Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 05 Januar 2016 11:55

Die fiesen 7

 

Die fiesen 7
Vielen Dank an den Drei Hasen in der Abendsonne Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Drei Hasen in der Abendsonne
 Spieleranzahl   2 - 6    Autor(en)   Jacques Zeimet
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Rolf Vogt | Johann Rüttinger
 Spieldauer   ca. 15 - 25 Minuten        
 ASIN   B0166SNGQO    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Sieben Gauner sitzen um einen Tisch und spielen um ihre Beute. Es wird gezählt, telefoniert oder einfach geschwiegen. Dabei immer im Blick: Die Zahl Sieben.
Wer hier nicht den Überblick verliert, hat gute Chancen den größten Anteil an der Beute zu gewinnen.

 

Spielablauf

Aufbau
Die Karten werden gut gemischt und dann zu gleichen Teilen an die Mitspieler verteilt. Überzählige Karten kommen zurück in die Schachtel.
Die Spieler legen ihren Kartenstapel verdeckt vor sich auf den Tisch und der jüngste Spieler beginnt das Spiel.

Spielablauf
Der Spieler am Zug deckt die oberste Karte auf und legt sie auf einen Stapel, den der erste Spieler mit seiner Karte startet, in die Mitte des Tisches.
Dabei muss er je nach gelegter Karte anders handeln. Grundsätzlich wird immer von "Eins" bis "Sieben" gezählt und dann wieder rückwärts zur "Eins".
Die Spieler dürfen sich dabei nicht zuviel Zeit lassen. Als Wert nimmt man ca. 3 Sekunden die jeder Spieler höchstens brauchen darf.
Ob man diese Zählung allerdings laut oder im Geheimen und nur durch Räuspern weiterführt, hängt von der ausgespielten Karte ab.

a) Ganovenkarte und Doppelganovenkarte
Der erste Spieler ruft schnell "Eins" in die Runde. Deckt der nächste Spieler auch eine Ganovenkarte auf, so ruft er "Zwei", usw.
Eine Ganovenkarte setzt also immer die momentane Zählreihe mit der laut gerufenen, nächsten Zahl fort.

Bei einer Doppelganovenkarte muss der Spieler immer laut zwei Zahlen weiterzählen. 
Der nächste Spieler muss dabei dann aussetzen und es kommt der übernächste Spieler an die Reihe.

b) Handykarte und Doppelhandykarte
Der Spieler der eine Handykarte ausspielt, ruft die nächste Zahl nicht laut, sondern räuspert sich und alle zählen im Stillen eine Zahl weiter.

Wird eine Doppelhandykarte gespielt, so räuspert sich der Spieler zwei Mal und alle zählen im Stillen zwei Zahlen weiter.
Zusätzlich ist dann nicht der nächste, sondern der übernächste Spieler an der Reihe eine Karte zu spielen.

c) Pistolenkarte
Bei einer Pistolenkarte darf der Spieler keinen Ton von sich geben, sondern es ist einfach der nächste Spieler an der Reihe.
Natürlich wird trotzdem im Stillen um eins weiter gezählt.

Fehler
Wer beim Auslegen oder beim Zählen einen Fehler macht, muss den kompletten Stapel in der Tischmitte nehmen und unter seinen Kartenstapel legen.
Er darf dann aber auch den nächsten Stapel beginnen. Fehler sind:

- falsche Zahl
- falsches Geräusch oder Wort
- zu lange gezögert
- Karte abgelegt statt auszusetzen

Zweifelt ein oder mehrere Spieler an der gesagten Zahl, so wird der Ablagestapel einfach komplett durchgezählt.
Man nimmt also den Stapel und legt die Karten noch einmal auf und zählt dabei jede Karte laut.
War der Zweifel berechtigt, so muss der Spieler der falsch angesagt hat, den Stapel nehmen.
War der Zweifel allerdings falsch, so muss der oder die Zweifler den Stapel nehmen und ggf. untereinander aufteilen.

Die Fiesenregel
Diese Regel kann man nach ein paar normalen Runden mit ins Spiel nehmen.
Der erste Spieler der dann eine Handy- oder Doppelhandykarte ausspielt, darf sich ein Geräusch oder ein Wort ausdenken, mit dem man den Rest des Spiels eine Handy- oder Doppelhandykarte kommentieren muss.

Spielende
Das Spiel endet, sobald ein Spieler seine letzte Karte ablegen konnte.
Dieser Spieler hat das Spiel gewonnen.

Kleines Fazit 
In der richtigen Runde ist "Die fiesen 7" ein sehr lustiges Spiel, das sich als Einstieg in den Spielabend perfekt eignet.
Die Regeln sind so einfach, dass Neulinge kein Problem haben sofort am Spiel teilzunehmen, ohne einen Nachteil gegenüber den "alten Füchsen" zu haben.
Man muss vor allem in größeren Runden höllisch aufpassen und im Stillen immer schnell mitzählen.
Man kann das Spiel zwar auch zu zweit spielen, aber richtig Laune kommt erst mit mehr Spielern auf.
Die Illustrationen sind passend gestaltet und die Spielschachtel ist angenehm klein.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Leider nein
Hersteller-Downloads   Nix
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 10:36 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:37)
3 = Aufbau (1:02)
PlatzhalterSpielidee (1:48)
4 = Spielablauf (2:09)
PlatzhalterBeispielrunde (7:34)
5 = Abspann (10:09)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2016 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1185 mal Letzte Änderung am Dienstag, 05 Januar 2016 12:00

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
718