Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Donnerstag, 08 März 2018 13:13

When I Dream

 

 

When I Dream


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   Repos Production | Asmodee
 Spieleranzahl   4 bis 10    Autor(en)   Chris Darsaklis
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Christophe Swal | Vincent Dutrait
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B076QK1CND    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Die Nacht ist hereingebrochen und du bist eingeschlafen. Da tauchen sie auch schon auf, die Traumgeister. Feen, Nachtalbe und Sandmänner versuchen deine Träume zu beeinflussen und flüstern dir Begriffe zu. Anhand dieser musst du erraten, welches Wort sie dir sagen möchten. Wenn du glaubst, das Wort erkannt zu haben, so sagst du es und sofort flüstern dir die Traumgeister die nächsten Hinweise auf ein neues Wort zu. Doch nur die Feen versuchen, dich auf die richtige Fährte zu bringen. Nachtalbe möchten, dass du den falschen Begriff nennst und die Sandmänner versuchen einen Ausgleich zwischen falschen und richtigen Begriffen zu schaffen. Nach zwei Minuten ist der Traum vorbei und du versuchst noch einmal alle gefundenen Begriffe zu nennen. Dann wird gewertet und jeder bekommt entsprechend seiner Rolle Punkte. Nachdem jeder einmal geträumt hat, gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

 

Spielablauf

Aufbau
Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. In die Mitte des Spielplans stellt man dann das Bett. Ins Bett kommen wiederum die gut gemischten Traumkarten. Als letztes legt man die Kopfstütze auf das Bett, so dass nur einer der beiden Begriffe pro Karte zu sehen ist. Die Schlafmaske bekommt der älteste Spieler, denn er ist der erste Träumer. Die Punktechips und die Sanduhr kommen neben den Spielplan auf den Tisch. Nun muss man noch die Traumgeistkarten vorbereiten. Dazu gibt es in der Anleitung eine Tabelle, welche Rollen bei wievielen Spielern im Spiel sind. So gibt es bei vier Spielern eine Fee, einen Nachtalb und zwei Sandmänner. Diese Traumgeistkarten bekommt der Startspieler und los geht´s.

Spielablauf
Der Startspieler mischt nun die Traumgeistkarten und teilt an jeden Spieler, außer sich selbst, verdeckt eine Karte aus. Die übrige Karte wird einfach verdeckt zur Seite gelegt, so dass niemand sie sehen kann. Nun setzt sich der Startspieler, welcher der Träumer genannt wird, die Schlafmaske auf. Die Spieler schauen sich geheim ihre Rollen an. Niemand darf die Rolle des anderen wissen. Nun begeben wir uns ins Traumland und drehen die Sanduhr um.

Träumen
Die oberste Karte vom Bett kommt aus dem Spiel, denn diese haben ja alle Spieler gesehen. Die nächste Karte trägt nun einen Begriff, den die Spieler dem Träumer umschreiben müssen. Dabei ist es natürlich nicht erlaubt, Teile des Begriffs zu nennen. Auch artverwandte Begriffe sind verboten. Ist der Begriff zum Beispiel "Schiff", so könnten die Spieler reihum jetzt folgende Hinweise geben: Meer, Holz, Segel, Fisch, Piraten, usw. Warum Fisch? Das könnte der Spieler sein, der den Nachtalb spielt, denn dieser will den Träumer auf eine falsche Fährte locken. 

Die beiden Seiten des Traums
Sobald der Träumer denkt, den Begriff zu wissen, sagt er ihn einfach in die Runde. Das kann gleich nach dem ersten Hinweis sein, es kann aber auch öfter im Kreis gehen, bis der Spieler eine Antwort sagt. Sobald er einen Begriff genannt hat, legen die anderen Spieler die Karte entweder auf die helle Seite des Spielplans, wenn der Begriff richtig war, oder auf die dunkle Seite, wenn der Begriff falsch war. Der Träumer darf aber auf keinen Fall erfahren, ob er richtig oder falsch geraten hat! Die Spieler machen einfach mit Hinweisen zum nächsten Begriff weiter. Das geht so lange, bis die Sanduhr (ca. 2 Minuten) durchgelaufen ist. Dann darf der Träumer einen letzten Rateversuch machen und dann kommt die nächste Phase.

Weitere Regeln
Sollte der Träumer nicht auf den Begriff kommen, so kann er auch passen. Dann kommt die Karte auf die dunkle Seite des Spielplans.
Wenn ein Spieler fünf Sekunden lang keinen Hinweis geben kann, so macht einfach der nächste Spieler weiter. Die Spieler selbst können auch passen, wenn ihnen nichts einfällt.
Wer einen ungültigen Hinweis gibt, also zum Beispiel beim Schiff "Boot" sagt, muss die Traumkarte zu sich nehmen und es wird sofort mit der nächsten Traumkarte weitergemacht.
Man teilt dem Träumer dann natürlich mit, dass die Karte gewechselt hat. Der Spieler mit der Traumkarte vor sich muss bei der Wertung dann einen Punkt pro Karte abgeben.

Erinnere dich!
Der Träumer hat immer noch seine Schlafmaske auf und muss jetzt versuchen, alle Begriffe, die er während seines Traums genannt hat, nocheinmal zu wiederholen.
Die anderen Spieler hören ihm zu und drehen alle Karten, deren Begriffe genannt wurden, zur Seite. Fällt dem Träumer nichts mehr ein oder hat er alle Begriffe genannt, kommt es zur Auswertung des Traums.

Auswertung der Runde
Jetzt darf der Träumer die Schlafmaske abnehmen und sieht, wieviele Begriffe er richtig und welche er falsch genannt hat.
Anhand dessen können jetzt die Punkte an die Spieler vergeben werden, die jetzt ihre Rolle offfenlegen.

a) Die Feen bekommen pro Karte auf der hellen Seite einen Punkt.

b) Die Nachtalbe bekommen pro Karte auf der dunklen Seite einen Punkt.

c) Der Träumer bekommt pro Karte auf der hellen Seite einen Punkt.
Konnte er wenigstens alle Begriffe der hellen Seite nennen, bekommt er zwei Punkte extra. 

d) Der Sandmann bekommt seine Punkte nach folgendem System:
- Liegen auf der hellen und der dunklen Seite gleich viele Karten, so bekommt er einen Punkt pro Karte auf der hellen Seite und zwei zusätzliche Punkte, da er es geschafft hat, ein Gleichgewicht zwischen beiden Seiten zu schaffen.
- Liegt auf einer Seite eine Karte mehr als auf der anderen Seite, so bekommt man so viele Punkte, wie der größere Stapel Karten hat.
- Gibt es einen Unterschied von zwei oder mehr Karten, so bekommt man so viele Punkte, wie der kleinere Stapel Karten hat.

Rundenende
Die Traumkarten werden vom Spielplan genommen. Dann bekommt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn die Schlafmaske und die Traumgeistkarten werden wieder alle gemischt und neu verteilt. Nun kann die nächste Traumrunde starten.

Spielende
Das Spiel endet, wenn jeder Spieler einmal der Träumer war. Dann zählen alle Spieler ihre erspielten Punkte. Der Spieler mit den meisten Punkten ist der Sieger. 

Kleines Fazit
When I Dream ist ein tolles Spiel, wenn man es mit den richtigen Leuten spielt.
Eine Gruppe fand es etwas öde, die anderen einfach eine geniale Idee.
Was alle zusammen nicht geschafft haben, ist die genannten Begriffe noch einmal aufzusagen.
Irgendwie ist man unter der Schlafmaske so entspannt und lauscht den Hinweisen, dass man alles andere vergisst.
Darunter eben auch gerne die Begriffe, die man genannt hat, denn das können in zwei Minuten schon einige werden.
Aber das macht ja nichts, sind ja nur ein paar Zusatzpunkte.
Die 110 Illustrationen sind genial gezeichnet, da auf jedem Bild immer zwei Sachen zu sehen sind, wenn man die Karte um 180 Grad dreht.
Die Regeln sind sehr kurz und gut zu verstehen, wenn man sie erstmal bis zum Ende gelesen hat.
Ein wirklich cooles Spiel, wenn man die richtige Spielgruppe hat, die solche Art Spiele mag oder ausprobieren möchte. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 13:58 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:42)
PlatzhalterSpielidee (3:24)
4 = Spielablauf (3:47)
5 = Abspann (13:30)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 445 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 08 März 2018 13:38

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
831