Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Freitag, 12 Mai 2017 15:33

Saboteur - Das Duell

 

Saboteur - Das Duell
Vielen Dank an den Amigo Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   Amigo
 Spieleranzahl   1 - 2    Autor(en)   Frederic Moyersoen
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Andrea Boekhoff
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B01NCAWGQ3    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Zwei Zwerge sind im gleichen Bergwerk unterwegs, um nach Gold zu suchen. Am Anfang hat jeder noch seinen eigenen Stollen, doch schnell werden sich die Wege der Zwerge kreuzen. Dann ist die Frage: Arbeitet man erstmal zusammen oder sabotiert man den Gegner gleich? Türen, einstürzende Stollen und andere Ereignisse behindern das Vorankommen der Zwerge. Nur wer am Ende das meiste Gold gefunden hat, gewinnt das Spiel. Ach ja, und vergesst nicht, die Trolle zu bezahlen!

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler bekommt eine Zwergenkarte oder alternativ seine Zwergenfigur, die er vor sich abstellt. Dann nimmt sich jeder Spieler seine Startkarte mit der Leiter und legt diese, wie in der Anleitung beschrieben, auf den Tisch. Die restlichen Karten müssen nach ihrer Rückseite sortiert werden. So haben die Zielkarten eine dunkle Rückseite. Diese werden gemischt und dann sechs davon verdeckt, auch wie in der Anleitung beschrieben, auf den Tisch gelegt. Um die Abstände zwischen den Karten zu messen, kann man den Rand der Anleitung verwenden, dort ist eine Art Lineal aufgedruckt. Die restlichen Zielkarten kommen für diese Runde aus dem Spiel. Dann werden die Karten mit der hellen Rückseite gemischt und jeder Spieler bekommt davon sechs Karten auf die Hand. Die restlichen Karten kommen als Nachziehstapel auf den Tisch, ebenso die Schlüsselplättchen und die Zwergenmarker. Der grüne Zwerg beginnt die Runde.

Spielablauf
Der Spieler am Zug hat immer die Auswahl aus vier Aktionen, von denen er eine machen muss.

a) Eine Wegkarte in den Stollen legen und eine Karte nachziehen
Um eine Wegkarte anzulegen, müssen ein paar Regeln beachtet werden.
Auch gibt es Wegkarten mit Besonderheiten darauf, die wir uns kurz anschauen.
Mit den Wegkarten versuchen die Spieler einen durchgängigen Weg von ihrem Eingang zu den Zielkarten zu bauen.
Um eine Wegkarte anzulegen, muss sie zum einen immer hochkant gelegt werden, nicht quer.
Zum anderen muss zum Zeitpunkt des Anlegens immer eine Verbindung zur eigenen Startkarte bestehen. 
Auch müssen alle Wege auf der Karte mit denen zusammenpassen, an die ich die Wegkarte anlege.
Wege können auch immer von beiden Spielern benutzt werden. 

Zielkarten
Sobald ein Spieler eine ununterbrochene Verbindung zwischen seiner Startkarte und einer Zielkarte gelegt hat, darf er die Zielkarte umdrehen.
Jetzt muss diese passend ins Labyrinth gelegt werden. Sollte dies nicht möglich sein, dann darf sie ausnahmsweise auch quer gelegt werden.

Weitere Wegkarten
a) Türen
Befindet sich auf einer Wegkarte eine Tür, so darf diese nur der Spieler mit der Türfarbe passieren.
Erst wenn der andere Spieler eine Aktionskarte "Schlüssel" benutzt, darf auch er durch die Tür gehen.

b) Goldstück
Liegt auf einem verbundenen Weg ein Goldstück, so darf es von dem Spieler, der es gelegt oder verbunden hat, eingesammelt werden.
Dazu legt man einfach einen der Zwergenmarker mit der entsprechenden Seite auf das Goldstück.
Sollte man keine eigene Verbindung gelegt haben, sondern eine zum Gegner, so legt dieser sofort einen Zwergenmarker seiner Farbe darauf.
Markiertes Gold wird am Ende der Runde gezählt und kann in der laufenden Runde auch nicht mehr verloren werden, selbst wenn der Weg zum Gold zu Rundenende unterbrochen sein sollte.

c) Trolle
Trolle blockieren den Weg, vor dem sie sitzen. Erst wenn man ihnen ein Gold zahlt, darf man passieren.
Dazu legt man einen Zwergenmarker in seiner Farbe auf den Troll. Wirklich bezahlen muss man ihn aber erst zu Rundenende.
Hat allerdings ein Spieler den Troll bezahlt, so dürfen auch alle anderen Spieler passieren.

d) Leiter
Die Wegkarte mit der Leiter ist direkt mit der Startkarte des entsprechenden Spielers verbunden.
Sie darf aber nicht direkt an eine Karte mit Gold oder eine Zielkarte angelegt werden.
Jetzt ist auch ein unterbrochenes Stollensystem wieder mit der Startkarte verbunden.

b) Eine Aktionskarte ausspielen und eine Karte nachziehen
Es gibt verschiedene Aktionskarten, die entweder den anderen Spieler sabotieren oder einem selber helfen können.

a) Sabotage-Karte (Rote Kreise)
Legt man so eine Karte vor dem Gegner ab, darf dieser in seinem Zug keine Wegkarten mehr anlegen und nur noch aus den anderen drei Aktionen wählen.
Vor jedem Spieler darf aber nur immer eine Karte der gleichen Art liegen. 

b) Reparatur-Karte (Grüne Kreise)
Legt man eine Karte mit grünem Kreis aus, die das selbe Symbol wie eine Sabotage-Karte vor einem zeigt, so kann man die Sabotage-Karte entfernen.
Leider kann jede Reparatur-Karte nur für eine Sabotage-Karte verwendet werden, auch wenn sie mehr Symbole hat.

c) Schlüssel
Mit der Schlüsselkarte kann man eine Tür in der anderen Farbe aufsperren und nutzen.

d) Steinschlag
Mit dem Steinschlag entfernt man eine Karte aus dem Stollen. Das darf aber keine Start- oder Zielkarte, Trollkarte oder Karte mit Gold sein.
Die zerstörte Karte kommt auf den Ablagestapel.

e) Schatzkarten
Spielt man diese Karte, so darf man sich eine Zielkarte anschauen und dann verdeckt wieder an ihren Platz legen.
So kann man schon vor dem Wegebau schauen, ob sich eine Zielkarte überhaupt lohnt. 

c) Zwei Handkarten abwerfen, um eine negative Aktionskarte zu entfernen, aber nur eine Karte nachziehen!
Hat man keine Aktionskarte, die gegen eine Sabotage-Karte hilft, so kann man auch zwei seiner Handkarten abwerfen, um eine Sabotagekarte loszuwerden.
Das Gemeine an der Sache ist nur, dass man nur noch eine Karte nachziehen darf. Man hat also im weiteren Verlauf der Runde eine Karte weniger.

d) Passen und eine oder zwei Karten verdeckt abwerfen und eine oder zwei Karten nachziehen.
Kann oder möchte ein Spieler keine der oberen Aktionen ausführen, so darf er auch passen.
Dann wirft man eine oder zwei Karten verdeckt ab und zieht wieder so viele Karten nach wie abgeworfen.

Dann ist der Zug beendet und sofort kommt der andere Spieler an die Reihe.
Sollte der Nachziehstapel einmal leer sein, so entfällt das Nachziehen. Der Ablagestapel wird NICHT neu gemischt.
Hat ein Spieler keine Handkarten mehr, so muss er eben aussetzten.

Rundenende
Eine Runde endet auf drei mögliche Arten:
a) Alle sechs Zielkarten wurden aufgedeckt
b) Die 8 Zwergenmarker wurden eingesetzt
c) Der Nachziehstapel ist leer und alle Spieler haben keine Handkarten mehr, die sie spielen können.

Dann nimmt sich jeder Spieler die Goldkarten, auf denen er einen eigenen Zwergenmarker abgelegt hat und legt diese zu sich hin.
Hat ein Spieler einen Troll bestochen, so muss er jetzt eine Goldkarte mit einem Goldnugget wieder abwerfen.
Sollte ein Spieler keinen einzelnen Goldnugget haben, so hat er Pech gehabt und muss eben eine wertvollere Karte abwerfen.

Neue Runde
Es wird wieder eine neue Auslage aufgebaut. Man legt wieder die Startkarten auf den Tisch und legt sechs neue, verdeckte Zielkarten wie beschrieben auf den Tisch.
Die Zwergenmarker und Schlüssel kommen auch wieder alle neben den Aufbau und los geht die nächste Runde.

Spielende
Das Spiel endet nach der dritten Runde.

Solo Variante
Der Aufbau der Solovariante ist ähnlich der normalen, nur dass die Strecke zwischen der Start- und der ersten Zielkarte länger ist.
Auch werden 10 zufällige Karten vom Nachziehstapel entfernt und man verwendet nur sechs statt acht Zwergenmarker.
Zieht man eine Sabotage-Karte, so muss man diese sofort vor sich ablegen. Zieht man eine gleiche zweite, so kommt diese aus dem Spiel.
Eine Steinschlagkarte entfernt immer die zuletzt gelegte Wegkarte ohne Troll oder Gold darauf.
Das Ziel ist, nach drei Runden möglichst viel Gold gesammelt zu haben.

Kleines Fazit
Saboteur - Das Duell ist ein sehr witziges und fieses Kartenspiel für zwei Personen.
Die Regeln sind recht einfach zu verstehen und so kann man schnell losspielen.
Dabei muss man sich immer gut überlegen, wann man seinen Stollen mit dem des Gegners vereint.
Denn zusammen baut es sich natürlich schneller in Richtung der Zielkarten.
Und im Notfall kann man immer noch eine Tür in den Weg des Gegners legen oder den Stollen einstürzen lassen.
Denn wenn es keine Verbindung zur Startkarte gibt, dann gibt es eben auch kein Gold.
Ein wirklich herrlich fieses Ärgerspiel mit einem gewissen Glücksfaktor.
So kann man einen Spieler mit mehreren Sabotage-Karten schon ordentlich aufhalten, da ist Frusttoleranz gefragt.
Irgendwann opfert man dann eine Karte, um endlich weiter bauen zu können, oder man hat Glück und zieht die richtige Rettungskarte.
Die Illustrationen haben mir auch gut gefallen und tragen zum positiven Gesamtbild bei. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 24:31 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:38)
3 = Aufbau (1:25)
PlatzhalterSpielidee (4:33)
4 = Spielablauf (5:14)
PlatzhalterBeispielrunde (13:36)
5 = Abspann (24:05)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 478 mal Letzte Änderung am Freitag, 12 Mai 2017 15:50

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719