Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Sonntag, 18 Oktober 2015 10:43

Captain Black

 

Captain Black
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Ravensburger
 Spieleranzahl   2 - 4     Autor(en)   Reiner Knizia
 Empf. Alter   6+    Illustrator(en)   David Brylewski | Niall Harding
 Spieldauer   ca. 30 - 50 Minuten        
 ASIN   B00V8K9HNW    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Vor langer Zeit hat der legendäre Captain Black einen Goldschatz auf einer Insel vergraben. Doch nun ist er ein Geist und kann das Gold nicht mehr ausgeben. Noch dazu wird er bei Einbruch der Dunkelheit für immer in der Geisterwelt verschwinden. Darum hat er seine treuesten Crewmitglieder zu einer letzten Reise eingeladen. Zusammen müsst ihr den Gefahren der See trotzen und vor Anbruch der Dunkelheit auf der Schatzinsel ankommen. Nur dann wird euch Captain Black verraten, wo er den Schatz vergraben hat, den ihr euch dann teilen könnt.

 

Spielablauf

Aufbau
Vor dem ersten Spiel muss man einige Plastikeinsätze in die Schiffsteile drücken. Dabei muss man dringend beachten, in welches Loch welches Plastikteil kommt, denn in diesen Plastikteilen ist der Chip, an denen die Captain Black Figur erkennt, wo sie steht. Dann muss man noch die Captain Black Figur aufschrauben und drei AAA-Batterien einsetzen. 

Jetzt wird der wirklich riesige Spielplan zusammengebaut. Dazu geht man wie in der Anleitung beschrieben vor und hat am Ende ein mächtiges Schiff auf dem Tisch stehen.
Die Goldmünzen und Säcke legt man neben das Schiff, ebenso die einzelnen Aufgaben, die man nach Art sortiert und die Würfel. Die Werkzeuge legt man unter das Heck, diese braucht man für ein Minispiel während der Reise. Die Piratenfiguren und das Felsenplättchen legt man auch neben das Schiff, ebenso die Steuerleiste, die man im Normalfall nur braucht, um die Länge des Spiels einzustellen. Dann mischt man die drei Inselteile und legt sie verdeckt ebenfalls neben das Schiff. Jeder Spieler nimmt sich eine Spielfigur und den Wurfstein seiner Farbe.

Nun schaltet man Captain Black ein, stellt die gewünschte Schwierigkeit 1, 2 oder 3 ein und das Spiel kann beginnen.

Spielablauf
Captain Black erzählt den Spielern eine kurze Einführung und fordert dann die Spieler auf, nacheinander ihre Spielfiguren auf das Deck zu stellen. 
Sind alle Figuren angemeldet, sagt Captain Black an, welcher Spieler beginnt.
Dieser nimmt sich dann den weißen Würfel und würfelt. Die gewürfelten Augen sind die Schritte, die sich der Spieler über das Schiff bewegen darf.
Ein Schritt ist dabei immer ein Raum. Wirft man den Pfeil, so darf man beliebig weit gehen. 
Sobald man sich entsprechend bewegt hat, stellt man die Figur von Captain Black auf den Plastikeinsatz dieses Raumes und drückt den großen Knopf.
Der kleine Knopf ist dazu da, um die letzte Anweisung zu wiederholen. Was jetzt passiert, entscheidet alleine die Elektronik von Captain Black.

Spielziel
Das Ziel des Spiels ist es, das Schiff vor Einbruch der Dunkelheit zur Schatzinsel zu fahren und spätestens dort die restlichen Aufgaben an Bord zu erledigen.
Erst wenn es keine Probleme und Gefahren mehr an Bord gibt, wird Captain Black den Ort des Schatzes preisgeben.

Steuerleiste
Auf der Steuerleiste kann gewählt werden, ob es ein langes oder ein kurzes Spiel werden soll.
Auf dem letzten Feld kann man sich von Captain Black die Standorte aller Gefahren, Aufgaben und Spielerfiguren ansagen lassen, wenn man nicht sicher ist, wo etwas hingehört.

Die Aufgaben
Nach einem Zug kommt es vor, dass Captain Black neue Aufgaben oder Gefahren ansagt.
Dann müssen die Spieler diese auf dem Schiff entsprechend der Anweisung verteilen.

Kraken, Seeungeheuer und Enterhaken werden an den Schiffsrand gehängt, die anderen Aufgaben und Probleme werden teilweise in festgelegte Räume gelegt.
Wohin, sieht man an den Symbolen in den Räumen. Die anderen Aufgaben wie Feuer, Lecks oder Ratten legt man in den Raum, den der Captain ansagt.
Es gibt bei manchen Aufgaben rote und grüne Plättchen. Hier muss man immer erst die grünen Probleme beseitigen, bevor man die roten angehen darf.
Bei ein paar Aufgaben, wie den Lecks, müssen auch mehrere Spieler im gleichen Raum sein, um das Problem zu lösen.

Belohnungen
Es handelt sich zwar um ein kooperatives Spiel, doch bekommen die Spieler für das Lösen von Aufgaben Gold.
Der Spieler, der am Ende das meiste Gold hat, darf das Schiff auf der Rückfahrt als neuer Captain befehligen.

Was gibt es noch für Ansagen
Nach einiger Zeit dürfen die Spieler dann die einzelnen Inselteile aufdecken.
Hier bekommt der Spieler, der das Teil aufdecken durfte, dann eine kleine Belohnung die auf dem Inselteil steht.

Ab und an möchte der Captain die Spieler auch verführen und sie zu einer zusätzlichen Belohnung locken.
Hier müssen die Spieler selber überlegen, ob sie dem Drang nach Gold nachgeben, oder lieber die Probleme an Bord lösen wollen.

Minispiele
Während der Reise gibt es auch ein paar Minispiele, die in Echtzeit erledigt werden müssen.

a) Piraten
Der Spieler muss mit den schwarzen Würfeln eine bestimmte Kombination würfeln, damit der Pirat besiegt ist.
Zum Beispiel Totenkopf und 2. Dazu hat der Spieler nur ein paar Sekunden Zeit. 
Hat er das Benötigte gewürfelt, so drückt er schnell den großen Knopf an der Figur von Captain Black.

b) Schießen
Die Spieler legen ein bestimmtes Plättchen (Seeungeheuer oder Kraken) auf den Boden.
Dann wirft jeder Spieler seinen Wurfstein und der Spieler, der am nächsten an dem Plättchen liegt, bekommt eine Belohnung.
Dieses Spiel geht als einziges nicht auf Zeit.

c) Kniebeugen / Liegestütze
Hier ist Sportlichkeit gefragt. Der Spieler muss das Geforderte so oft ausführen, wie Captain Black ansagt.
Auch hier natürlich auf Zeit. Die Mitspieler müssen das Ganze überwachen.

d) Tasten
Der Spieler muss einen bestimmten Gegenstand blind aus dem Heck des Schiffes holen. Dabei läuft ebenfalls gnadenlos die Zeit.

e) Erinnern
Der Captain vermisst einen Gegenstand, den er in dem Raum des letzten Piratenangriffs vergessen hat. Wo war das bloß?

Spielende 
Die Spieler gewinnen gemeinsam, wenn sie die Schatzinsel vor Einbruch der Dunkelheit erreichen und alle Aufgaben auf dem Schiff erledigt haben.
Dann wird die Figur von Captain Black auf die Insel gestellt und der letzte Wille von Captain Black ertönt.

Verloren haben die Spieler, wenn sie es nicht rechtzeitig zur Insel schaffen und sich Captain Black auflöst oder die Probleme an Bord das Schiff sinken lassen.
Dann wird das Geheimnis über den Fundort des Schatzes für immer verloren sein.

Kleines Fazit
Captain Black ist nicht nur wegen dem riesigen Spielplan ein ganz besonderes Spiel. Auch müssen die Spieler hier für einen bösen Captain arbeiten, um gemeinsam an seinen Schatz zu kommen. Regeln braucht man nicht viele lesen, denn das Meiste erklärt einem Captain Black direkt im Spiel.  Nach ein paar Spielrunden können diese Erklärungen allerdings ein bisschen nerven, denn Captain Black spricht schön langsam und deutlich ;) Durch die Elektronik verläuft jedes Spiel anders und je nach Schwierigkeitsgrad kommen dann häufiger Aufgaben und weitere Probleme wie Ratten ins Spiel. So ist für viele Spielrunden für Spaß bei der angepeilten Altersgruppe gesorgt, aber auch Erwachsene werden sich dem Charme des riesigen Schiffs nicht entziehen können. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Kinderspiel
Zusätzliche Informationen   Benötigt 3 AAA Batterien | Riesiger Schiff-Spielplan 
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 29:23 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:42)
3 = Aufbau (2:20)
PlatzhalterSpielidee (10:37)
4 = Spielablauf (11:15)
5 = Abspann (28:54)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1424 mal Letzte Änderung am Sonntag, 18 Oktober 2015 10:45

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721