Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 15 April 2014 11:27

Ab in die Tonne

 

 

Ab an die Tonne


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2013    Verlag(e)   ABACUSSPIELE
 Spieleranzahl   2 - 5    Autor(en)   Carlo A. Rossi
 Empf. Alter   6+    Illustrator(en)   Michael Menzel
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B00B9Y0286    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Wenn keiner den Müll rausbringen will, dann muss man einfach gut stapeln können. Genau darum geht es in diesem Spiel. Die Spieler legen verdeckt eine ihrer Zahlenkarten ab. Die Zahl darauf gibt an, wie viele Teile sie in die Tonne legen wollen. Nach dem gemeinsamen Aufdecken der Karten beginnt die kleinste Zahl. Solange nichts aus der Tonne fällt, ist alles gut, doch sobald ein Teil herausfällt, muss die Tonne doch geleert werden und der unglückliche Verursacher bekommt Minuspunkte. Wer am Ende die meisten Pluspunkte oder die wenigsten Minuspunkte hat, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Vor dem ersten Spiel muss die Tonne zusammengesteckt werden, danach passt diese auch zusammengebaut in die Schachtel. Die Müllteile werden neben der Tonne sortiert. Auch die Punktechips kommen neben die Tonne und zwar aufsteigend so sortiert, dass die -1 oben und die -6 ganz unten im Stapel liegt. Jeder Spieler bekommt 10 Zahlenkarten in seiner Farbe, mischt diese verdeckt durch und legt sie vor sich ab. Dann zieht er sich drei Karten auf die Hand. Jetzt wird je nach Spieleranzahl noch die Tonne mit ein bisschen Müll befüllt. Nur bei fünf Spielern bleibt die Tonne leer. Auf geht´s.

Spielablauf
Jeder Spieler sucht sich eine Karte aus seinen drei Handkarten heraus und legt diese verdeckt vor sich ab. Dann werden die Karten gleichzeitig aufgedeckt. Die Zahl auf den Karten geben an, wie viele Müllteile der Spieler in die Tonne legen möchte. Der Spieler mit der kleinsten Zahl beginnt. Haben mehrere Spieler die gleiche Zahl gewählt, so beginnt der Spieler, auf dessen Karte die wenigsten Mäuse abgebildet sind.

Die Müllregeln
Der Spieler an der Reihe muss sich jetzt so viele Müllteile nehmen, wie seine Zahlenkarte anzeigt und in die Tonne legen. Dabei gibt es aber ein paar Regeln:

- Man muss immer eine Sorte Müll nehmen. Erst wenn es von dieser Sorte nicht mehr genügend Teile gibt, darf man sich von einer zweiten Sorte die restlichen Teile dazu nehmen.
- Die Teile müssen einzeln in die Tonne gelegt werden.
- Es darf nur eine Hand verwendet werden.
- Man darf bereits liegende Teile mit seinem Müllteil verschieben, aber keine bereits liegenden Teile mit der Hand aus der Tonne nehmen oder umbauen.

Nichts fällt herunter
Schafft es der erste Spieler seine Teile in die Tonne zu legen, ohne dass etwas herunterfällt, so verfährt der nächste Spieler genauso. Fällt in dieser Runde kein Teil aus der Tonne, so kommen die Zahlenkarten auf einen Ablagestapel und die Spieler ziehen eine neue Karte von ihrem Stapel nach. Die nächste Runde beginnt. 

Der Müll quillt über
Sobald beim Ablegen ein Teil aus der Tonne fällt, ist der Zug des Spielers sofort beendet. Er nimmt sich den obersten Minuspunkte-Chip und legt ihn vor sich ab. Dann wird die Tonne geleert und wieder mit dem Anfangsmüll befüllt. Dann sind eventuell noch die anderen Spieler dran, ihren Müll in die Tonne zu legen. Waren alle Spieler dran, endet die Runde.

Kein Müll mehr da!
Schafft es ein Spieler den kompletten Müll, also den kompletten Vorrat, in die Tonne zu stapeln, so bekommt er den obersten Chip und darf ihn auf die Pluspunkteseite drehen. Dann wird die Tonne wieder ausgeleert und mit dem Anfangsmüllbestand befüllt. Dann sind eventuell noch die anderen Spieler an der Reihe, ihre Karte abzuarbeiten.

Spielende
Das Spiel endet nach 10 Runden oder wenn alle Chips verteilt wurden. Nun zählt jeder Spieler die Plus- und Minuspunkte seiner Chips zusammen und der Spieler mit den meisten Pluspunkten oder den wenigsten Minuspunkten gewinnt das Spiel.

Kleines Fazit
Ab in die Tonne ist kein Spiel für Grobmotoriker. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt um den Müll ohne Verluste in der Tonne zu stapeln. Umso mehr Kinder teilnehmen, desto lustiger ist das Spiel. Funktionieren tut es allerdings in jeder Zusammensetzung, auch mit Erwachsenen. Ab in die Tonne ist sicherlich kein abendfüllendes Spiel, aber ein paar Runden mit den Kindern gehen immer und darauf zielt das Spiel ja schließlich auch ab. Das Material ist schön gestaltet und die Anleitung verständlich geschrieben.


Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Kinderspiel
Zusätzliche Informationen   Wer stapelt am besten?
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 10:25 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:12)
4 = Spielablauf (2:32)
Spielidee (8:58)
5 = Abspann (9:57)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 2072 mal Letzte Änderung am Dienstag, 15 April 2014 17:52

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
818