Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Samstag, 30 Juli 2016 16:41

Animals on Board

 

Animals on Board
Vielen Dank an den Pegasus Spiele Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Pegasus Spiele | eggertspiele
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Ralf zur Linde | Wolfgang Sentker
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Alexander Jung
 Spieldauer   ca. 20 - 30 Minuten        
 ASIN   B01DT1T9IU    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Die Flut naht und auch die Spieler wollen mit ihren Archen helfen, den Fortbestand der Tierwelt zu sichern. Doch da ist auch dieser Noah, der den Anspruch auf sämtliche Tierpaare erhoben hat. Darum müssen die Spieler entweder Einzeltiere oder drei und mehr Tiere einer Sorte auf ihre Arche laden. Denn Paare nimmt ihnen Noah am Spielende wieder weg. Einzeltiere geben weniger Punkte als Herdentiere. Dumm ist nur, dass man beim Sammeln einer Herde meist auch mal ein Pärchen auf der Arche hat und die Mitspieler einem ebenfalls ins Handwerk pfuschen.

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler bekommt eine Arche, die man vor dem ersten Spiel zusammenbauen muss. Danach passen die Archen auch zusammengebaut in die Spielschachtel.
Dann nimmt sich jeder Spieler eine Pausen-Flagge und ein Nahrungsplättchen und legt beides vor seine Arche, so dass die Mitspieler diese Dinge sehen können.
Je nach Spieleranzahl müssen jetzt von den Tieren einzelne Sets aus je fünf gleichen Tieren entfernt werden. Nur bei vier Spielern bleiben alle Tiere im Spiel.
Im Spiel zu zweit müssen vier Tierarten (20 Plättchen) aus dem Spiel genommen werden, bei drei Spielern zwei (10 Plättchen).
Die übrigen Tierplättchen werden verdeckt gemischt und zu beliebig vielen verdeckten Stapeln aufgetürmt. 
Diese kommen an den Rand der Spielfläche, die sich in der Mitte des Tisches befinden sollte.
Dort kommen auch die übrigen Nahrungsplättchen hin. Der älteste Spieler nimmt sich dann noch die Startspieler-Fahne und dann werden die ersten Tiere verteilt.
Dazu zieht sich jeder Spieler von beliebigen Stapeln drei Tierplättchen auf die Hand. Von diesen drei Tierplättchen sucht sich jeder Spieler geheim ein Tier aus und stellt es in seine Arche.
Die übrigen zwei Tierplättchen kommen offen in die Tischmitte. Bei zwei Spielern liegen dort also dann vier Tierplättchen. Dann geht es los.

Spielablauf
Zu Beginn jeder Runde müssen die ausliegenden Tierplättchen aufgefüllt werden.
Dazu legt man zu den bereits ausliegenden oder in späteren Runden noch übrigen Tierplättchen je nach Spieleranzahl weitere hinzu.
Bei zwei Spielern müssen acht offene und ein verdecktes Tierplättchen auf dem Tisch liegen.
Bei drei Spielern zehn offene und ein verdecktes und bei vier Spielern zwölf offene und ein verdecktes Tierplättchen.
Die Tierplättchen schiebt man immer sauber zu einer Fläche zusammen. Dies ist eine Gruppe.

Gruppen
Gruppen aus Tieren sind das Kernelement dieses Spiels.
Eine Gruppe kann aus beliebig vielen, zusammenhängenden Tierplättchen bestehen.
Die kleinste Gruppe kann aber auch nur ein einzelnes Tierplättchen sein.
Eine Gruppe darf aus verschiedenen Tierarten bestehen.

Aktionen
Nachdem die Auslage aufgefüllt wurde, beginnt der Startspieler mit seinem Zug.
Jeder Spieler hat die Möglichkeit aus zwei Aktionen zu wählen.

A) Eine Gruppe teilen
B) Eine Gruppe nehmen

Danach ist immer der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

A) Eine Gruppe teilen 
Am Anfang jeder Runde liegen ja alle Tierplättchen zusammen und bilden eine große Gruppe.
Der Spieler am Zug kann nun aus dieser Gruppe, später im Spiel auch aus den anderen Gruppen, eine neue Gruppe bilden.
Dazu trennt man einfach eine ausliegende Gruppe beliebig auf.
Beim Trennen ist es auch erlaubt, Tierplättchen vor der Trennung innerhalb der Gruppe zu verschieben. 
Es ist aber nicht erlaubt, Tierplättchen von einer Gruppe in eine andere Gruppe zu verschieben.
Wenn ich zum Beispiel eine Gruppe aus sechs Tierplättchen habe, so darf ich diese beliebig trennen.
Es können zwei Gruppen zu je drei Plättchen entstehen, aber auch eine Gruppe mit fünf und eine mit nur einem Plättchen.
Nachdem man eine Gruppe getrennt hat, nimmt man sich ein Nahrungsplättchen aus dem Vorrat und legt es vor seine Arche.
Sollte man schon fünf Nahrungsplättchen vor seiner Arche liegen haben, so muss man, statt ein neues zu nehmen, eines seiner Nahrungsplättchen wieder abgeben.
Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

B) Eine Gruppe nehmen
Um eine der Gruppen zu nehmen, muss man so viele Nahrungsplättchen abgeben können, wie die Gruppe Tiere enthält.
Dann nimmt man sich die gesamte Tiergruppe und stellt die Plättchen in seine Arche.
Wenn das verdeckte Plättchen in der Gruppe war, so darf man dieses jetzt aufdecken und auch in seine Arche stellen.

Wichtig: Wer eine Gruppe genommen hat, steigt aus dieser Runde aus und steckt dazu seine Pausen-Flagge in seine Arche. 
Der erste Spieler, der aus einer Runde aussteigt, erhält die Startspieler-Fahne.

Zehn Tiere auf der Arche
Sobald ein Spieler zehn oder mehr Tierplättchen besitzt, muss er dies den anderen Spielern sofort ansagen.
Denn dann ist das Spiel gleich vorbei und die anderen Spieler müssen noch schnell reagieren können.

Weitere Regeln
- Die Spieler dürfen jederzeit die Menge an Tieren auf einer Arche erfragen
- Die Nahrungsplättchen müssen immer sichtbar vor der Arche liegen
- Wer Aktion A nicht mehr nutzen kann, muss Aktion B nutzen.
- Wer weder Aktion A noch B nutzen kann, muss seinen Zug ausfallen lassen.

Rundenende
Wenn nur noch ein Spieler keine Pausen-Flagge in seiner Arche hat, kommt dieser Spieler noch genau einmal an die Reihe.
Jetzt wird geprüft, ob mindestens ein Spieler eine volle Arche, also zehn oder mehr Tierplättchen hat.
Ist das der Fall, so endet das Spiel mit der Wertung. Ansonsten wird die nächste Runde gespielt.

Spielende
Hatte ein Spieler am Ende einer Runde zehn oder mehr Tierplättchen auf seiner Arche, so endet das Spiel.
Jetzt muss die Abfahrt der Arche vorbereitet werden.
Dazu muss jeder Spieler Tierplättchen abgeben, von denen er genau zwei Stück besitzt.
Die übrigen Tierplättchen sortiert man nach der Art der Tiere auf er Arche.
Hat man mehr als zehn Tierplättchen, so muss man diese jetzt auf zehn reduzieren, die übrigen Tierplättchen kommen aus dem Spiel.
Dann fahren die Archen ab und die Spieler erhalten Punkte.

Schlusswertung
Jedes Einzeltier ist soviel Punkte wert, wie auf dem Tierplättchen angegeben (1 bis 5).
Jedes Tier, das zu einer Herde aus drei und mehr Tieren gehört, ist 5 Punkte wert, egal welche Zahl darauf steht.
Jedes übrige Nahrungsplättchen ist 1 Punkt wert.
Der Spieler, der jetzt am meisten Punkte erspielt hat, ist der Gewinner des Spiels.
Bei Gleichstand gewinnt der Spieler, der die meisten unterschiedlichen Tiere auf seiner Arche hat.

Kleines Fazit
Animals on Board hat einfache Regeln und  sehr schöne Illustrationen der Tiere.
Auch die Arche ist nach dem Zusammenbau sehr stabil und sieht cool aus.

Allerdings ist die hintere Reihe nicht so gut zu sehen, wenn vorne alles mit Tieren voll ist.
Das Spiel selbst hat einen gewissen Glücksanteil, welche Tierplättchen aufgedeckt werden.
Auch die Mitspieler können aktiv beim Sammeln von Tieren stören, 
wenn sie ein bisschen aufpassen, was die anderen Spieler denn so an Tieren einsammeln.
Das alles macht den Reiz dieses Spiels aus. Man weiß nie, wer als nächstes welche Gruppe zerstört.
Soll man noch ein Nahrungsplättchen sammeln oder lieber schnell eine der Gruppen einsammen?
Bei mehr Spielern macht das Spiel meiner Meinung nach auch noch einmal mehr Spaß.
Und zehn Tierplättchen hat man schneller zusammen, als man denkt.
Da muss man schnell schauen, dass man keine Pärchen an Bord hat.
Uns hat Animals on Board sehr viel Spaß gemacht und kommt sicher noch öfter auf den Tisch.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 16:42 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:37)
3 = Aufbau (1:18)
PlatzhalterSpielidee (5:10)
4 = Spielablauf (5:54)
PlatzhalterSpielende (13:23)
5 = Abspann (16:16)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1057 mal Letzte Änderung am Samstag, 30 Juli 2016 17:46

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
717