Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Mittwoch, 11 November 2015 11:11

Der zerstreute Pharao

 

Der zerstreute Pharao
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Ravensburger
 Spieleranzahl   1 - 5     Autor(en)   Gunter Baars
 Empf. Alter   7+    Illustrator(en)   Chris Mitchell | IDL | Mausreiter
 Spieldauer   ca. 30 - 45 Minuten        
 ASIN   B00V8LGOWS    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Der steinreiche, aber etwas vergessliche Pharao braucht eure Hilfe. Sein ganzen Leben lang hat er Schätze angehäuft und unter seinen Pyramiden versteckt. Doch jetzt hat er vergessen, wo er sie vergraben hat. Doch zum Glück gibt es ja euch. Helft dem Pharao bei der Suche nach seinen Schätzen. Schiebt die Pyramiden über das Spielfeld und merkt euch, wo die Schätze liegen. Findet man einen Schatz, der auch auf der aktuellen Suchkarte abgebildet ist, so bekommt man diese Suchkarte. Wer am meisten Schätze findet, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Die Spielplanunterseite kommt in die Mitte des Tisches. Dann legt man die zwölf Schatztafeln in die Aussparungen der Schachtelunterseite und legt die Spielfläche oben drauf.
Nun werden die Pyramiden zufällig auf dem Spielplan verteilt. Welche Farbe man wo hinsetzt ist dabei völlig egal. Am Ende sollte genau ein Feld offen sein. Dann dreht man den Spielplan noch ein bisschen im Kreis und bereitet die Suchkarten vor. Dazu nimmt man die Suchkarten mit der 1, der 2 und der 3 auf der Rückseite und mischt diese einzeln durch. Dann bildet man einen Stapel bei dem die Suchkarten mit der 1 ganz oben liegen, gefolgt von den Karten mit der 2 und dann der 3. Diesen Stapel legt man neben den Spielplan und deckt die erste Karte auf. Das andere Material braucht man nur für die Profi-Variante. Los geht's.

Spielablauf
Ein Spieler beginnt und schiebt eine Pyramide auf das leere Feld. 
Jetzt kann folgendes passieren:

a) Unter der Pyramide ist ein leeres Feld.
Dann darf der Spieler einen weiteren Zug machen.

b) Unter der Pyramide liegt ein falscher Schatz.
Befindet sich unter der Pyramide das Bild eines Schatzes, aber nicht des Schatzes auf der aktuellen Suchkarte, dann endet der Zug des Spielers.
Jeder Spieler sollte sich aber den Ort des Schatzes gut merken, denn er wird im Laufe des Spiels sicher noch auftauchen.

c) Unter der Pyramide liegt der richtige Schatz.
Stimmt das Symbol auf der Suchkarte mit dem Symbol auf dem Spielplan überein, so hat der Spieler einen Schatz gefunden.
Er nimmt sich die Suchkarte und legt sie verdeckt vor sich. Dann wird eine neue Suchkarte aufgedeckt.

Die Spieler sollten sich während des Verschiebens der Pyramiden nicht nur die Standorte der Schätze merken,
sondern auch leere Wege, mit denen man schnell über den Spielplan kommt, wenn es nötig wird.

Sonderaktionen
Sobald man die Suchkarten mit der 2 darauf erreicht, kommen die Sonderaktionen ins Spiel.
Auf einigen der 2er und 3er Suchkarten gibt es auf der Rückseite ein Symbol.
Sobald eine solche Karte auftaucht, wird zuerst die Sonderfunktion abgehandelt.
Es gibt folgende vier Sonderaktionen:

a) Sandsturm
Der Spielplan wird um 90 Grad gedreht.
Dann wird die Suchkarte umgedreht und ganz normal gespielt.

b) Skorpion
Jeder Spieler zieht jetzt immer eine Pyramide. 
Der erste Spieler der auf einen beliebigen Schatz zieht, hat verloren und wird vom Skorpion gebissen.
Dieser Spieler muss eine seiner gefundenen Suchkarten an den Spieler zur Rechten weitergeben.
Dann wird auch diese Suchkarte umgedreht und gespielt.

c) Superkräfte
Die Spieler spielen die Karte mit folgenden Regeln:
Jeder Spieler darf 1 bis 7 Pyramiden gleichzeitig verschieben.

d) Duell
Der Spieler der am Zug ist und sein linker Nachbar liefern sich ein Duell.
Dabei nimmt jeder Spieler eine bereits gewonnene Suchkarte und legt sie offen auf den Tisch.
Dann beginnt das Duell, bei dem es einfach darum geht, den Schatz des Duellgegners zu finden, bevor er meinen Schatz findet.
Der Spieler, der zuerst den Schatz des Gegners findet, bekommt dessen Karte.
Dann wird die Suchkarte umgedreht und ganz normal gespielt.

Spielende
Sobald die letzte Suchkarte gefunden wurde, endet das Spiel.
Jetzt zählen alle Spieler die Punkte auf den Suchkarten zusammen.
Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.
Bei Gleichstand gewinnt der Spieler mit den meisten Suchkarten.

Profi-Variante
Die Basisregeln bleiben alle dieselben, es gibt nur folgende Ergänzungen:

1) Der Skarabäus-Chip
Jeder Spieler erhält einen Skarabäus-Chip, den er mit der 2 nach oben vor sich legt.
Mit diesem Chip kann er 2x im Spiel sofort nach einem Zug einen zweiten Zug ausführen.
Hat er die Funktion das erste Mal genutzt, so dreht er den Chip auf die Rückseite mit der 1.
Nutzt er den Chip das zweite Mal, dann kommt der Chip in die Schachtel zurück.

2) Die Forscher- und Mumienchips
Die 16 Forscher- und Mumienchips werden auf dem Spielplan verteilt und mit den goldenen Pyramiden abgedeckt.
Diese mischt man dann gut durch und stellt dann auch die roten und blauen Pyramiden auf den Spielplan.
Diese Chips werden beim Verschieben der goldenen Pyramiden einfach mitgeschoben.
Findet man während des Spiels einen Schatz unter einer goldenen Pyramide, so darf man diese kippen und schauen, was darunter liegt.

a) Ist es ein Forscherchip, so darf man ihn an sich nehmen.
Die Forscherchips werden am Ende des Spiels je Spieler gezählt.
Der Spieler, der am meisten Forscherchips gefunden hat, bekommt 6 Extrapunkte.
Der Spieler mit den zweitmeisten Chips bekommt 3 Punkte und der mit den drittmeisten 2 Punkte dazu.

b) Ist es ein Mumienchip, so lässt man ihn unter der Pyramide und nimmt die Mumie an sich. 
Der Spieler mit dem Mumienchip muss jetzt eine Runde aussetzen. Kommt er also das nächste Mal an die Reihe,
so legt er die Mumie zurück neben den Spielplan. In der nächsten Runde darf er dann wieder mitspielen.

Solo-Variante 
Man kann das Spiel auch alleine spielen.
Dabei spielt man einfach den Suchstapel nach den normalen Regeln durch.
Jedes Mal, wenn man auf einen falschen Schatz trifft, muss man die aktuelle Suchkarte ablegen.
Bei einem richtigen Schatz darf man die Karte nehmen. Je nachdem, wieviele Suchkarten man am Schluss gefunden hat,
gibt es auf der Anleitung eine Tabelle auf der man ablesen kann, wie gut man war.

Kleines Fazit
Auch in der dritten Auflage hat das Spiel nicht an Reiz verloren. Es ist eine andere Art Memory und keine schlechte.
Natürlich spricht das Spiel eher Kinder an, aber auch Erwachsene können hier ihre grauen Zellen wieder einmal auf Vordermann bringen.
Es ist nämlich gar nicht so einfach, sich alle Schätze und freien Wege zu merken, doch genau hier liegt der Schlüssel zum Sieg.
Spieler, die eher ein schlechtes Gedächtnis haben, werden daher auch in der dritten Auflage keinen Spaß haben.
Für alle die das Spiel schon besitzen lohnt sich der Neukauf nur wegen der Profi-Variante meiner Meinung nach nicht. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Dritte Auflage, jetzt mit zusätzlichem Spielmodus
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 13:58 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:39)
3 = Aufbau (1:41)
PlatzhalterSpielidee (3:19)
4 = Spielablauf (3:40)
PlatzhalterDie Profivariante (10:01)
5 = Abspann (13:29)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1335 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 11 November 2015 15:24

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721