Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Mittwoch, 30 August 2017 14:47

Take That

 

 

Take That


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Nürnberger Spielkarten Verlag
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Andreas Spies | Reinhard Staupe
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Oliver Freudenreich
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B01LYQPE3J    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

In Take That geht es einfach nur darum, seine Karten klug anzulegen, um möglichst wenig Stiche zu machen. Na gut, so einfach ist es dann doch nicht. Zum einen muss man immer eine Karte anlegen, die entweder im Bereich 10 mehr oder 10 weniger als die Karte davor liegt. Vielleicht kann man aber auch eine Twisted-Karte ausspielen, die eine umgekehrte Zahl einer ausliegenden Zahl zeigt, denn dann gibt es Pluspunkte. Kann man beides nicht nutzen, so muss man die komplette Reihe nehmen und das gibt Minuspunkte. Ist in der Reihe auch noch eine Karte mit Schnapszahl, dann gibt es dafür gleich noch mehr Minuspunkte. Wer am Ende die meisten Punkte erspielt hat, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Die Karten werden alle verdeckt gemischt und als Nachziehstapel auf den Tisch gelegt. Dann werden je nach Spieleranzahl ein paar davon an die Spieler ausgeteilt. Bei zwei und drei Spielern bekommt jeder Spieler 9 Karten, bei vier Spielern bekommt jeder 8 Karten auf die Hand. Dann kann das Spiel auch schon losgehen.

Spielablauf
Ein Spieler beginnt und legt eine beliebige Karte rechts neben den Nachziehstapel. Dann ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe. Ab jetzt müssen die Spieler nach folgenden Regeln anlegen. Können sie das nicht, so müssen sie die komplette Kartenreihe nehmen und mit einer beliebigen Handkarte eine neue Reihe beginnen.

Die Legeregeln
Möchte man eine Karte anlegen, so muss man diese an die rechte Seite der zuletzt ausgelegten Karte legen und dabei folgende Regel beachten.
Die Zahl auf der Karte die man anlegen möchte, muss zwischen 10 niedriger oder 10 höher als die Karte ganz rechts liegen.
Liegt zum Beispiel eine 45 aus, so darf man eine Karte im Bereich 35 bis 55 anlegen. Nachdem man eine Karte angelegt hat, zieht man sofort eine neue.

Twisted-Karten
Bevor man aber eine Karte auf diese Weise anlegt, sollte man immer prüfen, ob man nicht eine Handkarte als Twisted-Karte spielen kann.
Dazu braucht man einfach eine umgekehrte Zahl einer beliebigen Karte in der Kartenreihe.
Beispiele: 23 - 32, 45 - 54, 67 - 76, usw. Hat man so eine Twisted-Karte auf der Hand, so kann man diese zusammen mit der Karte aus der Reihe zu sich nehmen und offen vor sich ablegen. Jede Karte in diesem offenen Stapel ist bei Spielende einen Punkt wert. Um die Lücke in der Kartenreihe zu schließen, schiebt man einfach die Karten zusammen.

Kein Anlegen möglich
Kann man keine Karte anlegen und auch keine Karte twisten, so muss man alle Karten in der ausliegenden Kartenreihe nehmen.
Diese Karten legt man als verdeckten Stapel zu sich. Bei Spielende ist jede Karte in diesem Stapel einen Minuspunkt wert.
Sollten in diesem Stapel sogenannte Schnapszahlen-Karten liegen, also zum Beispiel 22, 33, 44, 55, 66, usw, dann ist jede dieser Karten fünf Minuspunkte wert. 

Runden- und Spielende
Sobald der Nachziehstapel komplett aufgebraucht ist, endet die erste Runde.
Dann werden die Punkte der Spieler gezählt.
Jede Karte auf dem offenen Stapel der Twisted-Karten ist einen Punkt wert.
Jede normale Karte auf dem verdeckten Stapel ist einen Minuspunkt und jede Karte mit Schnapszahl fünf Minuspunkt wert.
Die Plus- oder Minuspunkte, die jeder Spieler erspielt hat, werden auf einem Zettel notiert, dann wird die zweite Runde gespielt.
Nach der zweiten Runde werden die Punkte aus den beiden Runden zusammengezählt und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Kleines Fazit
Take That ist ein geniales Kartenspiel mit einfachen Regeln.
Natürlich braucht man ein bisschen Glück, die passenden Karten zu bekommen, aber das gehört zum Spiel.
Des öfteren muss man die Kartenreihe nehmen und Pluspunkte zu erspielen ist oft gar nicht so einfach.
In jedem Zug muss man wieder prüfen, ob man nicht eine Twisted-Karte auf der Hand hat, die jetzt ein Gegenstück in der Kartenreihe hat.
Um so mehr Spieler mitspielen, umso mehr ändert sich Zug für Zug an der Kartenreihe, also immer Augen auf!
Uns hat das Spiel viel Spaß gemacht und kommt auf jeden Fall ins Reisegepäck für unseren diesjährigen Urlaub. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 10:39 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:37)
3 = Aufbau (0:57)
4 = Spielablauf (1:44)
5 = Abspann (10:13)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 306 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 30 August 2017 15:00

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
718