Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Donnerstag, 14 Juli 2016 13:39

Krazy Wordz - Family Edition

 

Krazy Wordz Family Edition
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Fishtank | Ravensburger
 Spieleranzahl   3 bis 7    Autor(en)   Dirk Baumann | Thomas Odenhoven Kaller | Matthias Schmitt
 Empf. Alter   10+    Illustrator(en)   Heiner Buck
 Spieldauer   ca. 45 Minuten        
 ASIN   B01AQS239G    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Man bekommt eine eigentlich einfach Aufgabe. Baue aus deinen 9 Buchstaben ein Wort, das der Vorgabe auf der Aufgabenkarte entsprechen könnte. 
Das Gemeine ist nur, das Wort muss eine Wortschöpfung sein, die es so nicht gibt. Doch zu verrückt darf das Wort auch nicht sein, denn die Mitspieler sollten es der richtigen Aufgabenkarte zuweisen können. Wer nach sechs Runden die meisten Punkte erspielen konnte, gewinnt. Ein total verrücktes Partyspiel mit Kaputtlach-Garantie!

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler erhält eine Wortablage und Tippkarten nach folgendem System:
3 bis 5 Spieler = Tippkarten 1 bis 6 
6 Spieler = Tippkarten 1 bis 7
7 Spieler = Tippkarten 1 bis 8

Ebenso viele Zahlenkarten werden dann offen auf den Tisch gelegt, so dass man an jede Zahlenkarte eine Aufgabenkarte anlegen kann.
Die Aufgabenkarten werden gut gemischt und verdeckt auf den Tisch gelegt, ebenso die Buchstabenplättchen und die Punkteplättchen.
Dann bestimmt man noch einen Startspieler und los geht´s.

Spielablauf
Das Spiel läuft über sechs Runden die immer wie folgt ablaufen:

1. Aufgabenkarten verteilen
Der Startspieler teilt jedem Spieler verdeckt eine Aufgabenkarte aus.
Die Spieler schauen sich ihre Aufgabe an, zu der sie jetzt ein Wort bauen müssen.

Die Aufgaben sind zum Beispiel:
- Etwas Spitzes
- Eine Figur aus Alice im Wunderland
- Ein anderes Wort für Klobürste, usw.

2. Buchstaben nehmen
Jeder Spieler nimmt sich drei Buchstabenplättchen mit der hellen Seite (Vokale) und sechs mit der dunklen Seite (Konsonanten).
Diese neun Buchstaben legt jeder offen vor sich ab.

3. Wörter bauen
Nun muss jeder Spieler ein Wort aus seinen Buchstaben bauen, bei dem man auf seine Aufgabe schließen könnte.
Das Wort darf aus beliebig vielen Buchstaben bestehen, es dürfen sogar mehrere Wörter sein.
Man muss allerdings vermeiden, in dieser Phase dass Wort laut zu sagen!
Das Fiese ist, es gibt viele Aufgaben, auf die manche Wörter am Schluss passen werden...
So könnte man für eine Fernsehzeitung zum Beispiel: GUX oder SAU MA legen, aber nicht HÖR ZU.

4.Fertig mit dem Wort
Dann kann man seine Wortablage umdrehen, damit die Mitspieler das Wort besser lesen können.
Die nicht verwendeten Buchstaben kommen zurück in den Vorrat.
Sobald alle Spieler ein Wort gelegt haben, geht es weiter. Es gibt kein Zeitlimit.

5. Aufgabenkarte abgeben
Jetzt gibt jeder Spieler seine Aufgabenkarte verdeckt an den Startspieler.
Dieser füllt die Aufgabenkarten der Spieler noch mit so vielen Karten vom Nachziehstapel auf, dass es so viele Aufgabenkarten sind, wie Zahlenkarten ausliegen.
Spielen also nur drei Spieler, so muss er noch drei Karten vom Nachziehstapel nehmen, um auf sechs Karten zu kommen.
Diese Karten werden dann sehr gut gemischt und dann offen je eine Aufgabenkarte neben jede Zahlenkarte gelegt.

6. Eigene Aufgabenkarte
Die Spieler schauen jetzt, neben welcher Zahl ihre Aufgabenkarte liegt.
Die entsprechende Tippkarte legen sie verdeckt unter ihre Wortablage.

7. Tippen
Nun muss man für jeden Mitspieler einen Tipp abgeben.
Dazu schaut man die Wörter der Mitspieler an und vergleicht sie mit den Aufgabenkarten.
Denkt man ein passendes Wort zu einer Aufgabenkarte gefunden zu haben, so legt man die entsprechende Tippkarte verdeckt vor den Spieler.
Diese Aktion machen alle Spieler gleichzeitig. Es geht erst weiter, wenn jeder Spieler vor jeden Spieler eine Tippkarte abgelegt hat.
Die übriggebliebenen Tippkarten legt man einfach verdeckt neben seine Wortablage.

8. Auswertung des Startspielers
Der Startspieler beginnt und liest den Spielern sein Wort vor, eventuell mit einer lustigen Erklärung.
Dann deckt er die Tippkarten der anderen Spieler vor sich auf und dann seine Tippkarte, um zu zeigen, was seine Aufgabe war.
Jetzt wird überprüft, wer seine Wortkreation der richtigen Aufgabenkarte zugewiesen hat.
Für jeden richtigen Tipp bekommt der Spieler, der getippt hat, und der Spieler, der das Wort gelegt hat, einen Punkt.
Falsche Tipps bringen keinem Spieler Punkte.

9. Auswertung der anderen Spieler
Jetzt werden reihum auch die anderen Spieler, wie oben erklärt, gewertet.

10. Nächste Runde vorbereiten
Jeder Spieler nimmt sich seine Tippkarten zurück und die benutzten Aufgabenkarten kommen auf einen Ablagestapel.
Die Buchstabenplättchen kommen wieder verdeckt in den Vorrat und werden gut gemischt.
Der Startspieler wechselt zum nächsten Spieler und dieser verteilt wieder Aufgabenkarten und die nächste Runde wird gespielt.

Spielende
Nach sechs Runden endet das Spiel.
Jeder Spieler zählt seine Punkteplättchen zusammen und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

Versionen vermischen
Man kann die Karten der Family-Edition mit denen der Erwachsenen-Edition zusammenmischen.
Dann kann man sogar mit bis zu 14 Spielern spielen, darum gibt es auch die entsprechenden Tippkarten.
Es wird dann auch mit beiden Sätzen Buchstabenplättchen gespielt.

Kleines Fazit
Krazy Wordz ist ein total witziges Wort-Erfinde-Spiel, das uns extrem viel Spaß gemacht hat.
Wir haben zwar "nur" die Family-Edition gespielt, aber da waren schon sehr geniale Aufgabenkarten dabei.
Ich sag nur "Pubskywek" = Anderes Wort für Klobürste = Volle Punktzahl für mich :)"
Das Fiese ist, selbst wenn man ein superpassendes Wort gebaut hat, kommt es oft vor, dass es nach dem Aufdecken der anderen
Aufgabenkarten plötzlich zu einer völlig anderen Karte viel besser passt.
Und was sich die Spieler bei manchen Wortkreationen gedacht haben, ist eh für viele Lacher gut.
Ein geniales Partyspiel für die ganze Familie, bei dem es endlich mal nicht um das Finden von sinnvollen Wörtern geht. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Gibt es auch in der "ab 16 Edition" | Beide Editionen sind kombinierbar 
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 13:12 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:52)
3 = Aufbau (1:45)
PlatzhalterSpielidee (3:06)
4 = Spielablauf (3:36)
5 = Abspann (12:13)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1075 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Juli 2016 14:11

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
718