Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 20 Oktober 2015 11:32

Why First?

 

Why first?


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Pegasus Spiele
 Spieleranzahl   2 - 6 Spieler    Autor(en)   Simon Havard
 Empf. Alter   7+    Illustrator(en)   Erkan Karagöz
 Spieldauer   ca. 15 - 25 Minuten        
 ASIN   B00TB8RFEG    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Immer Erster zu werden ist doch langweilig. Wie wäre es mit einem Karten- und Laufspiel, bei dem es das Ziel ist, Zweiter zu werden? Genau darum geht es bei "Why first?". Hier bekommt nicht der erste Spieler die Punkte, sondern der zweite. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Denn auch nach fünf Durchgängen hat der Spieler gewonnen, der die zweitmeisten Punkte erzielt hat.

 

Spielablauf

Aufbau
Der Spielplan wird aus den beiden Spielplan-Teilen zusammengesetzt. Dann nimmt sich jeder Spieler eine Farbkarte und die entsprechende Spielfigur dazu. Die Farbkarte legt er vor sich ab, die Spielfigur kommt auf das Startfeld des Spielplans. Die Laufkarten werden gut gemischt und an jeden Spieler werden fünf dieser Karten ausgeteilt. Bei zwei Spielern gibt es noch eine Sonderregel. Hier spielt ein virtueller dritter Spieler mit. Dieser bekommt auch eine Figur und eine Farbkarte, aber nur vier Karten, die man einfach als Stapel zu ihm legt. Zum Notieren der Punkte sollte man sich noch einen Stift und ein Blatt Papier bereitlegen und los geht´s.

Spielablauf
Das Spiel wird über fünf Durchgänge gespielt in denen jeweils alle fünf Karten ausgespielt werden und das funktioniert so:
Jeder Spieler sucht sich eine seiner Handkarten aus, die er entweder auf sich selbst, oder auf einen seiner Mitspieler spielen möchte.
Sobald alle Spieler eine Karte in der Hand haben, wird angezählt: 1, 2, 3, und bei 3 legen alle Spieler die Karte vor den Spieler, der sie bekommen soll.
So kann es natürlich vorkommen, dass manche Spieler viele Karten vor sich liegen haben, andere wiederum keine. 
Jetzt werden alle Karten, die vor den Spielern liegen, aufgedeckt und auf dem Spielplan die Figur des Spielers entsprechend gezogen.
Bei Karten mit einem + wird die Figur nach vorne, bei Karten mit einem - nach hinten gezogen. 
Dann kommen alle gespielten Karten auf einen Ablagestapel und die nächste Runde wird gespielt.
Auf diese Weise werden die Runden 1 bis 4 gespielt. Bei Runde fünf gibt es dann eine Besonderheit.
Die letzte Karte die jeder Spieler auf der Hand hat, darf er nur auf sich selber spielen, also gut planen!

Im Spiel zu zweit ist der einzige Unterschied, dass der virtuelle Spieler die Karten vor sich immer auf sich selber spielt und in der letzten Runde keine Karte spielt.
Darum hat er auch nur vier, statt wie die Spieler fünf Karten vor sich liegen. Ansonsten wird er wie ein normaler Spieler behandelt. 
Er kann also auch Karten bekommen und muss diese ganz normal ziehen.

Punktewertung
Nach jedem Durchgang werden die Punkte nur an die Spieler vergeben, die auf dem Spielplan an zweiter Stelle mit ihrer Figur stehen. 
Danach wird das Spiel wieder komplett von vorne aufgebaut. Die Figuren kommen also wieder auf den Startpunkt, alle Karten werden zusammengemischt, usw.
Auf diese Weise werden jetzt insgesamt fünf Durchgänge gespielt und am Ende die Punkte jedes Spielers zusammengezählt.
Der Spieler, der jetzt am zweitmeisten Punkte erspielen konnte, ist der Gewinner des Spiels.

Taktische Variante
Bei dieser Variante kommen die kleinen weißen Zahlen auf den Karten zum Einsatz. 
Jeder Spieler legt hier eine Karte immer vor sich aus und gemeinsam werden dann die Karten aufgedeckt.
Der Spieler mit der größten, weißen Zahl auf seiner Karte, darf als Erster eine beliebige Figur um den aufgedruckten + oder - Wert verschieben.
Dann kommt der Spieler mit der zweithöchsten, weißen Zahl an die Reihe, usw. Der Rest der Regeln bleibt gleich.

Kleines Fazit
Why first? ist ein einfaches Kartenlegespiel für Kinder und Familien, die keine langen Regeln lesen wollen, sondern einfach losspielen möchten.
Mit zwei Spielern macht das Spiel nicht so viel Spaß, erst mit mehr Spielern kommt dann auch wirklicher Spiel- und Ärgerspaß auf, da das Spiel dann nicht mehr so einfach zu beherrschen ist. Wenn sechs Spieler ihre Karten auslegen, dann ist von der taktischen Planung, die man mit drei Spielern noch ein wenig hat, nichts mehr übrig. Die taktische Variante funktioniert ebenfalls ganz gut und kann nach ein paar normalen Spielrunden ruhig einmal probiert werden. Die Illustrationen sind auch nett und kindgerecht und die Kinder lernen auch noch ein bisschen rechnen.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung  

Kinder- / Familienspiel

Zusätzliche Informationen   Ungewöhnliches Spielziel, denn der Zweite gewinnt!
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 10:54 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:38)
3 = Aufbau (1:11)
PlatzhalterSpielidee (2:36)
4 = Spielablauf (2:57)
PlatzhalterBeispielrunde (6:41)
5 = Abspann (10:27)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1148 mal Letzte Änderung am Dienstag, 20 Oktober 2015 11:57

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
717