Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Samstag, 06 Februar 2016 18:00

Hexx & Hopp

 

Hexx & Hopp
Vielen Dank an den Drei Hasen in der Abendsonne Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Drei Hasen in der Abendsonne
 Spieleranzahl   2 - 5    Autor(en)   René Brons
 Empf. Alter   9+    Illustrator(en)   Johann Rüttinger
 Spieldauer   ca. 20 - 30 Minuten        
 ASIN   B00TQPVJP0    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Jeder Spieler hat einen verdeckten Stapel mit Karten auf der Hand. Sobald das Startsignal gegeben wurde, versuchen die Spieler jetzt Karte für Karte aufzudecken und an den ausliegenden Spielplan anzulegen. Dabei ist es wichtig, dass mindestens zwei farbige Seiten an bereits ausliegende Karten passen. Um so mehr farbige Seiten allerdings passend angelegt werden, desto mehr Sonderaktionen dürfen die Spieler machen, um schneller ihre Karten loszuwerden. Sobald ein Spieler alle Karten anlegen konnte, ist die Spielrunde vorbei und die anderen Spieler erhalten so viele Minuspunkte, wie sie noch Karten auf der Hand haben. Nach zehn Spielrunden ist das Spiel vorbei und der Spieler mit den wenigsten Minuspunkten gewinnt.

 

Spielablauf

Aufbau
Die Karten werden gut gemischt und dann bekommt jeder Spieler 15 Karten (bei zwei bis vier Spielern) oder 13 Karten (bei fünf Spielern) ausgeteilt. Diese Karten nimmt jeder Spieler als verdeckten Stapel auf die Hand. Dann zählt man noch sieben Karten vom Stapel ab und baut mit diesen die Startauslage zusammen. Dazu legt man eine Karte in die Mitte des Tisches und baut dann nach oben und schräg nach unten abgehend immer farblich passend noch zwei Karten an. Die restlichen Karten werden für diese Runde nicht benötigt und kommen zur Seite. Die zehn Holzsteine kommen auf den Tisch, sie symbolisieren die Spielrunden. Los geht´s.

Spielablauf
Auf ein Startsignal hin beginnt das Spiel. Die Spieler decken die erste Karte in ihrer Hand auf und schauen sich den farblichen Aufdruck an. 
Jetzt läuft das ganze Spiel in Echtzeit, das bedeutet, alle Spieler versuchen gleichzeitig ihre Karten anzulegen.
Zum Anlegen der Karten gibt es eine einfache Regel: Mindestens zwei Farben müssen farblich passend an die ausliegenden Karten angelegt werden.
Umso mehr Farben allerdings passend angelegt werden, umso besser für den Spieler, denn je nachdem, wie viele Farben passend angelegt wurden, passiert folgendes:

Zwei gleiche Farben
Der Spieler ruft "Zwei" und nimmt einfach die nächste Karte auf die Hand und versucht diese anzulegen.

Drei gleiche Farben
Der Spieler ruft "Drei" und verteilt die zwei nächsten Karten auf seiner Hand an einen oder zwei beliebige Spieler.

Vier gleiche Farben
Der Spieler ruft "Vier" und verteilt die vier nächsten Karten auf seiner Hand an einen, zwei, drei oder vier beliebige Spieler.

Fünf gleiche Farben
Der Spieler ruft "Fünf" und verteilt die sechs nächsten Karten auf seiner Hand an einen, zwei, drei, vier oder fünf beliebige Spieler.

Sechs gleiche Farben
Der Spieler ruft "Stopp" und hat diese Runde sofort gewonnen.

Kann ein Spieler eine aufgedeckte Karte nirgendwo anlegen, so legt er die Karte einfach neben sich zur Seite.
Er darf diese Karte(n) dann jederzeit wieder auf die Hand nehmen und versuchen anzulegen.

Rundenende
Sobald ein Spieler alle seine Handkarten angelegt hat, ruft er "Stopp" und die Runde ist vorbei.
Die anderen Spieler zählen jetzt ihre verbliebenen Handkarten und notieren sich die Menge als Minuspunkte auf einem Block.
Dann legt man einen der zehn Holzsteine in die Schachtel zurück und baut das Spiel für die nächste Runde auf.
Dazu mischt man alle Karten wieder zusammen in den restlichen Stapel und baut wieder alles so auf wie oben beschrieben.

Spielende 
Nach der zehnten Runde endet das Spiel.
Dann wird zusammengezählt, wer die wenigsten Minuspunkte erspielt hat und dieser Spieler ist der Gewinner.
Natürlich kann man auch weniger als 10 Runden spielen, dass bleibt den Spielern überlassen.

Kleines Fazit
Hexx und Hopp ist ein schnelles Legespiel für die ganze Familie.
Wichtig dabei ist, dass alle Spieler ehrlich spielen, denn man kann in der Hektik die Züge der anderen Spieler nicht überprüfen.
Wenn sich alle an die Regeln halten, macht dieses Spiel viel Spaß. Die Karten lassen sich meistens irgendwo anlegen.
Trotzdem sucht man immer noch ein bisschen länger, ob es nicht doch einen besseren Platz gibt, bei dem man mehr Farben berührt und so ein paar Karten an die Mitspieler loswerden kann.
Die Karten könnten ein bisschen dicker sein, dann könnte man sie besser anlegen. 
So muss man ein bisschen aufpassen, dass man die Karten nicht übereinander schiebt.
Wir nutzen das Spiel als Einstieg in den Spieleabend oder als Absacker. Danach sind alle (wieder) wach :)

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden  
Hersteller-Downloads   Nix
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 8:41 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:02)
4 = Spielablauf (2:22)
5 = Abspann (8:15)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 906 mal Letzte Änderung am Sonntag, 07 Februar 2016 21:47

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721