Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 02 Januar 2018 10:38

Conex

 

 

CONEX
Vielen Dank an den HABA Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   HABA
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Prospero Hall
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Benjamin Petzold
 Spieldauer   ca. 15 - 20 Minuten        
 ASIN   B074665FK1    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

In Conex müssen die Spieler ihre Handkarten an bereits ausliegende Karten oder auch den Startbereich anlegen. Dazu gibt es auf jeder Karte farbige Ecken und nur diese dürfen farblich passend an den Spielaufbau angelegt werden. Die farbigen Ecken geben verschieden viele Punkte und manchmal ist auf den Karten auch ein Würfelsymbol zu finden. Damit kommt man entweder an neue Karten oder einen der Aktionsmarker. Wer als erster über das Zielfeld der Punkteleiste kommt, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Die Startauslage mit der Punkteleiste in der Mitte wird in die Mitte des Tisches gelegt. Dann legt jeder Spieler seinen Punktestein auf das erste Feld der Punkteleiste. Der Würfel und die Aktionsmarker kommen irgendwo auf den Tisch. Achtet darauf, dass um die Startauslage genug Platz ist, um Karten anzulegen. Nun bekommt ein Spieler die Startspielerkarte und dann wird der Kartenstapel gemischt. Von diesem bekommt nun jeder Spieler fünf Karten auf die Hand, die restlichen kommen als Nachziehstapel auf den Tisch. Schon geht es los.

Spielablauf
Der Startspieler beginnt das Spiel, dann geht es im Uhrzeigersinn weiter. Jeder Spieler hat immer die Auswahl aus zwei Aktionen:

a) Zwei Karten ziehen
Wenn man keine Karten mehr anlegen kann, oder einfach wieder mehr Karten in der Hand haben möchte, so zieht man einfach zwei Karten vom Nachziehstapel.
Dann ist aber auch sofort der nächste Spieler an der Reihe.

b) Eine Karte anlegen
Möchte man diese Aktion nutzen, so nimmt man eine Karte aus seiner Hand, die eine farbige Ecke zeigt, die man irgendwo anlegen kann.
Dazu gibt es natürlich ein paar Regeln:

- Man darf immer nur an die letzte Karte einer Reihe anlegen
- Die angelegte Karte darf keine andere Karte oder auch eine Ecke auf einer Karte überdecken
- Wenn man am Ende des Tisches angelangt ist, ist diese Richtung gesperrt
- Man legt immer Ecken an Flächen an, nie andersherum

Jede Ecke hat dabei einen Punktewert aufgedruckt. Wenn man eine Karte gültig anlegt, so bekommt man sofort die Punkte gutgeschrieben.
Es gibt aber auch noch zwei besondere Arten von Karten. 

a) Karten mit +2
Legt man so eine Karte ab, so hat man selber nichts davon, außer dass die Ecke darauf 5 Punkte wert ist.
Der nächste Spieler, der aber eine Ecke an diese Karte anlegt, darf zu seinen Punkten auf seiner Ecke noch zwei Punkte hinzuzählen.

b) Karten mit einem Würfel
Legt man so eine Karte an, so darf man danach würfeln. Hat man noch einen Aktionsmarker, so ist es manchmal sinnvoll, diesen vor dem Würfeln auszugeben, da man ihn vielleicht gleich wieder bekommt. Man würfelt also und kann jetzt folgende Ergebnisse haben:

- Eine Karte ziehen
- Zwei Karten ziehen
- Den 2x Marker nehmen
- Den Blitz-Marker nehmen

Liegt der gewürfelte Marker bei einem anderen Spieler, so nimmt man ihm diesen weg.
Es ist also sinnvoll, die Marker auch zügig einzusetzen.

Zusätzliche Aktionen durch die Aktionsmarker 
Hat man einen Aktionsmarker bei sich liegen, so darf man diesen jederzeit in seinem Zug einsetzen.

a) Der 2x Marker
Setzt man diesen Marker ein, so darf man sich die doppelten Punkte der gerade gelegten Karte gutschreiben.

b) Der Blitz-Marker
Dieser Marker erlaubt es einem Spieler, eine Karte vom Ende einer beliebigen Reihe zu entfernen.
Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn man selber eine Karte auf eine +2 Karte legen möchte.

Benutzte Marker kommen wieder in die Mitte des Tisches.

Spielende
Sobald ein Spieler das letzte Feld auf der Punkteleiste überquert hat, wird die Runde noch zu Ende gespielt.
Der Spieler, der dann am meisten Punkte gemacht hat, gewinnt das Spiel.

Kleines Fazit
CONEX ist ein nettes Legespiel, das vor allem mit mehr Spielern Spaß macht.
Zu zweit fanden wir es nicht so spannend, aber mit drei Spielern war es dann schon lustiger.
Dann werden einfach öfter Karten belegt, die man selber gerne in seinem Zug belegt hätte.
Die Startablage fanden wir ein bisschen billig, da sie nur aus dickerem Papier besteht und irgendwie ausgedruckt aussieht.
Beim Ablegen der Karten muss man auch aufpassen, nicht alles zu verschieben.
Das Spiel selbst hat uns aber wirklich viel Spaß gemacht.
Es hat einfache Regeln und kann so schnell losgespielt werden. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 14:04 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:34)
3 = Aufbau (1:14)
PlatzhalterSpielidee (2:23)
4 = Spielablauf (3:00)
PlatzhalterBeispielrunde (8:16)
5 = Abspann (13:38)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 588 mal Letzte Änderung am Dienstag, 02 Januar 2018 10:44

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
831