Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Samstag, 22 Oktober 2016 17:10

Qwinto

 

Qwinto


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Nürnberger Spielkarten Verlag
 Spieleranzahl   2 bis 6    Autor(en)   Uwe Rapp | Bernhard Lach
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Oliver Freudenreich
 Spieldauer   ca. 15 Minuten        
 ASIN   B0151S3USO    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Die Spieler versuchen auf ihrem Zettel so viele Zahlen in die drei Farbreihen einzutragen wie möglich. Ein Spieler würfelt beliebig viele Würfel und muss das Gewürfelte auf seinem Block eintragen. Die anderen Spieler können diesen Wert auch auf ihrem Block eintragen, müssen aber nicht. Dabei müssen die Zahlen immer in aufsteigender Reihenfolge platziert werden. Für besondere Bonusfelder oder komplett gefüllte Zeilen gibt es am Ende besonders viele Punkte.

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler bekommt einen Zettel vom Block und einen der beiliegenden Stifte. Dann wird ein Startspieler festgelegt und schon geht es los.

Spielablauf
Der Startspieler entscheidet sich, ob er einen, zwei oder drei Würfel werfen will. Auch welche Farbe er dazu verwendet, kann er frei entscheiden.
Nach dem ersten Wurf darf er alle benutzten Würfel noch ein zweites Mal würfeln, wenn ihm das erste Ergebnis nicht gefallen hat. 
Er darf aber vor seinem zweiten Wurf keine Würfel zur Seite legen.

Dann wird der gewürfelte Wert, oder die zusammengezählten Werte bei mehr Würfeln, den anderen Spielern laut genannt.
Der Spieler, der gewürfelt hat, muss nun diesen Wert in eine der drei Zeilen eintragen. Dabei gelten folgende Regeln:

1. In jeder Reihe müssen die Zahlen von links nach rechts aufsteigend eingetragen werden.
Allerdings darf man die gewürfelte Zahl in jedes beliebige, freie Feld eintragen, man muss nicht im ersten Feld anfangen.
Würfelt man zum Beispiel mit drei Würfeln eine 18, so darf man diese Zahl natürlich auch ins letzte Feld einer Zeile eintragen.

2. Man darf die Zahl nur in eine Zeile eintragen, die der Farbe eines der gewürfelten Würfel entspricht.
Wirft man also mit allen drei Würfeln, so hat man freie Auswahl, welche Zeile man nimmt.
Wirft man nur mit einem Würfel, so muss man die Zahl in die der Würfelfarbe entsprechende Zeile eintragen.

3. In jeder Spalte darf die Zahl nur einmal vorkommen.
Das gilt sowohl für Zweier- als auch für Dreier-Spalten.

4. In den fünf Dreier-Spalten gibt es jeweils ein fünfeckiges Feld, das ein Bonusfeld ist.
Wenn nun eine komplette Dreier-Spalte mit unterschiedlichen Zahlen gefüllt wurde, so zählt die Zahl in dem fünfeckigen Feld als Bonus.

Die anderen Spieler dürfen diese Zahl nun auch auf ihrem Zettel eintragen, sie müssen allerdings nicht.

Achtung: Die Spieler sollten sich gegenseitig kontrollieren, ob die eingetragene Zahl auch gültig ist.

Fehlwurf
Möchte der Startspieler den Würfelwert nicht auf seinem Zettel eintragen, so kann er sich stattdessen einen Fehlwurf notieren.
Diese zählen bei Spielende dann jeweils einen Minuspunkt und können auch das Spielende einleiten.

Nachdem alle Spieler die Zahl eingetragen haben, oder auch nicht, ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn der nächste Startspieler.

Spielende
Das Spiel endet wenn:
a) Ein Spieler zwei komplette Farbreihen mit Zahlen gefüllt hat.
b) Ein Spieler seinen vierten Fehlwurf angekreuzt hat.

Dann werden die Punkte der Spieler notiert. Dazu gibt es unten auf dem Zettel ein paar Felder.
Als erstes schaut sich jeder seine Farbreihen an. Hat man eine Reihe komplett mit Zahlen gefüllt, so trägt man die Zahl, die im letzten Feld steht als Punkte ein.
Hat eine Reihe noch Lücken, so trägt man die Anzahl an gefüllten Feldern als Punkte ein.

Jetzt werden die Dreier-Spalten angeschaut. Jede Dreier-Spalte, die komplett mit Zahlen gefüllt ist, bringt einen Bonus.
Dieser ist der Wert, der in dem fünfeckigen Feld steht. Ist eine Spalte nicht komplett, gibt es auch keinen Bonus.

Für jeden Fehlwurf, den man angekreuzt hat, muss man sich jetzt noch fünf Minuspunkte notieren und dann steht der Gewinner fest.

Kleines Fazit
Qwinto ist ein tolles Würfelspiel für die ganze Familie.
Die Regeln sind schnell verstanden und so kann man mit jeder Spielrunde schnell losspielen.
Der Glücksfaktor, der bei jedem Würfelspiel dazugehört, macht das Spiel sehr spannend.
Dass die anderen Spieler einen Wert ebenfalls eintragen können, ist eine gute Lösung.
Dadurch ist jeder Würfelwurf für alle Spieler spannend und es kommt keine Wartezeit auf.
Bei einem direkten Vergleich mit Quixx (aus dem gleichen Haus) hat uns Qwinto fast noch besser gefallen. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:04 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:35)
3 = Aufbau (1:01)
4 = Spielablauf (2:06)
5 = Abspann (8:38)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 876 mal Letzte Änderung am Sonntag, 23 Oktober 2016 10:56

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721