Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Montag, 12 Dezember 2016 12:50

Willi Wörterwurm

 

Willi Wörterwurm
Vielen Dank an den Mogel Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Mogel Verlag
 Spieleranzahl   2 bis 5    Autor(en)   Familie Loth
 Empf. Alter   10+    Illustrator(en)   Familie Loth
 Spieldauer   ca. 30 - 50 Minuten        
 ASIN   B01JRY1RIS    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Der Bücherwurm Bernhard-Wilhelm Wurm, auch Willi genannt, hat sich durch die gesamte Bibliothek gefressen. Dabei hat er alle Bücher verschlungen und die Buchstaben durcheinander gebracht. Die Spieler müssen nun kooperativ die losen Buchstaben wieder zu sinnvollen Wörtern zusammenbauen. Dabei müssen sie sich aber an die gewählte Kategorie halten und im Team zusammenarbeiten. Wenn sie am Ende ordentlich Punkte gesammelt haben, dürfen sich alle als Gewinner fühlen.

 

Spielablauf

Aufbau 
Die 12 Themenkarten werden gemischt und davon werden dann drei Karten ausgewählt und offen untereinander auf den Tisch gelegt.
Möchte man ein leichtes Spiel, so wählt man Karten mit den Zahlen 1, 1 und 2 auf der Rückseite aus.
Für ein mittleres Spiel Karten mit 1, 2 und 3 und für ein schweres Spiel Karten mit 2, 3 und 3. 
Neben diesen drei Themenkarten müssen die Spieler Platz für die Wörter lassen, die sie im Laufe des Spiels bauen werden.
Die Willi Wörterwurm-Karte legt man unter die Auslage der Themenkarten.
Hier baut man im Laufe des Spiels auf der einen Seite einen Punkte- und auf der anderen einen Ablagestapel auf.
Dann mischt man den Kartenstapel mit den Willi Buchstabenkarten und teilt bei zwei Spielern an jeden Spieler sieben Handkarten aus.
Bei 3 bis 5 Spielern bekommt jeder 5 Handkarten. Dann werden noch einmal nebeneinander drei Karten über die Themenkarten gelegt.
Der restliche Kartenstapel kommt auch auf den Tisch und dann kann das Spiel auch schon beginnen.

Spielablauf
Die Spieler spielen kooperativ, aber im Uhrzeigersinn. Der Spieler am Zug hat die Möglichkeit, eine der drei folgenden Aktionen zu wählen:

a) Anlegen
Der Spieler legt eine neue Karte an den Anfang eines Themas oder legt eine weitere Karte an die bisherige Auslage eines Themas an.
Dabei dürfen die Spieler keine Lücken lassen, sondern sie müssen immer den nächsten Buchstaben anlegen.

b) Tauschen und anlegen
Der Spieler nimmt sich eine der drei ausliegenden Buchstabenkarten, die über den Themenkarten, und legt an dessen Stelle eine seiner Handkarten.
Die genommene Karte muss allerdings auch sofort an eine der Themenkarten angelegt werden.

c) Abwerfen
Kann der Spieler keine Karten anlegen oder tauschen, so wirft er eine seiner Handkarten auf den Ablagestapel.

Egal, welche Aktion der Spieler wählt, am Ende zieht er wieder eine Karte vom Nachziehstapel nach.
Dann ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

Erlaubte Wörter
Es sind alle Wörter erlaubt, die es tatsächlich gibt und die zum jeweiligen Thema passen.
Das Wort muss aus mindestens zwei Buchstaben bestehen und darf nicht doppelt gelegt werden.

Wort beenden
Beendet ein Spieler ein Wort, so werden die Buchstabenkarten zu einem Stapel zusammengelegt und auf die Punkte-Seite der Willi Wörterwurm-Karte gelegt.
Jetzt kann neben der Themenkarte wieder ein neues Wort gebildet werden.

Wort wegwerfen
Sind alle Spieler der Meinung, dass ein bestimmtes Wort nicht mehr fertigzustellen ist, so dürfen sie es auch auf den Ablagestapel werfen.
Zusätzlich müssen sie aber auch eine Karte vom Nachziehstapel wegwerfen. 

Der Joker
Der Joker ist die Karte, auf der nur ein Strich abgebildet ist.
Der Vorteil dieser Karte ist, dass sie jeden beliebigen Buchstaben ersetzen kann.
Der Nachteil ist allerdings, dass die Karte am Ende des Spiels zwei Minuspunkte wert ist.

Spielende
Das Spiel endet, sobald der Nachziehstapel leer ist und die Spieler mit den verbleibenden Handkarten keine Wörter mehr bilden können.
Dann zählen die Spieler die Punkte auf den Buchstabenkarten ihres Siegpunktestapels zusammen.
Je nachdem, wie viele Punkte die Spieler jetzt erspielt haben, gibt es eine Wertung.
Alles was über 100 Punkten liegt, ist schon sehr gut, alles über 160, der Wahnsinn!

Kleines Fazit
Willi Wörterwurm ist ein nettes, kleines Wortfindespiel für die ganze Familie.
Durch die Themenkarten kommt auch ein bisschen Abwechslung in die Spielrunden.
Die Illustrationen sind nett und die Regeln sehr einfach zu verstehen.
Sicher kein abendfüllendes Spiel, aber für Leute, die gerne einfache Wort-Finde-Spiele spielen, sicher einen Blick wert.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Noch keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Nicht gelistet
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:21 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:06)
PlatzhalterSpielidee (2:48)
4 = Spielablauf (3:25)
5 = Abspann (8:56)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 557 mal Letzte Änderung am Montag, 12 Dezember 2016 13:05

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
647