Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 01 November 2016 16:50

Ice Cult

 

Ice Cult


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Zoch
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Joe Wetherell
 Empf. Alter   10+    Illustrator(en)   Victor Boden
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B01BM8XPB4    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Am Polarkreis ist es klirrend kalt, wie immer. Sogar der Kompass ist eingefroren. Vier riesige Eisblöcke weisen mit ihren Pfeilen wirr in alle Richtungen. Wie man es dreht und wendet, die Spieler müssen auf den vier Fluchtwegen von der Polarstation entkommen. Dazu müssen sie die Pfeile auf den Eisblöcken so drehen, dass sie mit ihren Figuren geschickt laufen können. Oder aber man reist Huckepack auf dem Spielstein eines Mitspielers mit. Wer als erster seine fünf Spielfiguren in wärmere Gefilde ziehen kann, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Vor dem ersten Spiel muss man den Würfelhalter zusammenbauen. Danach passt er aber auch zusammengebaut in die Spielschachtel.
Die vier Eispfade werden wie ein Puzzle zusammengesteckt und in die Tischmitte gelegt. Danach stellt man den Würfelhalter in deren Mitte.
Die Eisblöcke werden so in den Würfelhalter gelegt, dass ein runder Kreis obenauf zu sehen ist.
Die fünf Spielfiguren jeder Farbe, egal, wieviele Spieler mitspielen,  stellt man irgendwo zwischen den Eispfaden ab und schon kann das Spiel beginnen.

Spielablauf
Ein Spieler beginnt und führt nacheinander die beiden folgenden Aktionen aus:

1. Eiswürfel kippen
2. Figuren bewegen

Danach ist der nächste Spieler an der Reihe.

1. Eiswürfel kippen
Bei dieser Aktion muss man zwei aneinanderliegende Würfel um 90 Grad um ihre Mittelachse drehen.
Dazu nimmt man am Besten eine Reihe Würfel mit zwei Fingern in die Hand, kippt sie einmal nach vorne oder hinten und setzt sie wieder in den Halter.
Das Gleiche macht man dann ein zweites Mal, mit beliebigen anderen zwei Würfeln.
Es dürfen auch die gleichen Würfel noch einmal um 90 Grad weiter gedreht werden, nur nicht mehr zurück. 
Natürlich sollte man sich vor dem Nehmen und Kippen anschauen, welche Symbole dann oben liegen werden.
Das ist aber gar nicht so einfach zu sehen, obwohl oder gerade weil die Steine durchsichtig sind.
Hier ist räumliche Vorstellungskraft sehr wichtig, denn man kann sich leicht vergucken.
Wenn man einmal mit dem Kippen der Würfel begonnen hat, darf man seinen Zug auch nicht mehr rückgängig machen.

2. Figuren bewegen
Jetzt liegen vier Symbole oben auf und genau mit diesen muss der Spieler jetzt seine Aktionen durchführen.

a) Pfeile
Für jeden Pfeil bewegt man eine Figur in Pfeilfarbe, egal ob das eine eigene oder fremde ist, genau um ein Feld weiter.
Wann man welche Pfeilbewegung ausführt, bleibt dem Spieler überlassen.
Man darf, statt eine Figur zu bewegen, auch eine neue Figur, auch wieder in Pfeilfarbe, von außen einsetzen.
Eingesetzt und gezogen wird dabei immer auf dem Eispfad, auf den der Pfeil des Würfels zeigt.
Neue Figuren setzt man immer auf das Feld, das am nächsten am Würfelhalter liegt.
Auf welchen Eispfad man die Figur einsetzt, bleibt wiederum dem Spieler überlassen.
Zieht man auf ein Feld, auf dem schon eine Figur steht, so setzt man die bewegte Figur einfach oben drauf.
Stehen mehrere Figuren aufeinander, so darf man sich entscheiden welche Figuren eines Stapels man bewegt.
Man muss also nicht immer den ganzen Stapel bewegen, sondern kann jede beliebige Figur davon bewegen.
Alle Figuren, die auf der bewegten Figur stehen, laufen Huckepack mit.
Es müssen alle offen liegenden Pfeile gezogen werden, man darf keinen Pfeil ungenutzt lassen.

b) Lila Kreis
Für jeden offen liegenden lila Kreis, darf man eine beliebige Pfeilbewegung eines offen liegenden Pfeiles wiederholen.
Bei mehreren lila Kreisen darf man sich aussuchen, welche Pfeile man mehrfach nutzen möchte.
Liegt kein Pfeil oben auf, verfällt der lila Kreis.

c) Bogen
Für jeden schwarzen Bogen darf man einen beliebigen Würfel waagrecht um 90 Grad drehen.
Was dann offen ausliegt, muss wiederum ausgeführt werden.

Spielende
Das Spiel endet, wenn ein Spieler es geschafft hat, seine fünf Figuren aus dem letzten Feld des Eispfads zu bewegen.
Ob er sie selber aus dem letzten Feld gezogen hat, oder Huckepack von einem anderen Spieler mitgenommen wurde, ist egal.
Man kann das Spiel auch frühzeitig gewinnen. Dazu muss man es schaffen, seine fünf Spielfiguren in einem Stapel zu vereinen.
Dabei dürfen in dem Stapel auch Figuren von anderen Spielern sein. Also aufpassen, was die Mitspieler machen!

Kleines Fazit
Ice Cult ist ein cooles Taktikspiel für die ganze Familie.
Die durchsichtigen Würfel erfordern exaktes, räumliches Sehen und das kann ganz schon knifflig sein.
Oft denkt man genau zu sehen, was nach oben gedreht wird, wenn man einen bestimmten Würfel dreht.
Doch dann nimmt und dreht man ihn und merkt, dass das gewünschte Symbol auf dem Würfel gegenüber war.
Auch das Bewegen der Figuren ist sehr clever gelöst. Huckepack mit einem Spieler mitreisen oder lieber alles alleine machen?
Die taktische Tiefe ist also durchaus in hohem Maße vorhanden, ist aber leicht zu verstehen.
Die Anleitung hat viele Beispiele, so dass beim Spielen keine Fragen offen bleiben.
Uns hat Ice Cult jedenfalls gut gefallen und kommt bestimmt noch ein paar Mal auf den Tisch.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 13:08 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:17)
PlatzhalterSpielidee (2:07)
4 = Spielablauf (2:43)
PlatzhalterBeispielrunde (8:27)
5 = Abspann (12:43)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 643 mal Letzte Änderung am Samstag, 07 Januar 2017 15:07

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
718