Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Montag, 08 Februar 2016 14:22

Das verdrehte Labyrinth

 

Das verdrehte Labyrinth
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2016    Verlag(e)   Ravensburger
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Michael Feldkötter
 Empf. Alter   6+    Illustrator(en)   Joachim Krause
 Spieldauer   ca. 15 Minuten        
 ASIN   B01AKG1N7C    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Ständig ändern sich die Wege im Labyrinth des Zaubergartens. Zum Glück können die Spieler durch schlaues Drehen der Hecken das Labyrinth zu ihren Gunsten verändern. Nur dadurch werden sie es schaffen, an das Ziel ihrer Reise zu kommen. Denn jeder Spieler muss sechs wertvolle Schätze oder geheimnisvolle Wesen besuchen, um das Spiel zu gewinnen. Dabei können den Spielern auch die Magiekarten behilflich sein. Wer hat den richtigen Dreh und findet als Erster den von seinen Mitspielern festgelegten Ausgang aus dem verdrehten Labyrinth?

 

Spielablauf

Aufbau
Vor dem ersten Spiel müssen die Hecken am Spielplan befestigt werden. Dazu gibt es in der Anleitung eine genaue Beschreibung, an welche Stelle welches Heckenteil montiert werden muss.
Möchte man nun ein Spiel starten, so dreht man zuerst die Hecken in eine beliebige Startstellung. Dann nimmt sich jeder Spieler eine Spielfigur, die er in eine der Ecken des Spielplans stellt und eine Spielerkarte. Mit dieser wird dann am Ende des Spiels sein Ausgang festgelegt. Die Magiekarten werden gut gemischt und verdeckt neben den Spielplan gelegt. Die Aufgabenkarten werden ebenfalls gut gemischt. Davon werden jeweils sechs Karten an jeden Spieler verteilt, die man vorerst als verdeckten Stapel vor sich auf den Tisch legt. Die oberste Karte dieses Stapels deckt dann jeder Spieler auf und legt sie vor sich auf den Tisch. Die restlichen Aufgabenkarten kommen aus dem Spiel. Jetzt kann das Spiel beginnen.

Spielablauf
Das Ziel jedes Spielers ist die sechs Symbole auf seinen Aufgabenkarten zu besuchen und danach das Labyrinth zu verlassen.
Dazu hat der Spieler am Zug immer zwei Aktionen, die er in beliebiger Reihenfolge ausführen darf.

a) Eine Hecke drehen
Pro Zug darf der Spieler eine Hecke auf dem Spielplan einmal, zweimal oder dreimal drehen.
Steht eine Figur neben dieser Hecke, so wird sie mitverschoben. Dadurch entstehen für den Spieler dann neue Wege.

b) Bewegen
Der Spieler darf seine Spielfigur so oft bewegen, wie er möchte und ihm freie Wege zur Verfügung stehen.
Dabei darf eine Bewegung auch durch das Drehen einer Hecke unterbrochen und danach fortgesetzt werden.

Beispiel:
Der Spieler bewegt sich auf den freien Wegen zu einer Hecke.
Dann dreht er diese und verschiebt so seine Spielfigur in einen neuen Bereich des Labyrinths.
Dort setzt er seine Reise fort und kommt auf freien Wegen vielleicht zu seinem ersten Aufgabensymbol.

Nach jedem Zug eines Spielers können jetzt zwei Situationen eintreten:

a) Der Spieler erreicht sein gesuchtes Symbolfeld
Dann darf er seine Aufgabenkarte ablegen und sofort eine neue Aufgabenkarte aufdecken.
Dann ist aber erst mal der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

b) Der Spieler erreicht das Feld nicht
Schafft es der Spieler in seinem Zug nicht, sein auf der Aufgabenkarte angegebenes Symbolfeld zu erreichen, so darf er sich eine Magiekarte vom Stapel ziehen.
Diese legt er dann offen vor sich auf den Tisch. Es gibt zwei Arten von Magiekarten

a) Loch in der Hecke
Der Spieler darf seine Bewegung durch eine Hecke hindurch fortsetzen.
Dies gilt nicht als Drehen der Hecke und bringt den Spieler so noch weiter vorwärts.

b) Zauberfee
Hat ein Spieler zwei Zauberfeen-Karten gesammelt, so darf er sie wie folgt benutzen:
Er bewegt sich auf eines der Zauberfeen-Felder auf dem Spielplan. 
Dann legt er die beiden Zauberfeen-Karten ab und darf seine Spielfigur auf ein beliebiges anderes Zauberfeenfeld versetzen.

Auch in diesem Fall ist dann der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

Spielende
Das Spiel neigt sich dem Ende zu, wenn ein Spieler seinen sechsten Ort besucht hat.
Dann dürfen die anderen Spieler ihm seinen Ausgang, den er jetzt noch erreichen muss, zuweisen.
Dazu legen sie seine Spielerkarte einfach in eine Ecke des Spielplans. 
Dort muss der Spieler jetzt noch hinreisen und wem dies als Erstem gelingt, der hat das Spiel gewonnen.

Kleines Fazit
Das verdrehte Labyrinth ist eine neue Variante des beliebten und von mir sehr geschätzten Brettspiels.
Die einfache Dreh-Mechanik richtet sich eher an Kinder, funktioniert aber tadellos.
Natürlich können auch Kinder gegen Erwachsene ohne Probleme und ohne Altersvorteile spielen.
Die Hecken lassen sich nach dem Verbauen in den Spielplan gut und stramm drehen.
Die Illustrationen auf den Karten und dem Spielplan sind sehr hübsch und passend.
Wer schon eine der "normalen" Versionen des Spiels hat, muss sich überlegen, ob er diese Variante zusätzlich braucht.
Wenn man Kinder hat, ist dies aber sicherlich eine Überlegung wert.  

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Kinderspiel
Zusätzliche Informationen   Kindgerechte Umsetzung des beliebten Brettspiels
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Leider nix
Hersteller-Downloads   Keine
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:28 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:37)
3 = Aufbau (1:12)
PlatzhalterSpielidee (2:51)
4 = Spielablauf (3:17)
5 = Abspann (9:02)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1229 mal Letzte Änderung am Montag, 08 Februar 2016 14:50

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
717