Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Samstag, 18 Juli 2015 16:22

Hospital Rush

 

 

Hospital Rush


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   Pegasus Spiele | eggertspiele
 Spieleranzahl   3 - 5    Autor(en)   Thomas Kjølby Laursen | Steen Thomsen | Kåre Storgaard
 Empf. Alter   10+    Illustrator(en)   Olaf Hänsel
 Spieldauer   ca. 30 - 60 Minuten        
 ASIN   B00ICF0P00    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Aufruf an alle Assistenzärzte! Der Posten des Oberarztes wird neu besetzt. Das ist eure Chance! Doch wie wollt ihr das Ziel erreichen? Seid ihr einfach fleißig und nett oder wischt ihr euren Kollegen auch mal eins aus? Egal war ihr macht, vergesst niemals die Patienten, die ständig in das Krankenhaus eingeliefert werden. Auch die Weiterbildung ist wichtig und nur wer alle Tätigkeiten unter einen Hut bringt, wird am Ende den Posten des Oberarztes bekommen.

 

Spielablauf

Aufbau
Der Spielplan wird je nach Spieleranzahl mit der einen Seite (3 bis 4 Spieler) oder mit der anderen Seite (5 Spieler) auf den Tisch gelegt. Die Pflasterplättchen, das Geld und die Studiermarker werden neben den Spielplan gelegt. Von den Medikamenten kommen je Farbe so viele in den Medikamentenschrank auf dem Spielplan, wie Spieler teilnehmen minus 1. Es gibt also immer pro Farbe ein Medikament weniger als Spieler. Die Spieler selbst bekommen eine gelbe Spielerkarte und suchen sich eine Farbe aus. In dieser Farbe bekommen sie dann einen Charakterchip, den sie auf die Spielerkarte legen, damit jeder Spieler weiß, wer welche Farbe vertritt. Die beiden Spielfiguren stellt jeder Spieler vor sich ab und auch von den beiden Holzscheiben legt jeder eine vor sich hin. Die andere kommt auf die 0 der Prestigeanzeige, das ist das Thermometer auf dem Spielplan. Bei den ersten Spielrunden kann sich jeder Spieler noch die Visitenkarte seines Charakters nehmen. Auf ihr sind die roten Aktionen des Spielers in Kurzform noch einmal abgedruckt. Nun nimmt sich jeder noch 1 Geld aus der Bank und dann werden die Patienten ins Krankenhaus gebracht. Dazu mischt man den Stapel mit den Patientenkarten gut durch und legt ihn verdeckt auf die linke Seite des Spielplans neben das erste Bett. Dann deckt man 4 Karten auf und legt sie in die Zimmer 1 bis 4. Der jüngste Spieler bekommt noch den Startspielermarker und los gehts!

Spielziel
Die Spieler versuchen den Posten des Oberarztes zu bekommen und dazu ist Prestige nötig.

An Prestige kommt man auf verschiedene Weise. Man kann...
... Patienten behandeln
... studieren und die Abschlussprüfung ablegen
... jemanden verpetzen

Der erste Spieler der 10 Prestigepunkte erreicht hat, ist der Gewinner des Spiels.

Spielablauf
Jede Runde gliedert sich in folgende Aktionen:
1. Jeder Spieler setzt seine erste Figur auf eine Aktion und führt diese sofort aus.
2. Jeder Spieler setzt seine zweite Figur auf eine Aktion und führt diese sofort aus.
3. Geheilte Patienten werden entlassen
4. Siegbedingung prüfen
5. Nächste Runde vorbereiten

1. Spielfiguren setzen 
Der Spieler mit dem Startspielermarker darf als Erster eine seiner Figuren einsetzen, dann folgen alle anderen Spieler im Uhrzeigersinn.

Die Felder
Es gibt drei Arten von Feldern.
a) Auf blaue Felder mit einer Figur darauf darf nur ein Spieler eine Figur einsetzen. Dann ist das Feld voll.
b) Auf blaue Felder mit mehreren Figuren darauf dürfen beliebig viele Spieler eine Figur einsetzen.
c) Auf rote Felder mit einer Figur darf auch nur eine Figur stehen. Vorsicht! Rote Felder sind unfaire Aktionen und können von anderen Spielern verpetzt werden.

Die Symbole
Auf dem Spielplan gibt es ein paar Symbole, die man kennen muss.
a) Ein oranges Kreuz bedeutet immer Pflaster oder Medikament.
b) Graue Medikamentenfläschchen bedeuten ein beliebiges Medikament, farbige genau dieses Medikament
c) Schwarzes Geldfeld bedeutet: Das muss man zahlen, ein weißes Geldfeld bedeutet: Das bekommt man.
d) Gelbes Thermometer bedeutet Prestigepunkte für den Spieler

Die Patienten
Auf jeder Patientenkarte steht unten was der Patient benötigt, um geheilt zu werden.
Das ist meistens eine Mischung aus Pflastern und Medikamenten.
Es gibt auch Patienten, die zwei Behandlungsmuster auf der Karte haben.
Hier darf der behandelnde Arzt dann selber entscheiden, ob er den Patienten schon nach der ersten erfolgreichen Behandlung nach Hause schickt, oder auch die zweite Behandlungsstufe noch abdeckt, um mehr Prestigepunkte zu bekommen.

Die Aktionen auf dem Spielplan 
Das sind die Aktionen die die Spieler besetzen können und dann auch gleich ausführen:

a) Patient behandeln
Der erste Spieler der sich hier einsetzt darf 2 Medikamente, 2 Pflaster oder 1 Medikament und 1 Pflaster auf einen Patienten legen.
Die Medikamente muss man sich allerdings vorher aus dem Medikamentenschrank besorgt haben.
Es macht auch immer Sinn, sich um einen Patienten zu kümmern und auf diesen legt man zu seinen Pflastern oder Medikamenten auch seine zweite Farbscheibe.
Damit weiß jeder Spieler, wer der behandelnde Arzt ist und niemand darf diesen Patienten anrühren.

Die weiteren Spieler, die sich hier einsetzen, dürfen nur noch 1 Pflaster oder 1 Medikament auf einen Patienten legen. 
Egal auf welchem Feld die Spieler stehen, für je 1 Geld dürfen sie 1 weiteres Pflaster oder 1 Medikament auf ihren Patienten legen.
Dafür gibt es kein Limit. 

b) Der Medikamentenschrank
Auf dem ersten Feld vor dem Medikamentenschrank darf der Spieler sich 2 beliebige Medikamente aus dem Schrank nehmen und zu sich legen.
Die Spieler auf dem zweiten Feld dürfen sich nur 1 Medikament aus dem Schrank nehmen, können sich aber noch ein zweites für 1 Geld dazukaufen.
Ist der Schrank leer, so gibt es im Moment eben keine Medikamente.

c) Nachtschicht
Wer Geld braucht oder es auf den Startspielermarker abgesehen hat, der stellt sich auf diese Felder.
Diese müssen immer von oben beginnend gefüllt werden.
Der erste Spieler, der also eine Figur hier einsetzt, bekommt 2 Geld und den Startspielermarker.
Der zweite und dritte Spieler bekommt 3 Geld und der vierte 4 Geld.
Alle Dinge die in dieser Runde den Startspieler betreffen, betreffen immer den alten Startspieler dieser Runde!

d) Studieren
Hier kann jeder Spieler für 3 Geld, die er zahlt, einen Studiermarker erwerben.
Diesen steckt er dann in eine der Lücken in seiner Spielerkarte.
Die Lücken haben folgende Vorteile für den Spieler:
a) Jedes mal wenn ein Spieler einen Patienten behandelt, darf er 1 Pflaster oder Medikament mehr einsetzen.
b) Wenn sein Patient geheilt entlassen wird, bekommt der Spieler sofort 1 kostenloses Medikament aus dem Schrank.
c) Wenn sein Patient geheilt entlassen wird, bekommt der Spieler 2 Geld.
d) Das vierte Feld darf man erst belegen, wenn man mindestens schon drei der obigen Sachen gelernt hat.

Dann darf man einen geheilten Patienten sofort entlassen und nicht erst in der entsprechenden Phase.

e) Abschlussprüfung
Ein Spieler darf sich jederzeit an die Abschlussprüfung machen. Dazu bezahlt er einfach 2 Geld und bekommt so viele Prestigepunkte, wie er bis dato Studiermarker erworben hat.

f) Petzen
Hat ein Spieler seine Figur auf ein rotes Feld gestellt, kann ein anderer Spieler, der noch Figuren zum Einsetzen hat, petzen.
Dafür bekommt er 1 Geld plus 1 Geld für jede Figur, die auf einem roten Feld steht.
Die Spieler, die auf einem roten Feld stehen, dürfen sich dann entscheiden, ob sie lieber 1 Geld zahlen oder 1 Prestigepunkt abgeben.

g) Sabotage (rotes Feld)
Der Spieler, der eine Figur hier einsetzt, darf zwei anderen Spieler jeweils 1 Geld, oder 1 Medikament oder dem einen 1 Geld und dem anderen 1 Medikament klauen.

h) Bestechung (rotes Feld)
Der Spieler, der hier einsetzt, zahlt 2 Geld für einen Prestigepunkt oder 5 Geld für 2 Prestigepunkte an die Bank.

i) Rote Felder auf den Spielerkarten
Auch auf den Spielerkarten sind rote Felder abgedruckt. Die Auswirkungen sind für jedes Feld anders und sollten vor dem Spiel den anderen Spielern kurz vorgelesen werden.
Jeder Spieler darf natürlich nur seine eigenen roten Felder nutzen.

2. Zweite Spielfigur setzen 
Haben alle Spieler ihre erste Figur gesetzt, so darf jetzt jeder Spieler nach den gleichen Regeln seine zweite Figur setzen.

3. Patienten entlassen
Jetzt werden die Patienten überprüft.
Jeder Patient, der genug Medikamente und Pflaster auf sich liegen hat, ist geheilt und wird entlassen.
Dazu nimmt man die Karte aus dem Zimmerfeld und legt sie auf einen Ablagestapel. Der Spieler der diesen Patienten geheilt hat, bekommt die auf der Karte angegebenen Prestigepunkte.
Die Pflaster kommen wieder neben den Spielplan und die Medikamente in den Schrank.

4. Hat ein Spieler gewonnen?
Jetzt schaut man kurz ob ein Spieler bereits 10 Prestigepunkte hat. Ist das der Fall, so hat dieser Spieler das Spiel gewonnen.
Ansonsten wird die nächste Runde vorbereitet.

5. Nächste Runde aufbauen
Die Spieler nehmen ihre Spielfiguren zurück. 
Liegt jetzt auf dem Feld des vierten Zimmers noch ein Patient, so wird dieser aus dem Krankenhaus entlassen, egal ob er geheilt wurde oder nicht.
Dann werden alle Karten nach rechts geschoben und die Lücken geschlossen. Die leeren Felder werden dann mit neuen Karten belegt.
Nun darf der neue oder alte Besitzer des Startspielermarkers die neue Runde beginnen.

Kleines Fazit
Hospital Rush spielt sich schnell und kurzweilig. Die Illustrationen und Aktionen auf den Spielerkarten sind witzig und tragen gut zum Thema bei. Hier kann man auf mehrere Arten gewinnen. Bei der ersten Runde spielten wir noch gemütlich. Jeder hilft seinen Patienten und studiert brav. Aber ab der zweiten Runde ging es dann schon rund. Man nutzt die fiesen Aktionen um die anderen Spieler zu ärgern und beginnt sich ganz andere Taktiken zurecht zu legen. Durch die vielen verschiedenen Spielerkarten, die alle andere Aktionen haben, wird das Spiel auch nicht so schnell langweilig. Ansonsten ist der Glücksfaktor eher nicht vorhanden, sondern es geht um gute Planung und fiese Strategien.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung  

Familienspiel

Zusätzliche Informationen   Zweisprachiges Spielmaterial (deutsch/englisch)
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 25:27 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:39)
3 = Aufbau (1:30)
PlatzhalterSpielidee (4:10)
4 = Spielablauf (4:50)
PlatzhalterBeispielrunde (15:04)
5 = Abspann (24:59)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1641 mal Letzte Änderung am Samstag, 18 Juli 2015 17:18

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721