Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Montag, 25 September 2017 11:56

Frogriders

 

 

Frogriders
Vielen Dank an den Pegasus Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   Pegasus Spiele | eggertspiele
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Asger Harding Granerud | Daniel Skjold Pedersen
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Alexander Jung
 Spieldauer   ca. 20 bis 30 Minuten        
 ASIN   B06XP2M9SF    Auszeichnungen   Keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Tief in den nordischen Wäldern lebt das Elfenvolk der Froschreiter. Diese einst tapferen Krieger konnten auf ihren Fröschen sogar Riesen in die Flucht schlagen. Noch heute veranstalten sie deshalb ein friedliches Turnier zu Ehren ihrer Ahnen. So trefft ihr euch am heiligen Tümpel und dirigiert mit den anderen Teilnehmern die vier Froschreiterstaffeln. Wer die wertvollsten Froschreiter einsammelt und ihre Fähigkeiten clever nutzt, wird dieses legendäre Turnier für sich entscheiden können.

 

Spielablauf

Aufbau
Als erstes legt man den Spielplan in die Mitte des Tisches. Dann muss man, wenn man nur zu zweit spielt, ein paar Froschreiter entfernen. Im Spiel zu dritt oder viert verteilt man einfach alle Froschreiter zufällig auf allen Tümpelfeldern. Im Spiel zu zweit lässt man die dunklen Seerosenfelder frei. Auch das gelbe Feld in der Mitte bleibt als einziges frei. Dann mischt man die Privilegkarten und legt sie als verdeckten Stapel auf das dafür vorgesehene Feld auf dem Spielplan. Nun deckt man vier Karten auf und legt diese offen auf die Felder. Als nächstes mischt man die allgemeinen Aufgabenkarten und zieht zwei davon. Diese beiden Karten legt man dann auf die beiden Aufgabenfelder auf dem Spielplan. Der Rest kommt aus dem Spiel. In den ersten Runden sollte man dabei mit der einfachen Aufgabenseite, das ist die mit dem weißen Rand, spielen. Auch die persönlichen Aufgabenkarten werden gut gemischt und dann an jeden Spieler verdeckt zwei ausgeteilt. Eine davon behält dann jeder Spieler und die andere kommt auch aus dem Spiel. Als letztes wählt sich jeder Spieler noch eine Spielfigur, die man auf die 0 der Zählleiste stellt und nimmt sich auch die entsprechende Übersichtskarte in dieser Farbe. Los geht`s.

Spielziel
Man sammelt Froschreiter, um am Ende mit den persönlichen Aufgabenkarten und den offenen Aufgabenkarten Punkte zu machen.
Allerdings kann man die Froschreiter auch während des Spiels nutzen, um Privilegkarten zu bekommen, die einem im restlichen Spiel helfen.
Dabei verliert man aber einen Froschreiter, der am Spielende nicht in die Wertung einfließt. Man muss sich also immer entscheiden, wie man spielt.

Spielablauf
Der Spieler am Zug hat immer zwei Aktionen, von denen er die erste machen muss und die zweite machen kann.

1. Einen Sprung ausführen
Diese Aktion muss man machen. Man nimmt dazu einen Froschreiter, den man orthogonal, also entlang der aufgedruckten Kästchen über einen anderen Froschreiter auf ein leeres Feld direkt dahinter bewegen kann. Am Anfang kann man also nur die vier Froschreiter nutzen, die dann auf dem gelben Feld in der Mitte landen. Den übersprungenen Froschreiter darf man dann an sich nehmen. Durch den Erwerb von Privilegkarten kann sich dieses Sprungverhalten aber im Laufe des Spiels auch um weitere Möglichkeiten erweitern. Dazu später mehr.

2. Die Sonderfunktion eines eingesammelten Froschreiters nutzen
Hat man einen Frosch übersprungen und genommen, so darf man als nächstes einen seiner Froschreiter ins Dorf schicken, um dessen Sonderfunktion zu nutzen.
Dabei haben nur der rote, gelbe und blaue Froschreiter eine Funktion, nicht der braune, den man niemals ins Dorf schicken darf.
Die Sonderfunktionen sind:

a) Roter Froschreiter
Man darf die erste Aktion noch einmal durchführen, aber nicht nochmal die Zweite.

b) Gelber Froschreiter
Man darf sofort einen im Dorf stehenden Froschreiter zu sich nehmen.

c) Blauer Froschreiter
Man darf sofort eine der vier offen ausliegenden Privilegkarten nehmen und offen vor sich auslegen.
Das leere Feld wird dann sofort mit einer neuen Karte aufgefüllt.
Die Privilegkarten bringen dem Spieler am Schluss Punkte und während des ganzen Spiels Sonderfunktionen.

Ein paar Beispiele:
- Diagonal ziehen
- Um die Ecke ziehen
- Leere Felder entlangziehen und erst dann springen
- Man darf am Ende Froschreiter zu seinen gesammelten dazuzählen
- Am Ende gibt es für bestimmte Sets aus Karten und Froschreitern Punkte
- Braune Froschreiter sind einen extra Punkt wert
- Wenn man auf einer Blume landet gibt es sofort einen Punkt
- Man darf wahlweise auch den Froschreiter nehmen, mit dem man einen anderen übersprungen hat, 
usw.

Spielende
Sobald ein Spieler keinen Zug mehr durchführen kann, endet das Spiel.
Jetzt werten die Spieler ihre Karten und ziehen dabei mit ihrer Punktefigur entsprechend vorwärts.
Als erstes deckt jeder den persönlichen Auftrag auf. Punkte bekommt man für jedes Set Froschreiter, das diese Aufgabe erfüllt.
Die Froschreiter dürfen dabei für jede Aufgabe wieder benutzt werden, man muss sie nicht ablegen.
Nach den persönlichen Aufträgen werden die beiden offenen Aufträge für jeden Spieler gewertet.
Dann ist jeder braune Froschreiter einen Punkt wert, außer man hat die entsprechende Privilegkarte.
Und auch für die Pokale auf diversen Privilegkarten gibt es noch Punkte.
Wer jetzt die meisten Punkte erspielt hat, gewinnt das Spiel.

Kleines Fazit 
Frogriders ist ein sehr einfach zu lernendes Taktikspiel für die ganze Familie.
Die Regeln sind kurz und sehr gut geschrieben, das Spielmaterial sehr ansprechend.
Durch die verschiedenen Aufgabenkarten kommt auch ein bisschen Abwechslung in die Partien.
Da auch der Aufbau immer komplett anders aussieht, ist ein Wiederspielwert auf jeden Fall gegeben.
Uns hat das Spiel in jeder Besetzung viel Spaß gemacht, denn man muss durchaus taktisch planen.
Setze ich einen Froschreiter ein, um dessen Funktion zu nutzen, oder sammle ich ihn lieber für die Aufgaben?
Ein rundum gelungenes Taktikspiel, das uns sehr viel Spaß gemacht hat. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 18:28 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:39)
3 = Aufbau (1:12)
PlatzhalterSpielidee (4:30)
4 = Spielablauf (5:14)
5 = Abspann (18:02)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 248 mal Letzte Änderung am Montag, 25 September 2017 12:24

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
718