Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Samstag, 08 Juli 2017 11:02

Railroad Revolution

 

 

Railroad Revolution
Vielen Dank an den Pegasus Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Pegasus Spiele | What´s Your Game
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Marco Canetta | Stefania Niccolini
 Empf. Alter   12+    Illustrator(en)   Mariano Iannelli
 Spieldauer   ca. 45 - 90 Minuten        
 ASIN   B01NADQDK2    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

In Railroad Revolution geht es um den Ausbau eines Bahn- und Telegrafennetzes von Ost- nach Westamerika. Jeder Spieler übernimmt dabei die Rolle eines Unternehmers, der am Ausbau mitwirken möchte um Siegpunkte zu erhalten. Jeder Spieler baut so an seinem eigenen Streckennetz mit eigenen Bahnhöfen. Nebenbei kann man sich auch um den Ausbau des Telegrafennetzes kümmern und mit Aktien ein weiteres Zahlungsmittel erhalten. Durch das Einsetzen von Arbeitern kann man die verschiedenen Aktionen ausführen und wenn man auch noch Arbeiter bestimmter Farben einsetzt, bekommt man zusätzliche Aktionen. Netze ausbauen, Meilensteine schaffen, Lokomotiven erwerben und auf der Errungenschaftsleiste vorwärtskommen sind die Möglichkeiten, um in diesem Spiel Siegpunkte zu erhalten und das Spiel zu gewinnen.

 

Spielablauf

Aufbau
Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. Dann bekommt jeder Spieler ein Spielertableau, das er vor sich legt. Auf dieses legt er dann in die obere Reihe so viele Gleise und Bahnhöfe, wie Felder aufgedruckt sind. Ein weiteres Gleis kommt dann auf die Verbindung zwischen Washington und Charlotte. Je einen flachen Stein legen die Spieler unter jede Errungenschaftsleiste auf der rechten Seite des Spielplans. Dann nimmt sich jeder Spieler 600 Dollar an Geld. Das restliche Geld kommt als allgemeiner Vorrat neben den Spielplan. Auch bekommt jeder Spieler drei Aktien. Die restlichen Aktien kommen auch neben den Spielplan. Auch bekommen die Spieler jeweils vier weiße Spielfiguren. Die restlichen Spielfiguren, also die farbigen, kommen auch wieder neben den Spielplan. Die Lokomotiven-Plättchen werden nach ihrer Art sortiert und neben dem Spielplan abgelegt. Von den Lokomotiven-Plättchen mit der Beförderungsaktion (A - D) wird jeweils eines an die Spieler verteilt. Auch die Meilensteine werden nach ihrer Rückseite sortiert und jeweils als Stapel neben dem Spielplan abgelegt. Dann nimmt sich jeder Spieler von den Meilensteinen A1 und A2 einen zu sich und legt ihn offen neben seinem Tableau ab. Die Handelsplättchen werden gemischt und als Stapel unten rechts auf das Feld auf dem Spielplan gelegt. Auch die 13 Städteplättchen werden nach ihrer Rückseite sortiert und dann einfach beliebig auf eine Stadt mit der gleichen Zahl gelegt. Die Telegrafenplättchen werden auf die Felder unten am Spielfeldrand verteilt. Nur auf die beiden Felder mit den Handelssymbolen kommt keines. Nun bekommt jeder Spieler noch ein Startaufbauplättchen. Es werden dazu einfach zufällig so viele Plättchen auf den Tisch gelegt, wie Spieler teilnehmen. Dann stellt man neben jedes Plättchen eine zufällige, farbige Arbeiterfigur und legt einen Startspieler fest. Dieser darf sich dann als erster ein Plättchen samt Figur aussuchen und zu sich nehmen, dann die anderen Spieler. Nun kann das Spiel auch endlich beginnen.

Hinweis
Da das Spiel sehr komplex ist und viele Aktionen bietet, werde ich das Spiel hier nur im Ansatz beschreiben. Eine genaue Anleitung findet ihr, wenn ihr mein entsprechendes Video anschaut.
Auch erkläre ich euch hier die Version mit vier Spielern. Bei weniger Spielern kommt ein bisschen Material aus dem Spiel und ein paar Felder werden durch eine Dummy-Farbe gesperrt.

Spielablauf
Der Spieler am Zug muss immer einen seiner Arbeiter auf eine der vier Hauptaktionen setzen und diese dann ausführen.
Setzt er sogar eine farbige Arbeiterfigur ein, so hat jede Hauptaktion auch noch vier Zusatzaktionen, von denen je nach Arbeiterfarbe eine aktiviert wird.
Nachdem man die Aktion und ggf. die Zusatzaktion komplett ausgeführt hat, ist der nächste Spieler an der Reihe.

Die Hauptaktionen sind:
1. Bahnhof bauen
2. Gleise verlegen
3. Telegrafenbüro errichten
4. Bahnhof oder Gleis verkaufen

Dann gibt es noch allgemeine Aktionen, die man jederzeit machen kann.

- Eine Aktie für 150 Dollar verkaufen
- Eine Arbeiterfigur für 800 Dollar kaufen

Die Arbeiter und ihre Aktionen
Dies ist ein sehr umfangreiches Kapitel, das in der Anleitung mehrere Seiten einnimmt.
Ich werde in dieser Rezension darauf verzichten, euch alle Aktionen einzeln vorzustellen.

Aktionen sind immer Dinge wie:
- Geld sparen oder etwas kostenlos bekommen (Aktien, Geld, Lokomotiven, Gleis, Arbeiter, Stadtbaukosten)
- Auf der Errungenschaftsleiste weiterziehen
- Einen Arbeiter in einen anderen tauschen
- Eine Aktion noch einmal machen (Zusatzbelohnung für ersten Bahnhof in einer Stadt oder erstes Büro auf der Telegrafenstrecke).
- Eine Beförderung durchführen, aber das schauen wir uns später bei den Meilensteinen noch einmal an.

Diese Aktionen kann man an folgenden Stellen bekommen:
- Bau eines Bahnhofs
- Bau eines Büros an der Telegrafenstrecke
- Benutzen eines Handelsplättchens

Und natürlich, wenn man bei den vier Hauptaktionen einen bestimmten farbigen Arbeiter einsetzt. 
Es gibt auch Aktionen, bei denen man einen Arbeiter abgeben muss (Telegrafenplättchen oder Beförderungen).
Hier muss man aber darauf achten, dass man nie weniger als vier Arbeiter haben darf!
Auf jeder Aktion des Tableaus dürfen übrigens beliebig viele Arbeiter stehen, man darf also die Aktionen auch öfter nutzen.
Sollte man alle seine Arbeiter auf dem Tableau eingesetzt haben, so nimmt man sie wieder alle zu sich und kann wieder aus dem Vollen schöpfen.
Schauen wir uns die Hauptaktionen schnell mal an:

1. Bahnhof bauen
Diese Aktion kann ich nur wählen, wenn ich mit meinen Gleisen einen Ort erreichen kann.
Dann nimmt man das Gebäude ganz links auf seinem Tableau und stellt es auf eine Stadt.
Über der Stadt sind dann die Kosten angegeben, die man zahlen muss, um hier bauen zu dürfen.
Dann liegt auf jeder Stadt ein Stadtplättchen mit den Belohnungen.
Ist man der Erste, der auf einer Stadt einen Bahnhof baut, so bekommt man beide Belohnungen.
Ist man nicht der Erste, dann immer noch die rechte Belohnung. 

2. Gleise verlegen
Bei dieser Aktion muss man gleich zwei Gleise verlegen können, um sie zu wählen.
Erst muss man allerdings auch 400 Dollar zahlen, um sich die beiden links liegenden Gleise von seinem Tableau nehmen zu dürfen.
Dann kann man die Gleise an das Streckennetz anlegen. Auch hier muss man entweder von einer Stadt aus bauen, die man mit einem Gleis bereits angeschlossen hat, oder man baut an einer Gleisstrecke weiter, die man schon begonnen hat. Über manchen Gleisabschnitten befinden sich Dreiecke. Möchte man auf so einem Feld ein Gleis bauen, so muss man immer pro Dreieck 100 Dollar zusätzlich bezahlen. Strecken, die drei Striche haben, sind dagegen kostenlos. Auf jedem Gleisfeld darf von jedem Spieler genau ein Gleis liegen.  Auf einigen Gleisfeldern sind zwei Hände aufgedruckt. Dies bedeutet, dass man hier einen Handel durchführen darf. Wie das funktioniert, schauen wir uns gleich nach der nächsten Aktion an.

3. Telegrafenbüro errichten
Auch hier nimmt man das Gebäude, das am weitesten links auf dem Spielertableau steht und setzt es auf ein beliebiges Feld der Telegrafenstrecke.
Auch hier gibt es wieder Belohnungen für den Bau eines Büros und auch hier bekommt der Spieler, der als erster gebaut hat, eine Belohnung zusätzlich.
Die anderen Spieler dürfen auch pro Feld ein Büro bauen, bekommen aber dann nur noch die normale Belohnung.
Zusätzlich gibt es auf jedem Feld der Telegrafenstrecke noch ein Telegrafenplättchen. Nur die beiden Felder mit den Handelssymbolen haben keines.
Um so ein Plättchen zu nutzen, muss man einen eigenen Arbeiter in den Vorrat zurücklegen.
Das Telegrafenplättchen bleibt aber liegen und kann auch von anderen Spielern genutzt werden.
Um auf der Telegrafenstrecke Siegpunkte zu erhalten, muss man immer zwei Büros in Felder bauen, die nebeneinander liegen.
Dann bekommt man am Spielende die Punkte, die zwischen diesen beiden Orten aufgedruckt sind.

Handeln
Hat man ein Gleis oder ein Telegrafenbüro auf ein Feld mit Handelssymbol gebaut, so darf man einen Handel ausführen.
Dazu schaut man sich das offen ausliegende Handelsplättchen an. Dort sind zwei "Waren" abgebildet.
Der Spieler, der den Handel ausgelöst hat, darf sich entscheiden, ob er eine oder beide Waren kaufen möchte.
Die Waren werden immer mit Aktien bezahlt. Dann dürfen sich die anderen Spieler jeweils eine Ware kaufen, nicht beide.
Sind alle Spieler fertig, kommt das Handelsplättchen aus dem Spiel und das nächste wird aufgedeckt.

4. Bahnhof oder Gleis verkaufen
Mit dieser Aktion kommt man schnell an Geld.
Hier darf man entweder ein Gleis oder einen Bahnhof von seinem Tableau verkaufen.
Dabei kommt es immer darauf an, welches Teil am weitesten links liegt. Liegt beides gleich weit links, kann man es sich aussuchen, was man verkaufen will.
Der Erlös steht auf dem Tableau über den Haus- und Gleisfeldern. Man darf aber pro Zug immer nur ein Teil verkaufen und sich den Erlös aus dem Vorrat nehmen.
Zusätzlich darf man dann noch ein Lokomotiven-Plättchen auf die Rückseite drehen, um dessen Aktion zu nutzen, oder von der Rückseite wieder auf die Vorderseite.

Lokomotiven-Plättchen 
Diese sind jeweils acht Siegpunkte wert, wenn sie zu Spielende auf der farbigen, also unbenutzten Seite liegen.
Nutzt man während des Spiels ein Lokomotiven-Plättchen, so kann man dessen Aktion ausführen.
Das sind auch wieder Sachen, wie Geld oder Aktion bekommen, ein kostenloses Gleis bauen oder eine Beförderung durchführen.

Meilensteine 
Meilensteine sind eine Möglichkeit, viele Siegpunkte zu erhalten.
Jeder Spieler hat zu Beginn des Spiels zwei Meilensteinplättchen bekommen.
Darauf steht, was er erreichen muss, um den Meilenstein abzuschließen.
Dazu muss man meistens bestimmte Gleise oder Bahnhöfe gebaut haben, die in bestimmten Städten mit der angegebenen Zahl stehen oder vorbeiführen.
Zusätzlich muss man immer noch ein oder zwei farbige Arbeiter abgeben. Um diese auf den Meilenstein zu bekommen, nutzt man die Aktion "Beförderung".
Diese hat jeder Spieler auf dem ersten Lokomotiven-Plättchen, das er zu Spielbeginn bekommen hat.
Zusätzlich kann man eine Beförderung ausführen, wenn man eine der vier Hauptaktionen mit einem weißen Arbeiter nutzt.
Es darf aber auch jeder farbige Arbeiter als weißer Arbeiter eingesetzt werden.
Hat man die Aktion gemacht, so darf man einen farbigen Arbeiter auf ein Meilensteinplättchen setzen.
Dieser Arbeiter ist dann weg und kommt, wenn man den Meilenstein einlöst, zurück in den Vorrat.
Einen Meilenstein darf man jederzeit am Ende des Spielzugs eines Spielers einlösen.
Dazu dreht man das Plättchen einfach auf die Rückseite. Dann nimmt man sich vom nächsten Stapel mit Meilensteinen drei Plättchen und sucht sich ein neues aus.
Die anderen kommen wieder unter den Stapel. Hat man also einen A-Meilenstein erledigt, zieht man sich drei Plättchen vom B-Stapel und sucht sich einen aus.

Die Errungenschaftsleiste
Bei vielen Aktionen darf man seine Steine auf der Errungenschaftsleiste nach oben bewegen.
Es gibt drei Leisten, die am Spielende Siegpunkte bringen.
Da gibt es eine Leiste für Büros auf der Telegrafenleiste, für Bahnhöfe und für Gleise, die an Städten mit der Zahl 5 vorbeiführen. 
Auf der Leiste gibt es dann auch Stellen, an denen man etwas bezahlen muss, um mit seinem Stein darauf zu ziehen.
Am Ende des Spiels werden dann die erreichten Werte auf jeder Leiste mit den zugehörigen Gleisen und Gebäuden multipliziert.
Hat man also drei Bahnhöfe gebaut und auf der entsprechenden Errungenschaftsleiste steht man auf der 5, dann bekommt man 3 * 5 = 15 Punkte.

Spielende
Das Spiel geht in die letzte Phase, sobald ein Spieler alle Gleise und Gebäude links vom Firmenlogo benutzt hat.
Dann wird noch so lange gespielt, bis alle Spieler die gleiche Anzahl Züge hatte und dann endet das Spiel mit der Endwertung.

Wertung 
Jetzt folgt die Schlusswertung. Dazu kann man sich den Punkteblock zu Hilfe nehmen.
Die Spieler bekommen jetzt Siegpunkte, wie oben beschrieben, hier nochmal eine kurze Zusammenfassung:

- 8 SP für jedes aktive Lokomotiven-Plättchen
- die SP für erreichte Meilensteine
- die SP für die Errungenschaften
- die SP für die Büros auf der Telegrafenleiste

Dann zählt man die Punkte zusammen und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel. 

Kleines Fazit
Railroad Revolution ist kein einfach zu lernendes Spiel, aber auch nicht zu komplex, denn die Regeln sind gut geschrieben und mit vielen Beispielen versehen.
Das Problem sind eher die vielen Zusatzaktionen, die einen am Anfang überfordern.
Hier muss man viel in der Anleitung nachlesen, bis die Aktionen alle im Kopf sind.
Mit der Zeit klappt aber auch dies und dann läuft das Spiel sehr flüssig und macht auch richtig Spaß.
Der Aufbau des Spiels ist jedesmal anders und man kann auch seine Strategie immer anpassen.
Mache ich viele Meilensteine oder setze ich lieber auf einen hohen Wert auf der Errungenschaftsleiste?
Nutze ich viele Felder auf der Telegrafenleiste oder hole ich mir lieber noch ein paar Lokomotiven-Plättchen?
Leider kann man die Gegner nicht direkt ärgern, sondern ihnen lediglich die Zusatzbelohnung für den ersten Bahnhof bzw. das erste Büro wegschnappen.
Ansonsten baut jeder Spieler für sich an seiner Bahn- und/oder Telegrafenstrecke, was zügig funktioniert.
Uns hat das Spiel durchaus viel Spaß gemacht und deswegen kommt es sicher noch öfter auf den Tisch.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Vielspielerspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 49:01 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:39)
3 = Aufbau (1:48)
PlatzhalterSpielidee (9:58)
Platzhalter
Ein kurzer Überblick (11:16)
4 = Spielablauf (20:28)
5 = Abspann (48:12)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 470 mal Letzte Änderung am Samstag, 08 Juli 2017 11:13

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
717