Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Freitag, 16 Dezember 2016 11:41

Word Slam

 

Word Slam
Vielen Dank an den Kosmos Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Kosmos
 Spieleranzahl   ab 3 Spielern    Autor(en)   Inka Brand | Markus Brand
 Empf. Alter   12+    Illustrator(en)   Fiore GmbH
 Spieldauer   ca. 45 Minuten        
 ASIN   B01GVGHTFA    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Mit Erklärkarten gilt es seinen Team-Kameraden einen Begriff zu erklären. Aber wie erklärt man Banane? Essen und Gelb sind schon ein guter Anfang. Aber auch das gegnerische Team versucht gleichzeitig, zusammen mit ihrem Erklärer, den gleichen Begriff zu erraten. Welches Team dies als erstes schafft, bekommt die Ratekarte und die nächsten Spieler im Team werden die neuen Erklärer. Einfache Regeln, aber keine einfache Aufgabe, denn die Erklärkarten sind begrenzt und die Ratekarten zahlreich.

 

Spielablauf

Aufbau
Jedes Team sollte aus zwei oder mehr Spielern bestehen. Es muss nicht auf beiden Seiten die gleiche Anzahl Spieler sitzen. Spielt man nur zu dritt, so muss ein Spieler immer für die beiden anderen einen Begriff erklären. Ich erkläre hier die Regeln ab vier Spielern. Jedes Team nimmt sich seine Kartenbänkchen und stellt sie vor sich auf den Tisch, so dass das gegnerische Team die Karten darauf später nicht sehen kann. Jedes Team wählt einen Erklärer und dieser bekommt die Erklärkarten in seiner Farbe. Als Erklärer sortiert man die Erklärkarten dann nach den unterschiedlichen Arten und legt sie vor sich aus. Die Sanduhr und der Würfel kommen vor den Erklärer des blauen Teams auf den Tisch. Nun müssen sich die Spieler überlegen, wie schwer sie das Spiel haben möchten. Für die erste Runde empfiehlt es sich, die zehn grünen Ratekarten zu nehmen. Später hat man dann die Auswahl aus den einfachen gelben, den schwereren roten oder den richtig schwierigen schwarzen Karten zu wählen. Mit diesen spielt man dann bei drei Spielern 15 Runden, bei vier bis fünf Spielern 21 Runden und bei sechs und mehr Spielern 25 Runden. Und los geht´s.

Spielablauf
Der Erklärer des orangen Teams zieht die oberste Karte vom Ratestapel. Der blaue Erklärer würfelt und beide Erklärer schauen sich den Begriff neben der gewürfelten Zahl an.
Sind sich beide einig, dass ihr Team dieses Wort kennt, geht es los. Denkt ein Spieler, dass dieses Wort bei seinem Team unbekannt ist, so einigen sich die beiden auf einen anderen Begriff. 
Die Ratekarte wird dann verdeckt vor die beiden Erklärer gelegt und der blaue Erklärer beginnt die Runde mit den Worten "Word" und der orange Erklärer kontert "Slam".
Jetzt geht es in Echtzeit für beide Teams los.

Regeln für Erklärer
Erklärer dürfen natürlich nicht reden oder sonstige Geräusche machen, sondern nur mit den Erklärkarten versuchen, den Begriff zu beschreiben.
Dabei schadet es natürlich nicht, wenn man sich vor dem ersten Spiel einmal die ganzen Erklärkarten anschaut, damit man ungefähr weiß, was dort so alles zu finden ist.
Natürlich darf man die Erklärkarten beliebig auf den beiden Kartenbänken anordnen und umsortieren, also zum Beispiel bei einem zweiteiligen Wort auf jede Bank eine legen.
Man kann auch wieder Karten entfernen, wenn man denkt, dass der Begriff in die Irre führt.

Regeln für das Rate-Team
Die Spieler dürfen losraten, sobald der erste Begriff auf der Kartenbank liegt. Dabei muss man keine Reihenfolge einhalten, sondern einfach durcheinander raten.
Man darf zwar nicht beim gegnerischen Team spicken, aber man kann zuhören, was dort für Begriffe fallen.

Das dauert zu lange
Der blaue Erklärer hat die Macht über die Sanduhr. Wenn er denkt, dass der Begriff nicht mehr erraten wird, so kann er die Sanduhr einfach umdrehen.
Beide Teams haben jetzt noch so lange Zeit, den Begriff zu erraten, wie die Sanduhr läuft.

Erraten oder nicht?
Das Team, dass einen Begriff erraten hat, bekommt die entsprechende Ratekarte.
Konnte kein Team nach Ablauf der Sanduhr den Begriff erraten, so kommt er aus dem Spiel.

Neue Runde
Im Uhrzeigersinn wechseln die Teams den Erklärer und der orange Erklärer bekommt die Sanduhr und würfelt.
So wird nun einfach eine neue Runde gespielt.

Spielende
Das Spiel endet, wenn man die vorher festgelegte Anzahl an Ratekarten gespielt hat.
Jedes Team zählt dann seine erspielten Ratekarten und das Team mit mehr Karten hat natürlich gewonnen.

Kleines Fazit
Word Slam macht meiner Meinung nach erst ab vier Spielern Sinn und ab sechs Spielern Spaß.
Dann gibt es pro Team zwei Spieler, die raten und das macht das Ganze schon sehr lustig.
Zu viert geht es zwar auch, aber da wollte nicht so der Spaß aufkommen, da man Niemanden hat, mit dem man sich beraten kann.
Die Ratekarten sind zahlreich, so dass man viele Runden spielen kann, ohne auf schon bekannte Begriffe zu stoßen.
Die Erklärkarten dagegen hätten gerne noch ein bisschen mehr sein können, so ist es bei manchen Begriffen schon extrem schwer, sie zu erklären.
Alles in allem macht Word Slam in der richtigen Runde aber einfach Spaß. Ich sag einfach: Partyspiel! 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 11:18 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:38)
3 = Aufbau (1:34)
PlatzhalterSpielidee (4:05)
4 = Spielablauf (4:25)
5 = Abspann (10:52)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 791 mal Letzte Änderung am Freitag, 16 Dezember 2016 12:02

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
720