Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Mittwoch, 30 März 2016 17:55

Schnapp den Sack

 

Schnapp den Sack
Vielen Dank an den Amigo Verlag für das Rezensionsexemplar


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Amigo
 Spieleranzahl   2 - 5    Autor(en)   Wolfgang Kramer
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Klemens Franz
 Spieldauer   ca. 15 Minuten        
 ASIN   B0192M3L34    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Bei diesem Spiel muss man schnell schauen und schnell rechnen. Denn nur wer als Erster erkennt, ob die gerade aufgedeckte Sack-Karte mit den bereits ausliegenden Sack-Karten die gesuchte Zahl auf dem Zielplättchen ergibt, kann sich Zacki, den Sack schnappen und Punkte machen. Dabei kann die Zahl durch Hinzuaddieren oder auch das Überdecken einer bereits ausliegenden Zahl erreicht werden. Wenn alle Karten gespielt wurden, gewinnt der Spieler mit den meisten eingesackten Karten das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Zacki, der Sack kommt in die Mitte des Tisches. Dann wird von den Zielplättchen eines neben den Sack gelegt. In der erste Runde sollte man die 6 verwenden.
Auf jeder Seite von Zacki wird jetzt eine Kartenreihe pro Sackart (Frecher Sack, Wandersack, Tränensack, Dudelsack) begonnen.
Dazu zieht man so lange Karten vom Kartenstapel, bis man von den vier Sackarten jeweils eine Karte ausliegen hat. 
Die restlichen Karten werden sehr gut gemischt und zu gleichen Teilen an die Spieler verteilt.
Diesen persönlichen Kartenstapel legt jeder Spieler verdeckt vor sich hin, so dass darüber noch Platz für seine aufgedeckten / gewonnenen Karten bleibt.

Spielablauf
Die Spieler decken reihum im Uhrzeigersinn eine ihrer Karten auf.
Dabei deckt man die Karten immer von sich weg auf, so dass die Mitspieler die Karte zuerst sehen können.
Sobald eine Karte aufgedeckt wurde, müssen die Spieler schnell schauen und rechnen, ob mit dieser Karte die Zahl auf dem Zielplättchen erreicht wird,

Beispiel 1:
In der Reihe der Dudelsäcke liegt eine 2er und eine 3er Dudelsack-Karte.
Der Spieler am Zug deckt eine 1er Dudelsack-Karte auf. 2 + 3 + 1 gibt 6 und somit müssen sich die Spieler schnell Zacki, den Sack schnappen.

Beispiel 2:
In der Reihe der Tränensäcke liegt eine 2er und eine 3er Tränensack-Karte.
Der Spieler am Zug deckt eine 3er Tränensack-Karte auf.

Wenn man diese 3er Karte über die 2er Tränensack-Karte legen würde, so würden nur noch die beiden 3er Karten ausliegen und diese ergeben wieder 6.
Also auch in diesem Fall müssten sich die Spieler schnell Zacki, den Sack schnappen.

Wird mit der aufgedeckten Karte nicht die gesuchte Zahl erreicht, wird die Karte einfach in die jeweilige Reihe gelegt.
Liegen in einer Reihe jetzt mehr als die gesuchte Anzahl an Säcken aus, also zum Beispiel 8, dann wird die nächste Karte dieser Sorte über die höchste Karte gelegt.

Der Joker
Der Joker kann als eine beliebige Sackart verwendet werden und zählt immer als ein Sack.

Zacki wurde geschnappt
Hat sich ein Spieler Zacki geschnappt, muss überprüft werden, ob er diesen zurecht genommen hat.

a) Die Anzahl der Säcke war richtig
Der Spieler, der sich in diesem Fall Zacki, den Sack als Erster schnappen konnte, bekommt alle Karten dieser Sackart und legt sie offen über seinem Nachziehstapel ab.
Mit der nächsten Karte einer leeren Sackart wird einfach wieder eine neue Reihe begonnen.

b) Die Anzahl der Säcke war falsch
Dann muss der Spieler, der falsch geschnappt hat, eine seiner bereits gewonnenen Karten wieder unter seinen Nachziehstapel legen.

Spielende
Das Spiel endet, sobald alle Nachziehstapel leer gespielt sind.
Dabei kann es passieren, dass die Nachziehstapel aller Spieler bis auf einen schon leer sind.
Dann wird trotzdem auch dieser Stapel noch zu Ende gespielt.
Nun werden alle gewonnenen Karten der Spieler gezählt. 
Dabei zählt jede Karte einen Punkt, egal wieviele Säcke darauf abgebildet sind.
Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

Varianten

a) Es wird nicht mit dem 6er Zielplättchen, sondern mit einem der anderen gespielt.

b) Es wird mit zwei Zielplättchen gespielt. Man muss also beiden Zahlen im Auge behalten.

c) Es wird in jeder Reihe mit einem eigenen Zielplättchen gespielt.

Kleines Fazit
Schnapp den Sack ist ein sehr launiges Reaktionsspiel, das auch mit Kindern sehr gut funktioniert.
Der Stoffsack hält dabei einiges aus und passt auch sehr gut in die kleine Spielschachtel.
Die Regeln sind einfach, das Spiel aber nicht zu unterschätzen.
Gerade wenn man die härteren Varianten spielt, muss man sein Gehirn schon ein bisschen anstrengen.
Uns hat Schnapp den Sack sehr gut gefallen und kommt sicher noch öfter auf den Tisch.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Stabiler Stoffsack
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:00 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:35)
3 = Aufbau (1:07)
PlatzhalterSpielidee (2:36)
4 = Spielablauf (2:59)
5 = Abspann (8:35)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 836 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 30 März 2016 18:37

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721