Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 31 Mai 2016 10:42

Ausgefuchste Meisterdiebe

 

Ausgefuchste Meisterdiebe
Vielen Dank an den Heidelberger Spieleverlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Heidelberger SpieleverlagSuperlude
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Frederic Vuagnat
 Empf. Alter   7+    Illustrator(en)   Catell-Ruz
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B017BW7HNC    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Meister Reineke, der berühmteste aller Füchse, möchte eine Auszeit nehmen. Darum sucht er nach einem würdigen Nachfolger und ruft die kühnsten Füchse des Waldes zusammen.
Seine Prüfung besteht darin, den nahegelegenen Bauernhof zu plündern und das blind. Wer die richtigen Tiere vom Hof stiehlt, bekommt als Belohnung Eier. Und wer als Erster 10 Eier gesammelt hat, ist der Gewinner und wird der neue Meisterdieb.

 

Spielablauf

Aufbau
Der untere Teil der Spielschachtel wird in die Mitte des Tisches gelegt. Jeder Spieler nimmt sich eine Fuchsmaske und setzt sie sich schon mal auf den Kopf. Allerdings noch so, dass er was sehen kann. Von den gut gemischten Auftragskarten werden drei Karten offen auf den Tisch gelegt. Das sind die Tiere, die es in der ersten Runde zu Ertasten gilt, die Spieler sollten sich also die Figuren gut merken. Bis auf die fünf Listfiguren (Fuchs, Schlange und Hammer) kommen alle Tiere in die Spielschachtel und dann der Deckel darauf. Los geht´s.

Spielablauf
Ein Spieler mischt jetzt die Tiere in der Schachtel durch Schütteln der Schachtel gut durch.
Dann setzen alle Spieler ihre Masken auf und der Spieler der gemischt hat, öffnet den Deckel.
Kein Spieler kann jetzt sehen, was wo in der Schachtel liegt. Auf ein Kommando fangen jetzt alle Spieler mit einer Hand an zu tasten und zu suchen.
Glaubt ein Spieler, ein gesuchtes Tier ertastet zu haben, so legt er es in seine andere Hand, den Beutel. 
Es ist jederzeit erlaubt, Tiere aus dem Beutel wieder in die Schachtel zu werfen.

Ende der Runde
Sobald ein Spieler mindestens drei, aber höchstens vier (wenn die Listfiguren im Spiel sind) Tiere in der Hand hat, kann er Stopp rufen.
Alle Spieler nehmen jetzt die Masken von den Augen. Hat jemand noch ein Tier in der Suchhand, so muss er dieses zurück in die Schachtel werfen.
Nur die Tiere in der Beutelhand sind sicher und kommen jetzt in die Wertung.

Wertung
Jedes richtige Tier bringt dem Spieler einen Punkt in Form eines Eis.
Jedes falsche Tier kostet einen Punkt, man muss also ein Ei abgeben.
Jedes Tier, das man doppelt in der Hand hat, kostet ebenfalls ein Ei Strafe.
Hat man mehr als eine Listfigur in der Hand, so kostet das auch ein Ei Strafe.

Neue Runde
Nachdem alle Spieler ihre Beutelhand gewertet haben, wird die nächste Runde aufgebaut.
Dazu wirft man alle Tiere wieder in die Spielschachtel und je nach Runde kommen jetzt die Listfiguren dazu.

a) 2. Runde
Ab der zweiten Runde kommen die beiden roten Füchse in die Schachtel.
Schnappt sich ein Spieler genau einen dieser Füchse, so bekommt er bei der Wertung ein Ei extra.

b) 3. Runde
Ab der dritten Runde kommen auch die beiden Schlangen in die Schachtel.
Wer sich eine der Schlangen schnappt, darf vor der Wertung einem beliebigen anderen Spieler ein Tier aus dessen Beutelhand klauen.
Das darf allerdings keine Listfigur sein.

c) 4.Runde
Ab Runde vier kommt auch noch der Hammer ins Spiel.
Wer diesen in der Hand hat, ist gegen den Angriff einer Schlange geschützt.

In der zweiten Runde werden auch drei neue Aufträge aufgedeckt und über die ausliegenden Aufträge drüber gelegt.
In der dritten Runde gibt es nur noch zwei Auftragskarten. Hier darf der jüngste Spieler entscheiden, welche beiden Aufträge überdeckt und welcher noch einmal benutzt wird.
Nach der dritten Runde werden wieder alle Auftragskarten gemischt und drei neue aufgedeckt.

Spielende
Sobald ein Spieler 10 Eier, oder in der schwereren Version 15 Eier, gesammelt hat, endet das Spiel und der Gewinner steht fest.

Kleines Fazit
Ausgefuchste Meisterdiebe ist ein nettes Tastspiel für Kinder, bei dem aber auch Erwachsene problemlos mitspielen können.
Da die Figuren meistens relativ ähnlich geschnitten sind, ist es gar nicht so einfach, das richtige Tier zu ertasten, vor allem,
wenn alle Spieler gleichzeitig suchen und niemand weiß, wieviele Tiere die anderen Spieler schon gesammelt haben.
Die Illustrationen auf den Karten und dem Spielplan sind sehr nett und passen gut zum Spiel.
Auch das übrige Spielmaterial ist sehr wertig und für Kinderhände gut geeignet.
Das Spiel erfindet das Rad zwar nicht neu, hat uns aber trotzdem viel Spaß gemacht.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Kinderspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:07 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhal (0:36)
3 = Aufbau (1:09)
PlatzhalterSpielidee (1:59)
4 = Spielablauf (2:23)
5 = Abspann (8:41)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1079 mal Letzte Änderung am Dienstag, 31 Mai 2016 10:58

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721