Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Sonntag, 02 April 2017 11:13

Oceanos

 

 

Oceanos
Vielen Dank an den HUCH & friends Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   HUCH & friends | iello
 Spieleranzahl   2 bis 5    Autor(en)   Antoine Bauza
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Jérémie Fleury
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B01N1SZ92I    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Als Captain eines Forschungs-U-Boots erkunden die Spieler die Tiefen des Ozeans. Dabei sammeln sie Fische, entdecken Korallenriffe und vergessene Schätze. Dazu braucht man natürlich ein passendes U-Boot. Zum Glück lassen sich die U-Boote der Spieler immer weiter ausbauen, so dass man mehr Tiere entdecken, oder auch mehr Taucher auf Schatzsuche schicken kann. Aber dabei muss man immer auf der Hut vor dem Kraken sein, der in der Tiefe lauert.

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler nimmt sich die U-Bootteile mit der gleichen Rückseite und baut sich dann aus den Teilen mit einem roten Kreis darauf, sein U-Boot der Stufe 1 zusammen und legt es vor sich hin. Die anderen Bauteile, Taucher und Treibstoffplättchen seiner Farbe legt jeder Spieler in seine Nähe. Dann nimmt man sich einen Taucher und legt ihn auf die Luftschleuse und einen Treibstoff und legt ihn auf den Maschinenraum des U-Boots. Dann zieht man blind von jeder Größe je ein Krakenplättchen. Diese legt man dann der Größe nach aufeinander auf den Tisch. Die Entdeckungskarten werden nach ihrer Rückseite in drei Stapel sortiert und jeweils gut durchgemischt. Die Schatzplättchen kommen in den Stoffsack und dieser auch auf den Tisch, man braucht ihn aber erst am Ende des Spiels. Nun nimmt sich jeder Spieler noch eine Spielerhilfe und man legt den Punkteblock neben den Spielaufbau. Dann bestimmt ihr noch einen Startspieler, den Forschungs-Captain, und schon kann es losgehen.

Spielablauf für drei und mehr Spieler
Das Spiel wird über drei Runden mit je fünf Durchgängen gespielt. In der ersten Runde verwendet man die Entdeckungskarten mit der 1 in der zweiten Runde die mit der 2, usw.
Ein Durchgang läuft dabei immer wie folgt ab:

a) Der Forschungs-Captain teilt an jeden Spieler, außer sich selbst, Entdeckungskarten aus.
Es bekommt jeder Spieler, außer der Forschungs-Captain, so viele Karten, wie er Sehrohre an seiner Steuerkanzel hat PLUS eine weitere Karte. 

b) Die Spieler suchen sich aus ihren Karten jetzt eine Karte aus und geben den Rest an den Forschungs-Captain. 

c) Die Spieler decken jetzt gleichzeitig ihre Entdeckungskarten auf und legen sie an ihre Auslage an.
Dabei gelten folgende Regeln:
- Die neue Karte wird immer an die zuletzt ausgelegte Karte angelegt.
- Die Reihenfolge der ausgelegten Karten darf nicht mehr verändert werden.
- In jeder der drei Runden entsteht eine neue Reihe aus Entdeckungskarten.

d) Dann sucht sich der Forschungs-Captain eine Karte aus den Karten aus, die er von den Spielern bekommen hat und legt diese nach den gleichen Legeregeln an.
Die übrigen Karten wirft er auf einen Ablagestapel. Hat er weniger Karten bekommen, also ihm durch seine Seerohre zustehen, so zieht er die fehlenden Karten vom Stapel.

e) Der Spieler links vom bisherigen Forschungs-Captain wird neuer Forschungs-Captain.

Die Entdeckungskarten
Auf den Entdeckungskarten gibt es verschiedene Dinge zu finden, oft auch mehrere davon auf einer Karte.
Hier eine kleine Zusammenfassung:

a) Tiere
Für jedes unterschiedliche Tier bekommt man am Ende der Runde Punkte.
Allerdings muss dazu auch das Aquarium im Schiff die entsprechende Größe haben.
Habe ich also 5 verschiedene Tiere in meiner Reihe, aber nur ein Aquarium für 3, dann gibt es auch nur für 3 Tiere die Punkte.

b) Korallen
Am Ende des Spiels gibt es für das größte, zusammenhängende Korallenriff in der Auslage jedes Spielers Punkte.
Allerdings zählen nur Korallen, die waagerecht oder senkrecht nebeneinander liegen.

c) Schätze
Auch für Schätze gibt es am Ende des Spiels Punkte, aber nur, wenn darauf ein Taucher steht.
Dieser Taucher steigt dann sogar in seiner Spalte nach oben und nimmt alle Schätze mit, die über ihm sind.
Es wäre also sinnvoll, seine Taucher erst in der letzten Runde, also ganz unten einzusetzen.
Wenn man dann aber nicht die richtige Karte zum richtigen Zeitpunkt bekommt, hat man gar keine Schätze.
Denn seine Taucher darf man immer nur sofort auf einen Schatz stellen, wenn die Karte ausgelegt wird, später nicht mehr.

d) Auge des Kraken
Wer am Ende einer Runde die meisten Augen des Kraken gesammelt hat, muss die Auswirkungen des Krakenplättchens der Runde hinnehmen.
Dies sind immer Minuspunkte. Bei Gleichstand müssen alle Spieler die Auswirkungen akzeptieren.

e) Stützpunkte
Man darf sein U-Boot aufwerten, wenn man links neben der Station in der Auslage noch nicht verwendete Kristalle in gelb und/oder grün hat.

f) Kristalle
Diese müssen in der Reihe links neben einer Station liegen, um es dem Spieler zu erlauben, eine Aufwertung an seinem U-Boot durchzuführen.

Das U-Boot aufwerten
Während des Spiels kann man sein U-Boot aufrüsten, wenn man eine Entdeckungskarte mit einer gelben Station darauf angelegt hat.
Allerdings ist es dann wichtig, welche Entdeckungskarten mit Edelsteinen links vor der Station liegen.
Gibt es einen ungenutzten gelben oder grünen Kristall, ungenutzt heißt, man hat ihn noch nicht für eine Aufwertung benutzt, dann darf man ein Schiffsteil der Stufe 1 auf ein Teil der Stufe 2 aufwerten. Liegt ein ungenutzter gelber UND ein grüner in der Reihe neben der Station, so darf man ein Stufe 2 Teil gegen ein Stufe 3 Teil austauschen oder auch ein Stufe 1 auf Stufe 2 wenn man das möchte. Jede Station erlaubt allerdings nur eine Aufwertung. Ungenutzte Kristalle können bei einer weiteren Station benutzt werden.

Die Aufwertungen

a) Schraube
Stufe 1 = nichts
Stufe 2 = zwei Siegpunkte am Ende jeder Runde
Stufe 3 = drei Siegpunkte am Ende jeder Runde

Dieses Teil bringt nur Siegpunkte.

b) Maschine
Stufe 1 = ein Treibstoffplättchen pro Runde
Stufe 2 = zwei Treibstoffplättchen pro Runde
Stufe 3 = drei Treibstoffplättchen pro Runde

Wenn man ein Treibstoffplättchen einsetzt, darf man eine Karte mehr behalten und anlegen.
Das Treibstoffplättchen wird dann auf die Entdeckungskarte gelegt, die man zusätzlich angelegt hat.
Am Ende einer Runde bekommt man alle seine Treibstoffplättchen wieder zurück.

c) Steuerkanzel
Stufe 1 = ein Sehrohr
Stufe 2 = zwei Sehrohre
Stufe 3 = drei Sehrohre

Jedes Sehrohr steht für eine Karte, die man am Anfang jedes Durchgangs bekommt.
Nicht vergessen, man bekommt immer auch eine Karte zusätzlich zu seinen Karten pro Sehrohr.

d) Aquarium
Stufe 1 = kann drei verschiedene Tiere aufnehmen
Stufe 2 = kann fünf verschiedene Tiere aufnehmen
Stufe 3 = kann acht verschiedene Tiere aufnehmen

Hat man also in seiner Entdeckungskartenreihe mehr verschiedene Tiere, als das Aquarium aufnehmen kann, so bekommt man entsprechend weniger Punkte.

e) Luftschleuse
Stufe 1 = ein Taucher
Stufe 2 = zwei Taucher
Stufe 3 = drei Taucher

Taucher setzt man auf gerade gelegte Entdeckungskarten mit einer Schatztruhe ein, um sie am Ende des Spiels zu heben.
Wann man seine Taucher einsetzt ist eine knifflige Sache, denn ein Taucher der eingesetzt wurde, bleibt dort bis zum Schluss.
Taucher, die in späteren Runden in tieferen Reihen eingesetzt wurden, tauchen am Ende des Spiels auf und nehmen alle Schätze, die in der gleichen Spalte über ihnen liegen, mit.

Rundenende
Sobald die fünfte normale Karte, Karten mit Treibstoffplättchen zählen nicht mit, an eine Reihe angelegt wurde, ist die Runde zu Ende.
Dann legt jeder Spieler seine Spielerhilfe an die Reihe an und darf noch eine letzte Aufwertung seines U-Boots durchführen, da die Spielerhilfe wie eine Station zählt.
Nun notiert man die ersten Punkte auf dem Punkteblock.

a) Jeweils zwei Punkte für verschiedene Tiere. Aquariumsgröße beachten!
b) Die Punkte, die die Schraube des Schiffs ab der zweiten Stufe bringt.
c) Minus der Punkte, die das Plättchen mit dem Kraken bringen, wenn man die meisten Krakenaugen in seiner Reihe gesammelt hat.

Bei Gleichstand müssen alle beteiligten Spieler die Minuspunkte notieren.
Die Spieler bekommen ihre Treibstoffplättchen zurück und es wird die nächste Runde gespielt.

Spielende
Nach der Rundenwertung der dritten Runde endet das Spiel.

Jetzt gibt es noch zusätzliche Punkte für:
a) Das größte Korallenriff jedes Spielers
Hier gibt es einen Punkt pro Korallenkarte die waagerecht oder senkrecht aneinander angrenzen.

b) Jetzt sammeln auch die Taucher die Schätze ein.
Für jede Schatzkiste an der die Spieler vorbeikommen, bekommt man ein zufällig gezogenes Schatzplättchen aus dem Stoffsack.
Darauf sind dann Punkte angegeben, die man sich notieren darf.

Wer jetzt die meisten Punkte hat, hat das Spiel gewonnen.

Zwei Spieler
Bei zwei Spielern ändert sich nur die Art und Weise, wie die Entdeckungskarten an die Spieler verteilt werden.

Kleines Fazit
Oceanos ist ein sehr schön gestaltetes Legespiel mit einem hohen Glücksfaktor.
So muss man immer abwägen, welche Karte man behält und anlegt.
Soll ich das Korallenriff erweitern oder lieber mein U-Boot ausbauen?
Den Taucher gleich in die erste Reihe setzen oder hoffen, dass man in der gleichen Spalte in der letzten Reihe auch eine Schatzkiste bekommt?
Hier ist der Glücksfaktor also ein wichtiges Element des Spiels und funktioniert prima. 
Die Regeln sind gut geschrieben und leicht verständlich.
Die Illustrationen und auch das Spielmaterial ist sehr hübsch und hochwertig.
Die Teile gehen am Anfang ein bisschen streng ineinander, aber nach ein paar Runden geht es dann leicht.
Wir fanden das Spiel jedenfalls ein sehr spaßiges Familienspiel.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Nichts
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 27:52 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:37)
3 = Aufbau (1:31)
PlatzhalterSpielidee (5:59)
4 = Spielablauf (6:26)
PlatzhalterBeispielrunde (14:19)
PlatzhalterSpielende (24:29)
5 = Abspann (27:24)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
      

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 496 mal Letzte Änderung am Sonntag, 02 April 2017 11:20

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
717