Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 15 September 2015 13:01

Simsala... Bumm?

 

Simsala... Bumm?


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Pegasus Spiele
 Spieleranzahl   2 - 5 Spieler    Autor(en)   Gary Kim
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Marie Cardouat
 Spieldauer   ca. 20- 30 Minuten        
 ASIN   B00TB8RKIW    Auszeichnungen   Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2015
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Alle Zauberlehrlinge haben sich zur anstehenden Abschlussprüfung eingefunden. Jeder Zauberer hat dabei fünf Zauber vor sich stehen, doch er weiß nicht welche. Das wissen nur die anderen Zauberlehrlinge, die sich diebisch freuen, wenn der Spruch eines Mitschülers in einer schwarzen Rauchwolke verpufft. Also konzentriert euch! Ihr wisst, welche Sprüche bereits gezaubert wurden und wie viele davon noch im Spiel sind. Auch seht ihr die Sprüche eurer Mitschüler und könnt damit weiter eingrenzen, welche Sprüche wohl vor euch stehen. Nur der klügste und mutigste Zauberlehrling wird am Ende das antike Buch der mächtigen Zaubersprüche erhalten. 

 

Spielablauf

Aufbau
Das Spielbrett wird auf den Tisch gelegt. Jeder Spieler erhält einen Zählstein, den er unten vor die 1 auf der Punkteleiste des Spielplans legt. Die sechs Lebenspunkte in der gleichen Farbe legt jeder Spieler vor sich ab. Jeder kann sich eine Übersicht mit den Wirkungen der Zaubersprüche nehmen und vor sich hinlegen. Dann werden die Spruchsteine verdeckt gemischt. Schaut sicherheitshalber in der Schachtel nach, dass kein Spruch aus dem Spruchstein gerutscht ist, die halten leider nicht so toll. Jetzt nimmt sich jeder Spieler fünf Spruchsteine, ohne sich die Sprüche darauf anzusehen und stellt sie so vor sich hin, dass nur die Mitspieler sehen, welche Zauber sich auf den fünf Steinen befinden. Man selber sieht also nur die Sprüche der anderen Spieler, nie seine eigenen. Spielt man zu dritt, so werden sechs weitere Spruchsteine aufgedeckt und auf die entsprechenden Felder des Spielbretts gestellt. Bei zwei Spielern werden 12 Spruchsteine so aus dem Spiel genommen. Vier weitere Spruchsteine werden verdeckt auf das Spielbrett gelegt. Diese Mystiksteine kann man sich im Laufe des Spiel verdienen. Die restlichen Spruchsteine bleiben verdeckt auf dem Tisch liegen und bilden den Nachziehstapel für die Spieler. Dann legt man noch den Würfel bereit und los geht´s.

Spielablauf
Das Ziel des Spiels ist es durch Aussprechen von Zaubersprüchen seine eigenen Zauber loszuwerden und die anderen Spieler ihrer Lebenskraft zu berauben.
Doch Vorsicht! Spricht man einen Spruch, den man gar nicht hat, so verliert man selber einen Lebenspunkt.

Der jüngste Spieler beginnt das Spiel. Er schaut sich die Steine der Mitspieler an und vergleicht sie auch mit den Steinen, die schon auf dem Spielbrett stehen.
Auf dem Spielbrett ist nämlich für jeden Spruch im Spiel eine Reihe reserviert und dort gibt es auch nur so viele Felder, wie Sprüche im Spiel sind.
Ist also eine Reihe fast voll und die Mitspieler haben die fehlenden Steine bei sich, so kann man sicher sein, dass man selber diesen Spruch nicht hat.
So muss man ein bisschen aussieben, welche Zauber man vor sich stehen haben könnte und spricht dann einen Spruch aus.

Nun kann folgendes passieren:

1. Man hat diesen Spruch nicht
Hat man diesen Spruch nicht vor sich stehen, so machen die Mitspieler ein fieses "War wohl nix" Geräusch und der Spieler verliert einen Lebenspunkt.
Dazu legt er einen seiner sechs Lebenspunktmarker in die Tischmitte. Hast du allerdings versucht den Spruch "Uralter Drache" zu zaubern, so verliert man so viele Lebenspunkte, wie man mit dem Würfel würfelt. Dann ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

2. Man hat den Spruch
Dann nimmt ein Mitspieler den Spruchstein aus deiner Reihe, zeigt ihn dir und stellt ihn auf das Spielbrett in die entsprechende Reihe.
Jetzt wird der Effekt des Zauberspruchs ausgeführt. Die Effekte werden weiter unten beschrieben. Es geht aber immer darum, dass jemand Leben verliert oder man selber wieder Leben gewinnt.
Allerdings kann man nie mehr als sechs Lebenspunkte besitzen.

Nun hat man die Wahl zwischen zwei Aktionen:

a) Man spricht einen weiteren Spruch
Möchte man einen weiteren Spruch sprechen, so darf man das mit einer Auflage tun:
Der nächste Spruch den man spricht muss die gleiche Zahl oder eine höhere Zahl haben, wie der eben gesprochene Spruch.
Es ist nicht erlaubt einen niedrigeren Spruch zu sprechen.
Man darf dann so lange weitere Zaubersprüche sprechen, bis man freiwillig aufhört oder einen falschen Spruch spricht.
Hat man es allerdings geschafft, alle fünf Sprüche nacheinander richtig zu sprechen, so hat man die Runde sofort gewonnen. Dazu aber weiter unten mehr.

b) Man hört auf zu zaubern
Dann füllt man seine Zaubersprüche mit Spruchsteinen aus dem Vorrat auf, natürlich wieder ohne sie vorher anzuschauen.
Sind keine Spruchsteine mehr im Vorrat, musst du auch keine Steine mehr auffüllen. Dann ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

Die Zaubersprüche
Hier beschreibe ich euch kurz die Wirkungen der Zaubersprüche. Der Wert in der Klammer gibt an, wie oft der Spruch im Spiel ist.

Uralter Drache (1x)
Der Spieler würfelt mit einem Würfel und alle anderen Spieler verlieren den Wert an Lebenspunkten.
Wurde der Spruch fälschlicherweise gesprochen, so verliert man selber einen Würfelwurf an Leben.

Geisterwesen (2x)
Alle Spieler verlieren einen Lebenspunkt, man selber bekommt einen zurück, wenn man einen verloren hat.

Süße Träume (3x)
Man selber bekommt einen Würfelwurf an Lebenspunkten zurück.

Nächtlicher Gesang (4x)
Du und nur du darfst dir einen der Mystiksteine anschauen und vor dich legen. 
Somit weißt du einen weiteren Zauber, der nicht im Spiel ist und du bekommt am Rundenende extra Punkte, wenn du nicht der Verlierer der Runde bist.

Gewitter (5x)
Der Spieler rechts und links von dir verliert einen Lebenspunkt.
Im Spiel zu zweit verliert der andere Spieler nur einen Lebenspunkt.

Schneesturm (6x)
Der Spieler links von dir verliert einen Lebenspunkt.

Feuerball (7x)
Der Spieler rechts von dir verliert einen Lebenspunkt.

Heiltrank (8x)
Man bekommt einen verlorenen Lebenspunkt zurück.

Rundenende
Eine Runde kann auf mehrere Arten enden.

1. Ein Spieler schafft es in seiner Runde alle fünf Zauber richtig zu sprechen
Dann verlieren alle anderen Spieler sofort alle ihre Lebenspunkte und der Spieler bekommt drei Punkte die er auf der Punkteleiste vorwärts zieht.

2. Ein Mitspieler hat keine Lebenspunkte mehr
Dann hat der Spieler die Runde gewonnen, der dafür gesorgt hat, dass der Spieler seinen letzten Lebenspunkt verloren hat.
Dieser Spieler bekommt dann drei Siegpunkte. Der Spieler ohne Lebenspunkte bekommt nichts, aber die anderen Spieler bekommen jeweils auch einen Siegpunkt.

3. Man selber hat durch einen falschen Spruch seinen letzten Lebenspunkt verloren
Dann hat man diese Runde verloren und alle anderen Spieler dürfen einen Siegpunkt auf der Punkteleiste vorwärts ziehen.

Mystikstein-Belohnung
Wenn man in dieser Runde nicht der Verlierer war und Mystiksteine vor sich liegen hat, so bekommt man pro Stein einen Siegpunkt extra.

Neue Runde
Hat noch kein Spieler die 8 oder mehr Punkte auf der Punkteleiste erreicht, so wird wieder eine neue Runde aufgebaut und gespielt.
Es beginnt der Spieler links neben dem Spieler, der im letzten Durchgang zuletzt an der Reihe war.

Spielende
Sobald ein Spieler 8 oder mehr Punkte auf der Punkteleiste erreicht, endet das Spiel und der Gewinner steht fest.
Bei Gleichstand gewinnt der Spieler, der in der letzten Runde die meisten Punkte gemacht hat.

Kleines Fazit 
Simsala... Bumm? ist ein schönes Spiel für Kinder. Hierbei können sie das logische Denken einsetzen. um die richtigen Zauber zu sprechen.
Natürlich lässt sich nicht alles planen, denn es liegen ja auch Spruchsteine im Vorrat und vier Mystiksteine gibt es auch noch. Aber ein bisschen planen kann man eben doch.
Wenn man mutig ist und ein bisschen Glück hat, kann man eine Runde recht schnell beenden, wenn man alle Zauber der Reihe nach spricht. 
Aber das ist gar nicht so einfach :) In unseren Runden haben die Spieler immer nur zwei oder drei Sprüche gezaubert, bevor der nächste Spieler sein Glück versuchen durfte.
So macht es dann auch mehr Spaß, wenn die Spieler immer wieder an die Reihe kommen, um ihren Mitspielern die Lebenspunkte zu klauen.
Das Spielmaterial ist eigentlich sehr schön und stabil, nur fallen die Zaubersprüche gerne aus den Spruchsteinen, da diese nicht fest verankert sind.

Hier muss man beim Aufdecken der Spruchsteine einfach ein bisschen aufpassen, dass man den Stein nicht verkehrt herum nimmt.
Ansonsten funktioniert das Spiel tadellos und macht Kindern eine Menge Spaß.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung  

Kinderspiel

Zusätzliche Informationen   Die Zaubersprüche fallen leider leicht aus den Spruchsteinen
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 14:24 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:38)
3 = Aufbau (1:39)
PlatzhalterSpielidee (5:02)
4 = Spielablauf (5:36)
5 = Abspann (13:57)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1164 mal Letzte Änderung am Sonntag, 20 September 2015 09:50

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
721