Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Donnerstag, 11 Juni 2015 12:16

Der Herr der Ringe - Die Reise nach Mordor

 

 

Der Herr der Ringe - Die Reise nach Mordor
Vielen Dank an den Kosmos Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Kosmos
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Michael Rieneck
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Jon Hodgson | Suzanne Helmigh
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B00S5R40MO    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Jeder Spieler übernimmt die Rolle eines Ringträgers. Sie wollen den EINEN Ring nach Mordor bringen und in den Flammen des Schicksalsberges zerstören. Doch die Nazgûl sind ihnen dicht auf den Fersen. Mit Würfeln werden die unterschiedlichsten Ereignisse auf der Reise bestimmt und nicht alle davon bringen den Spieler vorwärts. Oft werden sie von Orks aufgehalten, während die Nazgûl weiter auf ihrem Weg voranschreiten. Wer es schafft, vor den Nazgûl in Mordor zu sein, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler erhält einen Zettel vom Spielblock, den er zusammen mit einem Stift vor sich hinlegt. Vor dem Spiel einigen sich die Spieler, ob sie das Grundspiel oder die erweiterte Version spielen möchten. Die erweiterte Version befindet sich auf der Rückseite des Zettels. Jeder Spieler sucht sich eine Figur aus, die er spielen möchte und macht einen Kreis um deren Portrait. Es ist wichtig, dass jeder Spieler eine andere Person spielt! Dann werden die Würfel noch auf den Tisch gelegt und los geht die Reise.

Spielablauf
Die Spieler versuchen durch Würfeln den Ringträger auf dem runden Ringträgerweg schneller nach Mordor zu bekommen, als die Nazgûl auf dem eckigen Nazgûlweg brauchen. 
Ist ein Nazgûl vor einem Spieler in Mordor, so scheidet der Spieler aus. Ist nur noch ein Spieler im Spiel, so gewinnt er das Spiel.

Würfeln
Der Spieler, der am Zug ist, würfelt mit allen fünf Würfeln.
Von diesen Würfeln MUSS er dann mindestens einen Würfel zur Seite legen.
Er darf auch mehrere Würfel zur Seite legen, aber pro Würfelwurf von jeder Art nur einen.
Also nur einen Ring, nur einen Gandalf, usw. Beim nächsten Wurf darf er wieder von jeder Art einen Würfel beiseite legen.
Ist bei einem Würfelwurf ein oder mehrere Nazgûl dabei, so MUSS der Spieler einen davon auch zur Seite legen.
Dann wird mit den restlichen Würfeln erneut gewürfelt und das so lange, bis alle Würfel geworfen und zur Seite gelegt wurden.

Nur wenn der Spieler auf dem schwarzen Würfel den weißen Baum würfelt, darf er vorzeitig mit dem Würfeln aufhören, muss aber nicht.

Die Symbole

a) Der Ring
Für jeden Ring, den ein Spieler am Ende seiner Würfelrunde zur Seite gelegt hat, darf er ein rundes Feld auf seinem Zettel durchstreichen und so auf dem Pfad des Ringträgers vorwärts ziehen.
Liegt allerdings auch ein Ork bei den beiseite gelegten Würfeln, so darf der Spieler eventuell nicht weiterziehen, da die Orks ihn aufhalten. Dazu gleich mehr.

b) Die Orks 
Die Orks halten den Ringträger auf. Liegt ein Orkwürfel draussen, so wird kein Ring gewertet und der Spieler muss stehenbleiben.
Hat der Spieler allerdings auch Gefährtenwürfel heraus gelegt, sieht die Sache schon wieder anders aus.

c) Gefährten
Ein gewürfelter Gefährte hat eigentlich keine Auswirkung, ausser es liegen auch Orkwürfel.
Dann neutralisiert jeder Gefährte einen Ork. 
Hat der Spieler gleich oder mehr Gefährtenwürfel wie Orkwürfel draussen liegen, so sind die Orks besiegt und der Spieler darf sich mit seinen Ringen vorwärts bewegen.
Liegen allerdings mehr Orks als Gefährten auf dem Tisch, so darf sich der Spieler trotz Gefährten nicht bewegen.

d) Nazgûl
Für jeden gewürfelten Nazgûl muss ein Spieler ein Feld auf dem Nazgûlweg abstreichen.
Allerdings kommt es hierbei auf die Farbe des Würfels an.

Hat der Würfel die Farbe schwarz, die Farbe des aktiven Spielers oder die Farbe eines Spielers der nicht mitspielt oder ausgeschieden ist, so muss der Spieler auf seinem Zettel ein Kästchen des Nazgûlweges abstreichen.

Hat der Würfel allerdings die Farbe eines Mitspielers, so muss dieser auf seinem Zettel ein Kästchen des Nazgûlweges abstreichen. 
Es ist also auch der Würfelwurf der anderen Spieler möglicherweise für einen selbst sehr interessant :)

e) Gandalf
Für jeden Gandalfwürfel darf der Spieler ein Feld auf dem Nazgûlweg in zwei Teile teilen. Er macht also einfach einen Strich in der Mitte des Kästchens und schon ist der Weg der Nazgûl um ein Feld länger geworden. Das darf der Spieler auch machen, bevor er seine Nazgûlwürfel auf dem Weg abstreicht. Gibt es keine Nazgûlfelder mehr, die nicht zweigeteilt sind, so ist Gandalf nutzlos. 

f) Der weiße Baum
Legt ein Spieler den weißen Baum heraus, dieser befindet sich nur auf dem schwarzen Würfel, so endet der Zug des Spielers sofort.
War in dem Wurf auch ein Nazgûl dabei, so muss er diesen natürlich trotzdem auch rauslegen.
Der Spieler muss den weißen Baum aber nicht rauslegen wenn er weiter würfeln möchte. 

Wenn der Spieler alle seine Würfel ausgewertet hat, ist der nächste Spieler an der Reihe.

Spielende
Das Spiel kann auf zwei Arten enden.
a) Hat es kein Spieler geschafft, vor den Nazgûl in Mordor zu sein, so haben alle Spieler verloren.
b) Schafft es ein Spieler Mordor zu erreichen, wird die Runde noch zu Ende gespielt und dann überprüft, ob es noch ein Spieler nach Mordor geschafft hat.

Ist der Spieler alleine in Mordor angekommen, so hat er das Spiel gewonnen. Ist noch ein weiterer Spieler ins Ziel gekommen, so gewinnt der Spieler, der noch mehr leere Nazgûlfelder auf dem Weg nach Mordor besitzt.

Fortgeschrittene Variante
Bei dieser Variante bleiben alle Regeln gleich, es kommen nur pro Feld auf dem Ringträgerweg neue Ereignisse dazu.

Diese sind:
Bruchtal - Der Spieler darf auch mehrere gleiche Symbole pro Wurf rauslegen
Moria - Gandalfwürfel haben hier keinen Effekt
Lothlórien - Jeder Gefährtenwürfel zählt für zwei
Rohan - Jeder Wurf darf 1x wiederholt werden
Helms Klamm - Jeder Orkwürfel zählt für 2
Gondor - Nazgûlwürfel haben für einen selbst keinen Effekt
Minas Tirith - Alle Nazgûlwürfel zählen für den aktiven Spieler
Kankras Lauer - Man braucht zwei Ringe um nach Mordor zu ziehen

Kleines Fazit
Schon unglaublich wieviel Spielspaß in so einem kleinen Würfelspiel stecken kann. Die Regeln sind sehr gut erklärt und so kann man schnell mit der ersten Runde beginnen. Der Hintergrund von "Der Herr der Ringe" wirkt hier auch nicht aufgesetzt, sondern ist sinnvoll und nachvollziehbar umgesetzt worden. Dadurch, dass die Nazgûlwürfel auch die anderen Spieler betreffen können, stehen auch die Mitspieler ständig unter Spannung, was denn so gewürfelt wird. Natürlich gibt es bei diesem Würfelspiel einen hohen Glücksanteil, aber so ist das eben bei einer Abenteuerreise. Niemand weiß, was einen hinter der nächsten Ecke erwartet. Die Ergebnisse der Würfel sind schnell abgearbeitet, so dass die anderen Spieler nicht lange auf ihren Einsatz warten müssen und auch die gesamte Spiellänge ist angenehm kurz, so dass mach problemlos ein paar Runden hintereinander spielen kann.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung  

Würfelspiel

Zusätzliche Informationen   Zwei Varianten auf den 50 Zetteln des Blocks enthalten
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 16:42 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:42)
3 = Aufbau (1:06)
PlatzhalterSpielidee (2:17)
4 = Spielablauf (2:36)
PlatzhalterBeispielrunde (8:47)
PlatzhalterEine Variante (13:22)
5 = Abspann (16:11)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1907 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Juni 2015 13:00

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
717