Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Sonntag, 27 September 2015 09:54

QBQ

 

QBQ


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2012    Verlag(e)   HUCH & friends
 Spieleranzahl   2 - 4 Spieler    Autor(en)   Mindtwister
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Mindtwister
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B0079L0G1G    Auszeichnungen   noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Der Kubus ist das Werkzeug und der Weg das Ziel des Spiels. Jeder Spieler muss durch geschicktes Bewegen, Kippen, Verschieben und Einsetzen von Kuben die gegenüberliegende Ecke des Spielplans erreichen. Dort müssen die Kuben dann eine bestimmte Form und Menge aufweisen, um als Sieger aus diesem taktischen Spiel hervorzugehen. Doch natürlich gibt es auch noch bis zu drei Mitspieler, die das gleiche Ziel haben. Wer hat den besten Blick und das nötige Geschick, um der Sieger zu sein?

 

Spielablauf

Aufbau
Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. Dort stellt dann jeder Spieler vier Kuben in die Ecke, die seiner Farbe diagonal gegenüber liegt. Die anderen fünf Kuben sind sein persönlicher Vorrat, die er während des Spiels einsetzen kann. Dann kann es auch schon losgehen.

Spielziel
Die Spieler müssen es schaffen, eine von drei Figuren auf der diagonal gegenüberliegenden Seite ihrer Startposition zu errichten:
- Aus vier Kuben eine Fläche von 2 x 2
- Aus acht Kuben einen Würfel aus 2 x 2 x 2
- Aus neun Kuben eine Fläche 3 x 3
Schaffen sie es, eine dieser Formen zu errichten, ohne das noch andere Kuben von ihnen auf dem Spielplan sind, haben sie gewonnen.

Spielablauf
Das Spiel läuft im Uhrzeigersinn. Wenn ein Spieler an die Reihe kommt, so hat er die Wahl zwischen drei verschiedenen Aktionen.

1. Versetzen
Beim Versetzen nimmt der Spieler einen seiner Kuben und setzt ihn an anderer Stelle wieder an seine Gruppe aus Kuben dran.
Hat ein Spieler mehrere Gruppen von Kuben die sich nicht berühren, so ist es nicht erlaubt, einen Kubus in eine andere Gruppe zu bewegen.
Man darf seinen Kubus allerdings auch auf einen anderen seiner Kuben stellen, um so einen Turm zu bauen.
Diese braucht man um die Aktion 2: Kippen auszuführen.
Hier noch die Dinge die beim Versetzen nicht erlaubt sind:
- Nur diagonal verbundene Kuben sind verboten
- Es dürfen durch das Versetzen nicht mehrere Gruppen entstehen
- Es darf kein einzelner Kubus entstehen oder versetzt werden
- Man darf keine Kuben auf die der Mitspieler stellen
- Die Kuben dürfen nur innerhalb des Spielplans versetzt werden.

2. Kippen
Um diese Aktion nutzen zu können, muss man einen Turm in beliebiger Höhe besitzen.
Diesen darf man dann in gerader Linie kippen. Auch hier gibt es ein paar Regeln:
- Man darf nur auf gegnerische Kuben und Türme kippen, wenn der eigene Turm größer ist.
- Kuben, die durch das Kippen auf eigenen Kuben landen, werden einfach dort hingelegt, wo sie hinfallen.
- Kuben, die auf gegnerische Kuben fallen, verdrängen diese vom Spielplan. Der Mitspieler muss diese Kuben vom Spielplan nehmen.
- Landen Kuben ausserhalb des Spielplans, so kommen diese Kuben zurück in den Vorrat des Spielers.
Dies ist auch die einzige Möglichkeit, eingesetzte Kuben wieder loszuwerden.

3. Einsetzen und Versetzen
Bei dieser Aktion bringt man einen weiteren eigenen Kubus auf den Spielplan. 
Dieser kann an eine beliebige Kubusgruppe des Spielers angeschlossen werden.
Gleich danach muss der Spieler einen anderen seiner Kuben versetzen, wie unter Aktion 1 beschrieben.

Er darf allerdings auch einen Kubus in einer anderen Gruppe versetzen und muss nicht zwingend einen in der Gruppe versetzen, in die er gerade einen neuen Stein gelegt hat.

Kleines Fazit 
Wenn man sich die Regeln verinnerlicht hat, läuft QBQ flüssig. Wie lange man auf seinen Zug warten muss, hängt vor allem von den Mitspielern ab. Mit Grüblern kann das Spiel schon mal länger dauern. Am Anfang hatten wir zu zweit ein paar Runden, die sehr schnell wieder zu Ende waren. Wenn man nicht genau aufpasst, was die Mitspieler machen, so kann eine Runde verdammt schnell vorbei sein. Beim nächsten Mal ist man dann aber schlauer und probiert eine andere Taktik aus. Das ist ja auch der Spaß am Spiel. Das Material ist sehr schön. Die Kuben fassen sich sehr gut an und lassen sich auch problemlos stapeln. Ein wirklich nettes Taktik-Spiel für Spieler, die es gerne mal ruhiger angehen und einfache Regeln schätzen.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung  

Familienspiel

Zusätzliche Informationen   Schönes Spielmaterial
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Nicht gelistet
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 12:54 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:04)
PlatzhalterSpielidee (2:01)
4 = Spielablauf (2:27)
PlatzhalterBeispielrunde (8:47)
5 = Abspann (12:25)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1257 mal Letzte Änderung am Sonntag, 27 September 2015 10:15

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721