte oder von einem Mitspieler zu nehmen.

2. Eigentreffer
Würfelt man die Zahl eines seiner eigenen Plättchen, egal ob es offen oder verdeckt liegt, so hat man einen Eigentreffer verursacht und muss sofort mit dem Würfeln aufhören.
Zur Strafe muss man das gewürfelte, eigene Plättchen entweder aus dem Spiel nehmen, wenn es auf der farbigen Seite lag, oder auf die farbige Seite drehen, wenn es mit der Rückseite vor einem lag. Auf diese Weise können auch mehr als drei ungeschützte Plättchen vor einem Spieler ausliegen.

3. Sternwurf
Würfelt man drei Sterne, so darf man sich das höchste in der Tischmitte ausliegende Plättchen nehmen und zu sich legen.
Würfelt man zwei Sterne, so darf man sich das niedrigste Plättchen aus der Tischmitte nehmen.
Man darf aber keine Plättchen von den Mitspielern klauen!

4. Fehlwurf
Hat man nach dem dritten Wurf keine Augenzahl, die man auf eines der ausliegenden Plättchen anwenden kann, so hat man einen Fehlwurf.
In diesem Fall muss der Spieler Plättchen mit der Gesamtsumme von drei Zähnen abgeben.
Das bedeutet nicht drei Plättchen, sondern die Anzahl der aufgedruckten Zähne auf den Plättchen.
Hat man keine Plättchen, mit denen man auf genau drei Zähne kommt, so muss man eben mehr abgeben. Es gibt kein "Wechselgeld".

Spielende
Das Spiel endet, sobald das letzte Plättchen aus der Mitte genommen wurde. 
Dann zählt jeder Spieler seine erbeuteten Zähne und der Spieler mit den meisten Zähnen gewinnt das Spiel.
Bei Gleichstand gewinnt der Spieler mit dem höchsten Zahnplättchen.

Kleines Fazit
Raffzahn ist ein nettes Ärgerspiel mit einfachen Regeln und schönen Illustrationen.
Das Spiel ist auf einen hohen Glücks- und Ärgerfaktor ausgelegt und funktioniert in dieser Hinsicht auch prima.
Die Spieler sollten aber immer auch untereinander schauen, ob nicht jemand einen Eigentreffer vertuschen will.
Dass es ab drei Spielern ist, macht durchaus Sinn, obwohl man es auch zu zweit spielen könnte.
Dann bekommt man aber einfach zu viele Zähne, hat zu viele Eigentreffer und es dauert auch entsprechend lang.
Mit drei und mehr Spielern macht es dann auch richtig Laune und hat uns gut gefallen.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 13:03 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:37)
3 = Aufbau (1:10)
PlatzhalterSpielidee (2:16)
4 = Spielablauf (2:33)
5 = Abspann (12:38)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 459 mal Letzte Änderung am Montag, 08 Mai 2017 16:38

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719