Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Donnerstag, 06 Oktober 2016 18:25

Elements

 

Elements
Vielen Dank an den Pegasus Spiele Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Pegasus Spiele
 Spieleranzahl   2 Spieler    Autor(en)   Team SAIEN
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Dennis Lohausen
 Spieldauer   ca. 10 - 20 Minuten        
 ASIN   B01GWIT8M4    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

In Elements kämpfen die Spieler mit nur wenigen Elementkarten um den Sieg. Das Ziel ist, eine höhere Summe auf der Hand zu haben als der Gegner, aber die Summe muss kleiner sein, als das Limit in der Tischmitte. Wer ein Spiel gewinnt, bekommt zwei Siegpunkte und wer insgesamt sechs Siegpunkte erspielen konnte, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Die Karten werden gut gemischt und dann werden verdeckt je sechs Karten an jeden Spieler ausgeteilt. Die restlichen vier Karten kommen ungesehen aus dem Spiel.
Die Siegpunkte-Steine legt man irgendwo auf den Tisch. Dann wird ein Startspieler für den ersten Durchgang bestimmtund los geht's.

Spielablauf
Der Spieler am Zug hat die Möglichkeit, eine von sechs Aktionen auszuführen.
Es gibt dabei folgenden Aktionen:

a) Eine Karte ausspielen
Dazu legt man eine seiner Handkarten auf einen Stapel in der Mitte des Tisches. Ist es die erste Karte, so legt man sie einfach auf den Tisch und sagt die Zahl, die darauf steht, an.
Liegen bereits Karten auf dem Tisch, so fächert man die neue Karte einfach darunter und zählt die neue Zahl zu der Summe der bereits ausliegenden Karten, dazu.
Dieser Stapel bildet das Limit. Niemand darf eine Runde beenden, wenn er noch Handkarten mit einer höheren Summe als das Limit auf der Hand hat.

b) Eine Karte nehmen
Die zweite Aktion ist, die oberste Karte auf dem Stapel in der Tischmitte zu nehmen.
Diese Karte verringert das Limit in der Tischmitte und erhöht die eigene Summe.
Die genommene Karte nimmt man allerdings nicht auf die Hand, sondern legt sie offen vor sich auf den Tisch.
Die anderen Spieler sehen also, welche Zahl ich auf jeden Fall zu meinen Handkarten dazuzählen muss.
Diese ausliegenden Karten darf man nicht mehr entfernen. Sie bleiben auf jeden Fall bis zum Ende der Runde dort liegen.

c) Eine 6 abwerfen
Diese Aktion kann man nur mit einer 6er Karte durchführen.
Dazu nimmt man eine 6er Karte von seinen Handkarten und legt sie zur Seite.
Diese Karte ist aus dem Spiel und zählt weder zum Limit, noch zu den Handkarten des Spielers.

d) Klopfen
Diese Aktion beendet die laufende Runde.
Um diese Aktion zu nutzen, darf die Summe der Zahlen auf den Handkarten und der Karten die ein Spieler durch Aktion b) bekommen hat, nicht höher sein, als das Limit des Kartenstapels in der Tischmitte. Sollte man diese Voraussetzung nicht erfüllen und trotzdem klopfen, verliert man die Runde und der Gegner bekommt zwei Siegpunkte.
Hat man zu Recht geklopft, so zeigt jetzt auch der Gegner seine Handkarten. Haben beide Spieler eine Summe, die nicht höher als das Limit ist, so gewinnt der Spieler die Runde, dessen Summe näher am Limit liegt, also der Spieler, der die höhere Summe hat.
Herrscht bei der Summe ein Gleichstand, so gewinnt immer der Spieler, der nicht geklopft hat.
Der Sieger erhält auf jeden Fall zwei Siegpunkte in Form der Siegpunkte-Steine.

e) Aufgeben
Die letzte Aktion, die man wählen kann, ist das Aufgeben.
Sieht man in der Runde keine Chance mehr, das Limit zu erreichen oder sonst wie zu gewinnen, so darf man auch aufgeben.
Das darf man allerdings nur, wenn man gerade an der Reihe ist. Wenn man aufgibt, erhält der andere Spieler nur einen Siegpunkt.

Neue Runde 
Wer die letzte Runde gewonnen hat, wird der neue Startspieler.
Er nimmt sich alle Karten, auch die zur Seite gelegten und mischt wieder alle Karten gut durch.
Dann werden wieder sechs Karten an jeden Spieler verteilt und die nächste Runde beginnt.

Spielende
Das Spiel endet, wenn ein Spieler sechs oder mehr Punkte erreicht hat. Er ist der Gewinner des Spiels.

Kleines Fazit
Elements hat mir persönlich besser gefallen als Love Letters.
Die Regeln sind einfacher und man muss nicht für jede Karte eine andere Aktion im Hinterkopf behalten.
Trotzdem muss man sehr taktisch agieren, um den Sieg davon zu tragen.
Die Karten haben wieder eine tolle Qualität. Sie sind besonders groß und fest und liegen super in der Hand.
Die Illustrationen sind ebenfalls hübsch und passen zum Thema. 
Für zwei Spieler als Einstieg in den Spieleabend ein nettes Spiel, abendfüllend ist es aber eher nicht. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Leider nein
Hersteller-Downloads   Nix
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:45 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:35)
3 = Aufbau (1:00)
PlatzhalterSpielidee (1:51)
4 = Spielablauf (2:14)
5 = Abspann (9:20)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 849 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 06 Oktober 2016 19:20

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719