Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Sonntag, 06 November 2016 10:23

EXIT - Das Spiel - Die verlassene Hütte

 

EXIT - Das Spiel - Die verlassene Hütte
Vielen Dank an den Kosmos Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Kosmos
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Inka Brand | Markus Brand
 Empf. Alter   12+    Illustrator(en)   Franz Vohwinkel
 Spieldauer   ca. 45 - 90 Minuten        
 ASIN   B01GVGHH5W    Auszeichnungen   Die ganze Serie ist "Kennerspiel des Jahres 2017"
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Auf dem Weg in den Urlaub habt ihr eine Reifenpanne. Hilfe mit dem Handy holen? Kein Netz. Und dann schlägt auch noch das Wetter um.
Die Nacht im Auto verbringen wollt ihr auch nicht, also sucht ihr nach einem Unterschlupf für die Nacht. 
Tatsächlich findet ihr eine verlassene Hütte im Wald und verbringt dort die Nacht. Am Morgen stellt ihr fest, dass ihr eingeschlossen seid.
Die Fenster mit Eisenstangen verriegelt und auch die Tür lässt sich nicht mehr öffnen. Ihr findet nur ein Buch und einen Brief.
Eure Aufgabe, die Rätsel der Hütte lösen, die richtigen Schlüssel finden und aus der Hütte entkommen, bevor sein Besitzer zurückkommt.

 

Spielablauf

Aufbau
Man nimmt die Karten aus der Schachtel und teilt sie in drei Stapel auf. Die roten Rätsel-Karten, die blauen Lösungs-Karten und die grünen Hilfe-Karten.
Die grünen Hilfe-Karten teilt man dann noch einmal auf, so dass lauter einzelne 3er Stapel mit dem gleichen Symbol darauf entstehen.
Ganz wichtig: Man darf keine der Kartenvorderseiten anschauen, bis man nicht dazu aufgefordert wird!
Auch sollte man sich Stift, Papier und eine Schere bereitlegen. Ebenso eine Stoppuhr mit der man die benötigte Zeit stoppen kann.
Die Codescheibe und das mysteriöse Buch legt man auch noch auf den Tisch. Die restlichen Teile lässt man in der Schachtel und schon geht es los.

Spielablauf - spoilerfrei
Ihr startet die Uhr und dann geht es los.
Ein Spieler nimmt sich das mysteriöse Buch und liest die erste Seite daraus vor.
Die Seiten des Buches darf man jederzeit anschauen, ob eine der Seiten nicht zum aktuellen Rätsel passt.
Auf den ersten Seiten des Buches wird man nämlich aufgefordert, bestimmte Rätsel-Karten zu nehmen.
Diese Karten sucht man aus dem Stapel heraus, dreht sie um und beginnt das Rätsel zu lösen.
Dabei werden es im Laufe des Spiels immer mehr Rätsel-Karten, die die Spieler bekommen.
Nicht alle werden auch gleich wieder benötigt, sondern manche braucht man erst später.

Den Code finden
Die Aufgabe der Spieler ist es immer, aus dem vorhandenen Material drei Zahlen herauszufinden.
Diese können auf die unterschiedlichste Weise versteckt sein.
Ebenso muss man auf einer Karte ein Schloss mit einem Symbol haben, um es zu öffnen.
Löst man ein Rätsel, zu dem es noch kein Schloss gibt, kann man es auch nicht lösen.
Hat man also ein Rätsel gelöst, so stellt man die Lösung auf der Codescheibe ein.
Man dreht die gefundenen Zahlen unter dem entsprechenden Schlosssymbol zusammen und erhält eine Zahl.
Dies ist die Lösungs-Karte, die man jetzt heraussucht und anschaut.

a) Falsche Lösung
Steht auf der Lösungs-Karte bereits, dass die Lösung falsch ist, so muss man weiter überlegen und andere Zahlen versuchen.

b) Erster Teil richtig
Steht auf der Lösungs-Karte eine Aufzählung von Schlössern, so hat man den ersten Teil des Rätsels bereits gelöst.
Jetzt muss man auf der Lösungs-Karte das Symbol, bzw. das Schloss finden, welches man gerade gelöst hat.
Dort steht dann eine weitere Zahl und auch hier nimmt man sich dann die Lösungs-Karte zur Hand.

c) Komplett richtig
Hat man das Rätsel richtig gelöst, so stehen auf der Lösungs-Karte weitere Anweisungen.
Das sind immer die neuen Rätsel-Karten, die man bekommt und ab und an weiterer Text.
Mit den neuen Rätsel-Karten versucht man dann wieder ein Schloss zu öffnen.

d) Hilfe-Karten nutzen
Kommt man bei einem Rätsel einfach nicht weiter, so kann man sich die erste Hilfe-Karte mit dem entsprechenden Schlosssymbol anschauen.
Hier steht meistens ein kleiner Hinweis und welche Rätsel-Karten man zum Lösen dieses Symbolrätsels braucht. 
Reicht einem diese Hilfe nicht aus, so nimmt man sich die zweite Hilfe-Karte. 
Auf dieser sind dann schon genauere Lösungsansätze abgedruckt.
Und wenn es überhaupt nicht klappen will, so nimmt man sich die dritte Karte mit der genauen Lösung darauf.
Jede Hilfe-Karte, die man benutzt, legt man auf einen Stapel. Je mehr Hilfe-Karten man nutzt, desto schlechter fällt die Endwertung dann aus.

Spielende
Hat man das letzte Rätsel gelöst und die Haustür geöffnet, so stoppt man die Zeit.
Jetzt liest man das Ende der Geschichte vor und vergleicht seine Zeit mit der Tabelle in der Anleitung.
Dazu nimmt man die benötigte Zeit und die Menge an verwendeten Hilfe-Karten.
Je nachdem gibt es dann eine entsprechende Wertung und das Spiel ist vorbei.

Kleines Fazit
Bei Exit - Das Spiel hatten wir wirklich sehr viel Spaß.
Die Rätsel waren alle logisch und mit Geduld und logischem Denken zu lösen.
Einmal hatten wir einen kleinen Hänger und mussten eine Hilfe-Karte benutzen.
Damit stellte sich dann heraus, dass nicht das Spiel einen Fehler hat, sondern wir einfach zu ungeduldig waren.
Im Spiel sind einige wirklich coole Rätsel enthalten, die auch mit der ein oder anderen Überraschung aufwartet.
Nach knapp einer Stunde waren wir dann aus dem Haus und waren uns einig: Das hat gerockt!
Das Spielmaterial ist sehr gut gestaltet und die Mechanik mit den Karten und der Codescheibe funktioniert perfekt.
Auch dass die Zeit nicht rückwärts läuft, ist zum einen sehr angenehm, erzeugt zum anderen aber weniger Druck auf die Spieler.
Das macht aber auch nichts, denn wenn man das Spiel einmal begonnen hat, sollte man es auch komplett durchspielen.
Dabei wird einiges an Material unwiederbringlich zerstört und darum ist das Spiel auch nur 1x spielbar.
Der Preis ist aber ok und so tut das auch nicht weh.
Ich werde mir auch die anderen beiden Exit-Spiele noch besorgen und freue mich schon auf 2017, wenn noch drei weitere Spiele erscheinen. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Kann nur 1x gespielt werden, da man das Material teilweise zerstören muss!
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Die Grabkammer des Pharao | Das geheime Labor
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube (Spoilerfrei!)

 
Länge: 8:08 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (1:26)
PlatzhalterSpielidee (2:00)
3 = Spielablauf (3:06)
4 = Abspann (6:45)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 2809 mal Letzte Änderung am Montag, 17 Juli 2017 11:20

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721