Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Mittwoch, 01 November 2017 11:34

4 Seasons

 

 

4 Seasons
Vielen Dank an den Pegasus Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   Pegasus Spiele 
 Spieleranzahl   2 Spieler    Autor(en)   Team SAIEN
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Dennis Lohausen
 Spieldauer   ca. 15 bis 30 Minuten        
 ASIN   B01MYEPNTE    Auszeichnungen   Keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Die beiden Spieler versuchen in 4 Seasons Einfluss in den vier Jahreszeiten zu gewinnen. Um diesen Wettkampf auszutragen, hat jeder Spieler einen Kartenstapel, dessen Karten er nach und nach an seinen Gegner übergibt. Dazu hat jeder Spieler die gleiche Anzahl Karten mit den gleichen Werten, aber unterschiedlichen Farben. So weiß der andere Spieler zwar, welche Karten er noch bekommen wird, aber nicht welche und nicht wann. Ein spannendes Duell für zwei Spieler mit einfachen Regeln.

 

Spielablauf

Aufbau
Die vier Jahreszeiten-Figuren kommen in die Mitte des Tisches, so dass man neben jeder Figur eine Kartenreihe aufbauen kann. Die beiden Spieler sollten sich gegenüber sitzen. Jetzt müssen die Karten in Stapel aufgeteilt werden. Dazu muss man die Karten nach ihren Nummern 1 bis 3 sortieren und jeden Stapel verdeckt gut mischen. Dann bildet man 8 kleine Stapel. Auf jeden Stapel kommen zwei Karten mit der 1, drei Karten mit der 2 und eine Karte mit der 3. Nun nimmt man zwei Stapel ungesehen aus dem Spiel und jeder Spieler bekommt von den übrigen sechs Stapeln drei Stück. Diese legt man einfach übereinander, ohne sie zu mischen. Jetzt zieht sich noch jeder Spieler 8 Karten auf die Hand und los geht´s.

Spielablauf
Bestimmt einen Startspieler. Dieser sucht sich jetzt von seinen Handkarten zwei Stück aus, die er seinem Gegenüber geben möchte.
Im Laufe des Spiels muss man alle Karten an sein Gegenüber abgeben, man kann selbst nur entscheiden, welche Karte man ihm wann gibt.
Der andere Spieler schaut sich jetzt die beiden Karten an. Eine davon muss er in die Mitte zur farblich entsprechenden Jahreszeitfigur legen, eine vor sich auf den Tisch.
Dann ist der andere Spieler dran, dem ersten Kartengeber von seinen Karten zwei zu geben. Auch dieser legt die Karten wie gerade erklärt an.
Nun ziehen beide wieder zwei Karten von ihrem Nachziehstapel nach und die Runde beginnt wieder von vorne.

Was sollte man wo ablegen?
Das Ziel des Spiels ist, vor sich höhere Kartenwerte von jeder Jahreszeit ausliegen zu haben, als der Gegner.
Denn immer der Spieler, der den höchsten Wert bei einer Jahreszeit hat, bekommt am Spielende die Punkte der Karten, die bei der Jahreszeit liegen.
So muss man zum einen schauen, dass man einen höheren Wert der Jahreszeit hat, aber auch, dass in der Mitte ein paar Karten von dieser Jahreszeit liegen.
Darum muss man sich Runde für Runde entscheiden, wo man seine Karte ablegt, denn man sieht ja genau, was der Gegner macht.
Auch kann man normalerweise nicht bei allen Jahreszeiten gewinnen, da bräuchte man schon sehr viel Glück.
Glück spielt in diesem Spiel sowieso eine große Rolle. Ohne Glück kommt man hier nicht weiter, auch wenn man noch so toll plant.
Man weiß nicht, welche Karten der Gegner noch für einen hat, da ja 16 Karten gar nicht mitspielen.
Was man sieht, ist die Rückseite der Karten, die der Gegner auf der Hand hat, aber eben nicht welche Farbe sich dahinter verbirgt.

Spielende
Nach 9 Runden sind alle Karten an die Spieler verteilt und es kommt zur Schlusswertung.
Jetzt schaut man sich jede Jahreszeit an und wer die meisten Punkte vor sich liegen hat.
Der Spieler mit den meisten Punkten darf sich die Karten aus der Tischmitte dieser Jahreszeit nehmen.
So macht man es für alle vier Jahreszeiten und zählt dann die Kartenwerte der Karten, die man aus der Mitte genommen hat, zusammen.
Gibt es bei einer Jahreszeit einen Gleichstand, so bekommt kein Spieler Punkte. 

Kleines Fazit
4 Seasons ist ein nettes Kartenspiel für genau zwei Spieler.
Die Regeln sind kurz und einfach, aber auch toll erklärt.
Taktisch kann man ein bisschen planen, aber hauptsächlich muss man einfach viel Glück haben.
Am besten spielt man immer zwei Durchgänge, so dass jeder Spieler einmal der Startspieler war.
Die Illustrationen sind zum Thema passend und die Karten sind Standard.
Sicher ist es kein abendfüllendes Spiel, aber für eine schnelle Runde kann man es ab und an aus dem Schrank holen.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Deutsche und englische Anleitung liegt bei
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 12:17 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:38)
3 = Aufbau (1:12)
PlatzhalterSpielidee (3:20)
4 = Spielablauf (3:48)
5 = Abspann (11:51)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 316 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 01 November 2017 11:40

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719