Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Montag, 01 August 2016 11:10

Pingvasion

 

Pingvasion
Vielen Dank an den Asmodee Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Asmodee | Bombyx
 Spieleranzahl   2 bis 5    Autor(en)   Bruno Cathala | Mathieu Lanvin
 Empf. Alter   7+    Illustrator(en)   Rémy Tornior
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B01BGQ9Y94    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Deine Pinguine wollen die Weltherrschaft und du hilfst ihnen dabei. Dabei muss man immer schlau wählen, welche Rekruten man aussendet, und welche man auf der Hand behält. Denn nur wenn man die Mehrheit in den fünf Gebieten hat, bringen die Handkarten, die man zurückgehalten hat, am Spielende auch richtig Punkte. Aber auch seine Gegner sollte man nie außer Acht lassen und sie ggf. ausspionieren oder sabotieren.

 

Spielablauf

Aufbau
Der Kartenstapel wird gut gemischt. Dann bekommt jeder Spieler 18 Karten ausgeteilt, die er als verdeckten Stapel vor sich legt. Von diesem Stapel nimmt man zwei Karten auf die Hand und dann geht es auch schon los.

Spielablauf
Ein Spiel geht über acht Runden, die jeweils aus drei Aktionen besteht.

1. Verstärkung
Jeder Spieler zieht sich zwei weitere Karten auf die Hand. Somit hat jeder Spieler in der ersten Runde vier Karten.

2. Saboteure einschleusen
Jetzt muss sich jeder Spieler zwei Karten aus seiner Hand aussuchen, die er an die anderen Spieler weitergeben will.
Dabei gibt man immer eine Karte an seinen linken und eine Karte an seinen rechten Mitspieler weiter.
Die Karten werden vorerst verdeckt weitergeschoben und erst von allen Spielern auf die Hand genommen, wenn jeder Spieler zwei Karten weitergeschoben hat.

3. Truppen entsenden
Jetzt wählt jeder Spieler eine Karte aus seiner Hand aus, die er als Gebiet verwenden will.
Nur mit diesen Karten wird im Laufe des Spiels die Mehrheit an Gebieten ausgebaut.
Die ausgewählte Karte legt jeder Spieler verdeckt vor sich ab. Dann drehen alle gleichzeitig die Karten um.
Hat die Karte keine besondere Fähigkeit, so wird sie einfach links neben den Stapel gelegt.
Liegen dort schon Karten mit dem gleichen Gebiet, so werden diese Karten gefächert abgelegt.
Wenn eine Karte eine von drei Aktionen abgebildet hat, so wird diese entweder sofort ausgeführt, oder in der nächsten Runde.

a) Ninja-Zwillinge
Diese Karte kommt erst in der nächsten Runde zum Tragen.
Der Spieler, der diese Aktion ausgelegt hat, darf in der nächsten Runde in der Aktion 3 zwei statt einer Karte auslegen.
In der letzten Runde hat diese Aktion allerdings keine Auswirkung mehr.

b) Kamikaze
Diese Aktion zerstört sofort alle gerade aufgedeckten Karten mit einem Wert von 7 und höher.
Diese Karten kommen aus dem Spiel.

c) Aufklärer
Auch diese Karte kommt erst in der nächsten Runde zum Tragen.
Der Spieler darf in der Aktion 3 erst abwarten, was die anderen Spieler für eine Karte gewählt haben, bevor er selber eine auswählt.
Auch diese Aktion hat in der letzten Runde keine Auswirkung mehr.

Spielende
Nach der achten Runde ist der Nachziehstapel aufgebraucht und es kommt zur Zählung der Siegpunkte.
a) Für jedes Gebiet, in dem der Spieler die Mehrheit hat, bekommt er für alle Handkarten dieses Gebiets die vollen Punkte der Karten.
b) Für jedes Gebiet, das der Spieler ausgelegt hat, aber nicht die Mehrheit hat, bekommt er die Punkte seiner kleinsten Handkarte dieses Gebiets.
c) Hat man von einem Gebiet keine Karte ausliegen, so bekommt man auch keinerlei Punkte für die Handkarten aus diesem Gebiet.

Spiel zu zweit
Im Spiel zu zweit kommen Sonderregeln ins Spiel, bei denen mit zwei Dummy-Spielern gespielt werden muss.
Besser man spielt das Spiel ab drei Spielern mit den normalen Regeln.

Kleines Fazit
Pingvasion ist ein nettes kleines Kartenspiel, dessen Regeln schön einfach sind.
Man muss sich immer überlegen, welche Gebiete man ausspielt, denn dazu muss man dann auch die entsprechenden Handkarten besitzen, um Punkte zu bekommen.
Die Gebiete selber bringen nämlich keinerlei Punkte, sondern dienen nur zur Ermittlung der Mehrheiten.
Runde für Runde zieht man zwei Karten, legt aber nach dem Kartentausch nur eine Karte aus.
Somit hat man Runde für Runde eine Handkarte mehr, mit der man Punkte machen kann, wenn man am Ende auch Karten des Gebiets ausliegen hat.
Ein fieses Glücksspiel, bei dem man nie richtig planen kann, denn man weiß nie, was man zieht und was man getauscht bekommt.
Die Illustrationen sind nett und passen zum Thema des Spiels.
Als Absacker oder Einstieg in den Spieleabend kann man dieses Spiel also durchaus hervorzaubern.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Schöne Metallbox mit Prägung
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 12:45 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (0:59)
PlatzhalterSpielidee (1:58)
4 = Spielablauf (2:17)
PlatzhalterSpielende (9:20)
5 = Abspann (11:58)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 999 mal Letzte Änderung am Montag, 01 August 2016 11:15

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721