Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Samstag, 23 Januar 2016 10:32

Cornwall

 

Cornwall
Vielen Dank an den Schmidt Spiele Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Schmidt Spiele
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Johannes Schmidauer-König
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Keine Angaben
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B0133QL7IG    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Cornwall im südwestlichen Teil von England hat faszinierende Landschaften. Und genau eine solche bauen die Spieler in Cornwall zusammen. Plättchen für Plättchen wächst eine Landschaft aus Dörfern, Wäldern, Bergen, Wiesen und Moorgebieten und wartet darauf, von den Figuren der Spieler in Besitz genommen zu werden. Immer wenn ein Gebiet geschlossen wurde oder sich darin ein Cottage befindet, kommt es zu einer Wertung. Hier spielen dann Mehrheiten eine wichtige Rolle. Wenn alle Landschaftsplättchen verbaut wurden, kann man auf der Wertungstafel ablesen, wer das Spiel gewonnen hat.

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler nimmt sich die 7 Spielfiguren und den Zählstein in seiner Farbe. Der Zählstein kommt auf die 0 der Wertungstafel, die man am Rand der Spielfläche ablegt, genauso wie das Pub. Die 36 Landschaftsplättchen werden gemischt und als verdeckter Stapel bereitgelegt. Die größere Landschaft mit den fünf Feldern ist das Startplättchen und dieses legt man in die Mitte des Tisches. Jeder Spieler nimmt sich eine Münze, die anderen kommen ebenfalls an den Rand der Spielfläche. Dann nimmt sich jeder Spieler noch eine Spielübersicht und schon kann das Spiel beginnen.

Spielablauf
Der Spielzug eines Spielers teilt sich immer in drei Phasen.
Dabei ist nur die erste und die letzte Phase Pflicht, die mittlere muss man nicht ausführen.

Die Phasen sind:
1. Landschaftsplättchen ziehen und anlegen
2. Eine oder mehrere Spielfiguren setzen
3. Gebiete werten

Dann ist sofort der nächste Spieler an der Reihe.

1. Landschaftsplättchen ziehen und anlegen
Der Spieler am Zug zieht das oberste Landschaftsplättchen und muss dieses nun an die bereits ausliegende Landschaft anschließen.
Dabei gibt es ein paar Regeln:

a) Man darf kein anderes Plättchen überdecken
b) Das neue Plättchen muss mindestens mit zwei Kanten an die bereits ausliegenden Plättchen angrenzen
c) Mindestens ein Landschaftstyp des neuen Plättchens muss sich mit einem schon liegenden Landschaftstyp eine Kante teilen.

Beim Anlegen von neuen Plättchen kann man sich Münzen verdienen und das geht so.
Wenn man beim Anlegen nur einen Landschaftstyp erweitert, also z.B. Wiese an Wiese, so bekommt man keine Münze.
Erweitert man zwei Landschaftstypen gibt es eine Münze, erweitert man zwei Landschaftstypen, so gibt es sogar zwei Münzen.

Beispiel:
Der Spieler legt ein neues Landschaftsplättchen an und verbindet dabei eine Wiesenkante mit einer Wiesekante und eine Bergkante mit einer Bergkante.
Somit hat er zwei Landschaftstypen verbunden und bekommt eine Münze, die er zu sich nimmt.

Cottage
Ist auf dem neu angelegten Landschaftsplättchen ein Cottage abgebildet, so wird diese Landschaft in Phase drei sofort gewertet.
Der Spieler darf in Phase zwei aber noch eine Figur auf diese Landschaft stellen.
Um ein Gebiet mit Cottage als gewertet zu markieren, stellt der Spieler eine Cottage-Figur auf dieses Feld.
Gewertete Gebiete mit Cottage dürfen nicht mehr um gleichartige Landschaftsarten erweitert werden.
Steht also das Cottage auf einer Wiese, so darf diese Wiese nicht mehr durch neue Wiesen erweitert werden.

2. Eine oder mehrere Spielfiguren setzen
In dieser Phase darf der Spieler bis zu drei seiner Spielfiguren auf dem eben gelegten Landschaftsplättchen abstellen.
Auf jedes Feld natürlich immer nur eine Figur. Das Einsetzen der Figuren kostet dabei immer das Gleiche, sie haben aber je nach Größe einen anderen Wert.
So hat eine kleine Figur den Wert 1, die beiden langen Figuren den Wert 2 und die große Figur den Wert 3.

a) Die erste Figur einzusetzen ist kostenlos
b) Die zweite Figur kostet eine Münze, die dritte Figur noch mal eine Münze
c) Stellt man eine Figur auf ein Gebiet auf dem schon eine oder mehrere andere Figuren, eigene oder fremde, stehen, so kostet es pro Figur die dort steht zusätzlich eine Münze.
d) Setzt man eine Figur auf ein Feld mit einer Kapelle, so bekommt man sofort drei Punkte. Die Figur lässt man dabei auf dem Feld stehen.
Sie zählt weiterhin für die Ermittlung der Mehrheit, wenn das Gebiet geschlossen wurde.

3. Gebiete werten
In dieser Phase wird geprüft, ob ein Gebiet gewertet wird. Das ist immer dann der Fall, wenn:
a) Ein Landschaftsplättchen mit Cottage angelegt wurde
b) Ein Gebiet nicht mehr vergrößert werden kann
Wurde ein Gebiet gewertet, kommen alle Figuren, die auf diesem Gebiet standen, auf das Pub.
Wichtig: Moorgebiete werden erst ganz am Ende des Spiels gewertet. Figuren die dort stehen, sind bis zum Spielende dort gebunden.

Die Wertung
Bei einer Wertung wird zuerst ermittelt, wer in diesem Gebiet die Mehrheit an Figuren hat.
Eine kleine Figur ist dabei einen Figurenpunkt, eine lange Figur zwei und die große drei Figurenpunkte wert.

Dann wird geprüft...

a) ... ob es nur normale Landschaftsplättchen OHNE Flagge sind, die gewertet werden.
Dann bekommt nur der Spieler mit den meisten Figurenpunkten pro Landschaftsfeld des gewerteten Typs einen Punkt.

b) ... ob auf einem der Landschaftsplättchen eine Flagge drauf ist.
Sollte es mindestens ein Landschaftsfeld mit Flagge geben, so gibt es mehr Punkte für den Erstplatzierten und auch für den Zweitplatzierten gibt es Punkte.
Für ein Berg-, ein Wiesen- und ein Waldgebiet gibt es dann immer zwei Punkte für den Spieler mit der Mehrheit und einen Punkt für den Zweitplatzierten.
Für ein Dorffeld gibt es für den Erstplatzierten drei Punkte, für den Zweitplatzierten immer noch einen.

Bei Gleichstand werden die Punkte für den Ersten und den Zweiten Platz addiert und dann unter den Spielern aufgeteilt.
Die Punkte werden immer sofort auf der Wertungstafel gezogen.

Das Pub
Nachdem ein Spieler ein Landschaftsplättchen angelegt hat, hat er die Möglichkeit, alle seine Figuren die auf dem Pub stehen für eine Münze zurückzukaufen.
So zurückgekaufte Figuren darf der Spieler auch sofort verwenden, um sie auf dem Landschaftsplättchen einzusetzen.

Spielende
Das Spiel endet, wenn alle Plättchen an die Landschaft angelegt wurden.
Dann findet noch einmal eine Wertung aller Figuren statt, die jetzt noch auf dem Spielplan stehen.
Jetzt werden auch die Figuren auf den Moorgebieten gewertet. 
Für jede Münze, die ein Spieler noch übrig hat, bekommt er auch noch einen Punkt.
Der Spieler mit den meisten Punkten hat das Spiel gewonnen.

Kleines Fazit
Auf den ersten Blick erinnert Cornwall an Carcassonne und die Ähnlichkeiten sind auch nicht zu übersehen.
Nicht so gut gefallen haben uns die ungewöhnlich geformten und leider nicht immer so einfach anzulegenden Landschaftsplättchen.
Mit denen verschiebt man des öfteren die ganze Landschaft. Auch die Sache mit den Cottages macht das Spiel nicht einfacher.
Hier muss man beim Anlegen von neuen Landschaften immer genau prüfen, ob da dank Cottage nicht ein gesperrtes Gebiet ist.
An die Mechanik mit den Mehrheiten gewöhnt man sich dagegen schnell und auch das Wertungssystem geht in Ordnung.
Die Regeln sind dank der vielen Beispiele, die man unbedingt lesen sollte, gut zu verstehen und auch die Illustrationen sind stimmig.
Wer gerne Legespiele spielt und abseits von Carcassonne eine neue Herausforderung sucht, kann ja mal einen Blick auf Cornwall riskieren.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Deutliche Ähnlichkeit mit Carcassonne | Ungünstige Plättchenform
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 23:32 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:38)
3 = Aufbau (1:29)
PlatzhalterSpielidee (2:38)
4 = Spielablauf (3:10)
PlatzhalterBeispielrunde (14:43)
5 = Abspann (23:07)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1170 mal Letzte Änderung am Samstag, 23 Januar 2016 11:00

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719