Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Freitag, 03 November 2017 10:23

3 Secrets

 

 

3 Secrets
Vielen Dank an den ABACUSSPIELE Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   ABACUSSPIELE
 Spieleranzahl   2 bis 8    Autor(en)   Martino Chiacchiera | Pierluca Zizzi
 Empf. Alter   14+    Illustrator(en)   Werther Dell’Edera
 Spieldauer   ca. 15 Minuten        
 ASIN   B074P66PHG    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Jede Person im Spiel hat drei Geheimnisse. Die Aufgabe der Spieler ist es, diese drei Geheimnisse innerhalb von 15 Minuten herauszufinden. Ein Spieler, der verdeckte Ermittler, kennt die Lösung und die anderen Spieler richten einfache Fragen an ihn, die er mit Ja / Nein / Nicht ganz / Unwichtig beantworten kann. Wichtig ist: Auch der verdeckte Ermittler gehört zum Team. 50 ungelöste Fälle warten darauf, von den Spielern gelöst zu werden.

 

Spielablauf

Aufbau
Ich empfehle als erstes die App herunterzuladen. Sie vereinfacht dem verdeckten Ermittler die Arbeit, denn sie zählt die Zeit und merkt sich auch, welche Fälle man schon gespielt hat. Ansonsten sucht man sich einfach einen Fall heraus, den man spielen möchte. Die Fälle sind in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt, die man anhand der Farbe der drei Geheimnisse auf der Vorderseite der Karte sehen kann. So ist grün am einfachsten, rot mittelschwer und lila die schwerste Stufe. Ein Spieler übernimmt dann die Rolle des verdeckten Ermittlers und schaut sich die Rückseite der Karte an. Dort steht die Lösung des Falls und auch die drei Hinweise, die man den Spielern geben kann, wenn sie nicht mehr weiterkommen. Dann startet man die App, sucht sich den Namen der Person aus dem Fall heraus und klickt diesen an. Dann kann es losgehen.

Spielablauf
Der verdeckte Ermittler zeigt den anderen Spielern die Vorderseite der Fallkarte. Dort sind drei Dinge farblich markiert. Dies sind die Geheimnisse, die die Spieler aufdecken müssen. Die Spieler schauen sich die drei Dinge an und dann wird die Zeit gestartet. Es laufen die ersten fünf Minuten, in denen die Spieler jetzt eines der Geheimnisse lösen müssen. Welches Geheimnis sie dabei als erstes lösen, ist egal. Die Spieler müssen dem verdeckten Ermittler Fragen stellen, die dieser mit Ja, Nein, Nicht ganz oder Unwichtig beantworten kann. Merkt der verdeckte Ermittler, dass die Spieler nicht weiterkommen, so kann er ihnen einen Hinweis geben. Dazu zeigt er auf einen Gegenstand und liest dann den Hinweistext von der Rückseite vor. Gleichzeitig drückt er in der App auf die Lupe. Dadurch wird die Zeit halbiert, die die Spieler für dieses Geheimnis noch haben. 

Geheimnis nicht erraten
Schaffen es die Spieler nicht, ein Geheimnis innerhalb der fünf Minuten (mit Hinweis entsprechend weniger) zu erraten, dann laufen die nächsten fünf Minuten.
Ein Geheimnis kann man dann einfach nicht mehr lösen, aber man kann immer noch für alle Geheimnisse weiterraten.

Geheimnis erraten
Sagt ein Spieler die Lösung zu einem Geheimnis, dann drückt der verdeckte Ermittler auf den Stern in der App.
Ein Geheimnis wird als gelöst gewertet und es laufen die nächsten fünf Minuten für das nächste Geheimnis.

Spielende
Schaffen es die Spieler, alle drei Geheimnisse zu erraten, dann haben sie den Fall gelöst und bekommen drei Sterne.
Schaffen sie nicht alle Geheimnisse, so gibt es entsprechend weniger Sterne.
Der verdeckte Ermittler liewt auf jeden Fall noch die Auflösung des Falls vor, damit jeder auch den Zusammenhang der Geheimnisse versteht.
Die App speichert dann unter dem Namen des Falls auch die Sterne und die Zeit. Somit sieht man sofort, welche Fälle man schon gelöst hat.

Kleines Fazit
Das Spiel erinnert stark an die Black Stories, ist aber doch ein bisschen anders.
Zum einen muss man gleich drei Geheimnisse aufdecken und zum anderen läuft es auch auf Zeit.
Diese kann man natürlich auch weglassen und einfach nur knobeln.
Die Fälle, die wir gespielt haben, waren teilweise genial, aber ein paar auch ein bisschen an den Haaren herbeigezogen.
Es ist einfach schade, wenn die drei Geheimnisse dann nicht unmittelbar etwas miteinander zu tun haben, so dass man öfter in einem Fall komplett umdenken muss.
Ansonsten funktioniert das Spiel sehr gut und die App ist meiner Meinung nach eine tolle Hilfe.
Natürlich kann man jeden der 50 Fälle nur einmal spielen, dann kennt man die Lösung.
Aber trotzdem hat man einiges zu tun und wer Black Stories oder generell Detektivspiele mag, der sollte sich auch 3 Secrets näher anschauen. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Für das Spiel gibt es eine App-Unterstützung
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 8:21 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhal (0:40)
3 = Aufbau (1:06)
4 = Spielablauf (2:55)
5 = Abspann (7:55)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 232 mal Letzte Änderung am Freitag, 03 November 2017 10:33

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719