Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Mittwoch, 05 August 2015 12:55

Beasty Bar

 

Beasty Bar


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Zoch
 Spieleranzahl   2 - 4 Spieler    Autor(en)   Stefan Kloß
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Alexander Jung
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B00OINWHJC    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Jeder will auf die Szene-Partys von Como Varan. Alle, ob hohes Tier oder kleines Tier, sammeln sich vor der Eingangstür zur Beasty Bar. Dass dies nicht lange gut geht, ist klar. Der Löwe drängelt sich an allen vorbei, das Krokodil frisst schon mal ein paar Tiere vor sich in der Warteschlange auf und wenn das Stinktier loslegt, geben auch die größten Tiere auf. Sobald fünf Tiere in der Reihe stehen, öffnet sich das Heaven´s Gate, der Eingang in die Beasty Bar und die beiden vordersten Tiere dürfen eintreten. Das letzte Tier in der Reihe allerdings fliegt. Wer schafft es, sich durchzubeißen und bringt die meisten seiner Tiere auf die Party?

 

Spielablauf

Aufbau
Man legt als erstes die Karte "Beasty Bar" auf den Tisch und zwar ganz auf die linke Seite der Spielfläche. Daneben kommt dann die "Heaven´s Gate" Karte. Nun muss man so viel Platz lassen, dass genau fünf Karten der Spieler angelegt werden können. Diese Fläche nennt man die "Drängelmeile". Dann legt man ans rechte Ende die Karten "Rauswurf" und "Das war´s". Jetzt nimmt sich jeder Spieler seine 12 Tierkarten und mischt den Stapel verdeckt gut durch. Diesen Stapel legt er vor sich ab und zieht vier Karten auf die Hand. Die Übersichtskarte kann man noch bereit legen, wenn jemand die Fähigkeit eines Tiers nachschauen möchte. Los geht´s!

Spielablauf
Das Ziel des Spiels ist es, mehr Tiere in die Beasty Bar zu bekommen, als die Mitspieler. 
Um dies zu erreichen, muss jeder Spieler in seinem Zug fünf Aktionen ausführen.

1. Karte ausspielen
Der Spieler am Zug sucht sich eine seiner Handkarten aus und legt diese in die Drängelmeile. Die Karte kommt dabei immer auf den nächsten freien Platz vor dem Heaven´s Gate.
Man stellt sich also erst mal hinten an. Aber vielleicht nicht lange...

2. Tieraktion ausführen
Jetzt führt der Spieler die Aktion des Tieres aus. Diese Aktionen werden weiter unten kurz beschrieben, denn diese machen das Spiel aus.
Jedes Tier hat eine andere Aktion. Manchmal ist es aber auch nicht möglich, die Aktion auszuführen, dann kann man die Karte aber trotzdem in die Reihe legen.

3. Ständige Tieraktion ausführen
Manche Tiere haben eine Aktion, die immer wenn ein Spieler an die Reihe kommt ausgeführt wird. 
So frisst das Krokodil sich immer in der Reihe vorwärts, wenn sich ihm die Möglichkeit bietet, egal wer gerade an der Reihe ist.

4. Fünf-Tiere-Check
Nun überprüft der Spieler am Zug, ob in der Drängelmeile genau fünf Tiere stehen.
Ist dies nicht der Fall, so ist einfach der nächste Spieler an der Reihe.
Sind aber fünf Tiere in der Warteschlange, so öffnet sich das Heaven´s Gate und die vordersten beiden Tiere werden in die Beasty Bar gelassen.
Diese Karten werden verdeckt auf die Markierung der Beasty Bar-Karte gelegt. Die letzte Karte in der Warteschlange fliegt leider raus und kommt auf die "Das war´s" Karte.
Nun sind noch zwei Tiere in der Warteschlange, die jetzt in Richtung des Heaven´s Gate aufrücken. 

5. Karte nachziehen
Als letzte Aktion zieht jeder Spieler eine Karte nach, so dass man immer vier Karten auf der Hand hat.

Spielende 
Das Spiel endet, sobald alle Tierkarten ausgespielt wurden. Dann werden die Karten auf der Beasty Bar-Karte genommen und jede Farbe gezählt.
Der Wert der Karte ist dabei egal, es geht nur um die Menge der Karten, die jeder Spieler in der Beasty Bar hat.
Wer am meisten Tiere auf die Party gebracht hat, ist natürlich der Gewinner.
Bei Gleichstand gewinnt der Spieler, dessen Tiere den niedrigsten Gesamtwert haben, denn diese sind schwerer in die Bar zu bekommen als Tiere mit hohem Wert. 

Die Karten
Hier findet ihr jetzt die einzelnen Aktionen der Tiere.

1. Stinktier
Die beiden stärksten Tierarten werden auf die Das war´s Karte gelegt.

2. Papagei
Er verscheucht ein beliebiges Tier auf die Das war´s Karte.

3. Känguru
Es überspringt wahlweise das hinterste oder die beiden hintersten Tiere. Der Wert dieser Tiere ist egal.

4. Affe
Ein Affe macht nichts. Sobald ein zweiter Affe in der Reihe ist, drängeln sich diese Affen an der Warteschlange vorbei nach vorne.
Nilpferde und Krokodile werden dabei auf die Das war´s Karte verscheucht.

5. Chamäleon
Es verwandelt sich in ein beliebiges Tier das bereits in der Drängelmeile steht und übernimmt kurzzeitig dessen Stärke und Aktion.
Bereits bei den "Ständigen Aktionen" hat es allerdings wieder seinen alten Wert.

6. Robbe
Sie tauscht die Heaven´s Gate und Rauswurfkarte miteinander.

7. Zebra
Das Zebra hat die ständige Aktion, dass kein Nilpferd es überholen und kein Krokodil es fressen darf.

8. Giraffe
Ständige Aktion: Überholt ein schwächeres Tier, das direkt vor ihr steht. Steht dort ein stärkeres Tier, so bleibt sie stehen.

9. Schlange
Alle Tiere werden nach Stärke geordnet. Das stärkste Tier steht dabei am Heaven´s Gate, der Rest dahinter.

10. Krokodil
Ständige Aktion: Das Krokodil frisst alle Tiere vor ihm, die eine geringere Stärke haben als es selbst. 
Hinter Tieren mit einem höheren Wert oder dem Zebra bleibt es aber stehen.

11. Nilpferd
Ständige Aktion: Es drängelt sich an allen schwächeren Tieren, außer dem Zebra, vorbei, Richtung Heaven´s Gate.

12. Löwe
Der Löwe setzt sich an die Spitze der Warteschlange. Sollte aber bereits ein Löwe in der Warteschlange stehen, so muss der neue Löwe auf die Das war´s Karte. 
Also gut aufpassen, wann man seine stärkste Karte spielt.

Kleines Fazit
Beasty Bar ist eines dieser Spiele die mit wenigen Karten auskommen und trotzdem eine Weile Spaß machen. Die Karten sind dabei schön groß und stabil und haben nette Illustrationen darauf. Die symbolische Erklärung auf den Karten ist aber nicht immer eindeutig, aber nach einer Runde sollte eh jeder wissen, was die Karten für Effekte haben. Zu zweit ist das Spiel sehr taktisch, da jeder weiß, welche Karten der andere Spieler wohl noch auf der Hand oder in seinem Stapel hat. Ab drei Spielern ist das Ganze nicht mehr so taktisch und artet eher in einen chaotischen Spaß aus. Also uns hat es mit mehr Spielern besser gefallen :) Ansonsten braucht man bei diesem Spiel auch ein bisschen Glück und sollte sich nicht zu sehr ärgern, wenn man einfach nicht in die Beasty Bar eingelassen wird. In der nächsten Runde wird bestimmt alles besser...

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung  

Familienspiel

Zusätzliche Informationen   Das Spiel hat sehr große und stabile Karten.
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 20:02 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:29)
PlatzhalterSpielidee (2:24)
4 = Spielablauf (2:54)
PlatzhalterBeispielrunde (11:44)
5 = Abspann (19:16)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1498 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 05 August 2015 13:41

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
706