Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Samstag, 01 Juli 2017 10:11

Scotland Yard - Das Kartenspiel

 

Scotland Yard - Das Kartenspiel
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   Ravensburger
 Spieleranzahl   3 bis 5    Autor(en)   Inka Brand | Markus Brand
 Empf. Alter   9+    Illustrator(en)   Franz Vohwinkel | Torsten Wolber
 Spieldauer   ca. 15 - 30 Minuten        
 ASIN   B01N6L6YV0    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Mister X ist wieder in London unterwegs und die Detektive von Scotland Yard versuchen ihn zu fangen. Doch anders wie im großen Vorbild, kann sich Mister X im Laufe des Spiels ändern. Die Aufgabe der Spieler ist es also herauszufinden, wer der aktuelle Mister X ist. Durch verschiedene Aktionen treiben die Detektive Mister X in die Enge. Vielleicht finden sie ihn auch durch Zufall, aber dank seiner Black Tickets kann Mister X auch schnell wieder untertauchen oder sogar zu einem anderen Spieler wechseln. Finden die Detektive Mister X, so haben sie gemeinsam gewonnen. Gehen ihnen die Ticketkarten aus und sie können sich nicht mehr bewegen, so gewinnt Mister X.

 

Spielablauf

Aufbau
Die drei Aktionskarten kommen in aufsteigender Reihenfolge nebeneinander auf den Tisch. Darüber legt man in aufsteigender Reihenfolge die Lupenkarten. Die erste Lupenkarte legt man offen auf, die beiden rechts daneben, verdeckt. Nun muss man die Ticketkarten sortieren. Spielen nur drei Spieler mit, so muss man alle Ticketkarten die eine 0 oder 9 haben, aus dem Spiel nehmen. Spielt man zu viert, nur alle Karten, die eine 0 beinhalten. Von den übrigen Karten nimmt man jetzt fünf beliebige Black Ticket-Karten und legt sie als Stapel auf den Tisch. Die restlichen Karten mischt man gut durch und legt sie als verdeckten Stapel ebenfalls auf den Tisch. Dann nimmt man die obersten 9 Karten und eine Mister X Karte. Diese 10 Karten mischt man jetzt verdeckt gut durch und legt sie wieder oben auf den Ticket-Kartenstapel. Dann teilt man reihum an jeden Spieler so viele Karten aus, bis alle Spieler acht Karten auf der Hand haben. Ein Spieler hat automatisch die Mister X Karte bekommen, darf sich dies aber unter keinen Umständen anmerken lassen. Jetzt werden noch weitere drei Karten vom Ticketstapel gezogen und unter die Aktionskarten gelegt. Die kleinste Ticketkarte kommt dabei unter die linke Aktionskarte, die anderen in aufsteigender Reihenfolge daneben. Dann geht es los.

Spielablauf
Der jüngste Spieler beginnt das Spiel. Wer an der Reihe ist, führt immer die drei folgenden Aktionen aus.

a) Eine Karte ziehen
Man nimmt sich einfach die oberste Karte vom Ticketstapel auf die Hand. Ein Handkartenlimit gibt es nicht.

b) Eine Karte ausspielen
Jetzt muss man eine seiner Ticketkarten ausspielen. Dazu stehen dem Spieler die drei Ticketkarten unter den Aktionskarten zur Verfügung.
Es gibt allerdings eine Regel, wie neue Ticketkarten angelegt werden müssen.
So darf man eine Ticketkarte nur auf einen Stapel legen, wenn die neue Ticketkarte einen höheren Wert wie die Karte darunter hat.
Allerdings muss der Wert der abgelegten Ticketkarte kleiner sein, als der Wert der Ticketkarte auf dem Stapel rechts daneben.
Dann führt man die Aktion der Aktionskarte aus, unter die man seine Ticketkarte abgelegt hat.

c) Eine Aktion ausführen
Es stehen drei Aktionskarten zur Verfügung. Diese haben eine Aktion, die alle Spieler nutzen können und eine Aktion, die nur Mister X mit einem Black Ticket nutzen kann.
Allerdings outet sich Mister X, wenn er eine dieser Aktionen nutzt, bevor die Spieler ihm auf die Schliche gekommen sind. Auch Mister X muss sich beim Ausspielen von Black Tickets an die Zahlen halten. Die normalen Aktionen haben auch noch eine Bonusaktion. Diese kommt zum Tragen, wenn man eine bestimmte Ticketkarte (Taxi, Bus oder Bahn) benutzt hat. Schauen wir uns die einzelnen Aktionen an.

1. Aktionskarte - Normale Aktion: Ticket lösen
Bei dieser Aktion darf man sich eine Ticketkarte vom Nachziehstapel auf die Hand nehmen.
Hat man diese Aktion mit einer Taxi-Karte genutzt, so darf man sich sogar zwei Ticketkarten nehmen.

1. Aktionskarte - Black Ticket Aktion: Finte
Alle Detektive müssen jetzt Handkarten abwerfen. Wer wieviele Karten abwirft, bleibt den Spielern überlassen.
Diese dürfen sich natürlich untereinander absprechen. Bei zwei Detektiven müssen sie insgesamt fünf Karten abwerfen, bei drei Detektiven 8 Karten und bei vier Detektiven 11 Karten.
Hat ein Spieler nach dieser Aktion keine Karten mehr, so scheidet er aus dem Spiel aus. Hat kein Spieler mehr Handkarten, gewinnt sofort Mister X das Spiel.

2. Aktionskarte - Normale Aktion: Verhör
Der Spieler, der diese Aktion benutzt, dreht eine Lupenkarte auf die Vorderseite. 
Hat er die Aktion mit einem Busticket genutzt, so darf er sogar zwei Lupenkarten aufdecken.
Liegen alle drei Lupenkarten offen aus, darf sich der Spieler am Zug die Handkarten von einem anderen Spieler zeigen lassen.
Hat dieser Spieler keine Mister X-Karte, so teilt man dies den anderen Spielern mit und das Spiel geht weiter.
Hat man den Spieler mit der Mister X Karte erwischt, so teilt man auch dies den anderen Spielern mit.
Mister X darf dann eine Karte vom Black Ticket-Stapel nehmen und muss dann drei seiner Handkarten abwerfen.
In beiden Fällen werden wieder alle drei Lupenkarten auf die Rückseite gedreht.

2. Aktionskarte - Black Ticket Aktion: Ausrüstung erwerben
Mister X darf sich vier Ticketkarten vom Stapel ziehen.

3. Aktionskarte - Normale Aktion: Fahndung
Bei dieser Aktion darf man von einem beliebigen Spieler eine Handkarte ziehen.
Nutzt man diese Aktion mit einem Bahnticket, so darf man sogar zwei Karten ziehen.
Ist darunter die Mister X-Karte, so hat Mister X sofort verloren.
Ansonsten kommen die gezogenen Karten alle auf den Ablagestapel.

3. Aktionskarte - Black Ticket Aktion: Untertauchen
Jeder Spieler muss eine seiner Handkarten nehmen und verdeckt in die Mitte des Tisches legen.
Mister X kann hier natürlich auch seine Mister X Karte wählen.
Dann werden diese Karten verdeckt gemischt und an die Spieler ausgeteilt.
So kann es passieren, dass jetzt ein anderer Spieler Mister X ist.
Natürlich kann Mister X auch eine andere Karte in die Mitte legen, um die anderen Spieler zu verwirren.

Neue Tickets für die Aktionen
Im Laufe des Spiels werden die Zahlen der drei Ticketstapel unter den Aktionen immer höher.
Statt eine Ticketkarte zu spielen, kann jeder Spieler auch jederzeit diese Aktion nutzen, um neue Karten unter die Aktionskarten auslegen zu dürfen.
Die einzige Voraussetzung ist, dass man eine Karte ablegen kann, die kleiner ist als die Karte auf dem linken Stapel.
Kann man dies machen, so zieht man als nächstes drei neue Karten vom Stapel und legt wieder die kleinste auf den linken Stapel, usw.

Spielende
Das Spiel kann auf unterschiedliche Arten enden.
So gewinnen die Detektive, wenn man bei einer Fahndung die Mister X-Karte von einem Spieler zieht, oder Mister X bei einem Verhör keine drei Karten mehr abwerfen kann.
Mister X dagegen gewinnt, wenn die Detektive nach einer Finte keine Karten mehr haben oder der gesamte Nachziehstapel aufgebraucht ist.

Kleines Fazit
Scotland Yard - Das Kartenspiel bringt das Feeling des großen Bruders gut auf den Spieltisch.
Die Anleitung ist gut geschrieben und auch die Aufmachung der Karten ist sehr schön geworden.
Dadurch, dass die Rolle von Mister X wandern kann, kommt noch mehr Spannung auf.
Natürlich kann man durch einen Glücksgriff während der Fahndung Mister X schnell finden, aber so ist das eben.
Ansonsten kann man als Mister X schön taktieren und die Spieler verwirren, bis man sich zu erkennen gibt.
Eine wichtige Taktik ist es natürlich, die Handkarten der Spieler zu minimieren.
Hat Mister X nur noch wenige Karten, so zieht man leichter seine Mister X Karte.
Uns hat das Kartenspiel jedenfalls sehr gut gefallen und ist eine echte Alternative auf Reisen.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 21:19 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:39)
3 = Aufbau (1:21)
PlatzhalterSpielidee (4:39)
4 = Spielablauf (5:10)
PlatzhalterSpielidee (15:20)
5 = Abspann (20:52)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 356 mal Letzte Änderung am Samstag, 01 Juli 2017 10:22

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719