Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 14 April 2015 11:28

UGO!

 

 


UGO!
Vielen Dank an den Kosmos Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2015    Verlag(e)   Kosmos
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Ronald Hoekstra | Thomas Jansen | Patrick Zuidhof
 Empf. Alter   10+    Illustrator(en)   Franz Vohwinkel
 Spieldauer   ca. 40 Minuten        
 ASIN   B00S5R259O    Auszeichnungen   Spiele Hit mit Freunden 2015
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

In UGO baut jeder Spieler an seinem Königreich. Dazu nimmt sich der Stichgewinner immer alle Ländereien und legt sie an seinem Königreich an. Doch nur wenn auch genug Bauern in den Ländereien arbeiten, gibt es am Ende Punkte. Je Stichfarbe wird ein Landabschnitt belegt. So kann es passieren, dass man hohe Karten durch kleine Karten verdecken muss, wenn man einen Stich macht, den man gar nicht haben wollte. Ein etwas anderes Stich- und Ärgerspiel für echte Könige.

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler bekommt fünf Königreich-Karten und legt diese in der Reihenfolge A bis E vor sich aus. Ein Spieler macht den Kartengeber und mischt alle Ländereien-Karten durch. Von diesen 45 Karten teilt er dann an jeden Spieler 10 Karten aus. Die restlichen werden in dieser Runde nicht benötigt. Dann werden noch die Bauern-Chips bereit gelegt. Bei zwei Spielern werden nur 12 Bauern-Chips verwendet, bei allen anderen Spielerzahlen alle. Los geht´s!

Spielablauf 
Das Spiel geht über vier Spielrunden und jede Runde besteht aus 10 Stichen. 
Nach jeder Runde werden die Punkte der Runde notiert und dann die neue Runde aufgebaut.
Am Ende zählt man die Punkte aller vier Runden zusammen und der Gewinner steht fest.

Der Spieler links vom Kartengeber spielt als erster eine seiner Handkarten aus. 
Die anderen Spieler geben dann eine Karte zu. Dabei gilt immer Farbzwang. 
Man muss also die Farbe des ersten Spielers zugeben, wenn man eine solche Karte auf der Hand hat.
Hat man keine farblich passende Karte, dann darf man eine beliebige Karte ablegen.
Wichtig ist dabei zu wissen, dass immer die Karte mit der höchsten Zahl gewinnt, egal welcher Farbe.

Es gibt zwei Sondersituationen, die wie folgt gehandhabt werden:
a) Haben mehrere Karten den höchsten Wert, dann gewinnt die Karte, die der ersten Kartenfarbe entspricht.
b) Gibt es keine höchste Karte in der ersten Farbe, dann gewinnt der Spieler, der die erste, höchste Karte ausgespielt hat.

Der Gewinner des Stichs muss dann die gewonnenen Karten auf sein Königreich verteilen. 

Dabei gelten folgende Regeln:
a) Die Karten werden immer von links nach rechts, also von A nach E abgelegt.
b) Liegt noch auf keinem Königreich eine Länderei-Karte, so darf der Spieler sich aussuchen, mit welcher Farbe er beginnt und wo er die anderen Farben ablegt.
c) Pro Königreich-Karte darf nur eine Farbe gelegt werden.
d) Bekommt man neue Karten in einer Farbe die schon ausliegt, so muss man die neuen Karten in beliebiger Reihenfolge über die bereits liegenden Karten legen.

Dadurch kann es natürlich passieren, dass man seine hohe Karte durch eine niedrigere überdecken muss.

Hat man alle Ländereien aus dem Stich auf sein Königreich verteilt, legt der Spieler der den Stich gewonnen hat die nächste Karte aus seiner Hand aus.

Die Bauern
Bauern-Chips bekommt der Spieler, der den Stich gewonnen hat. Allerdings müssen dazu auf der Karte mit der er den Stich gewonnen hat auch oben zwischen den Zahlen Bilder von Bauern abgedruckt sein. Sind dort keine Bauern-Symbole, so bekommt er für diesen Stich auch keine Bauern-Chips.

Auf den Königreich-Karten A und B sind schon die benötigten Bauern fest aufgedruckt.
Die Königreich-Karten C bis E haben dagegen leere Felder für die Bauern-Chips. 
Erst wenn diese Felder gefüllt sind, dann gibt es für dieses Königreich auch die Punkte der Länderei-Karte die dort liegt.
Liegt dort am Ende der Runde keine Länderei-Karte, aber die Bauernfelder sind trotzdem gefüllt, so gibt es den Punktewert, der auf der Königreich-Karte steht.
Liegen auf einer Königreich-Karte Ländereien, aber am Ende der Runde nicht genug Bauern, so gibt es pro fehlendem Bauer 5 Minuspunkte.

Die Karten 1 und 2
Die Karten mit der Zahl 1 und 2 sind besondere Karten.
Wenn ein Spieler diese Karten ausspielt und verliert, so bekommt er als Trost Bauern-Chips.
Bei einer 1-er Karte bekommt er einen Bauern-Chip, wenn die Kartenfarbe die gleiche ist wie die der Stichgewinner-Karte.
Hat die Karte eine andere Farbe als die Stichgewinner-Karte, so bekommt der Spieler der 1-er Karte sogar zwei Bauern-Chips.

Bei der 2-er Karte bekommt der Spieler nur einen Bauern-Chip, wenn die 2-er-Karte nicht dieselbe Farbe hat wie die Stichgewinner-Karte.
Hat sie die gleiche Farbe, so bekommt der Spieler nichts.

Rundenende
Die Runde endet, wenn alle Spieler ihre 10 Karten ausgespielt haben.
Dann zählt jeder Spieler die Punkte zusammen, die er durch seine Stichkarten auf den Königreichen bekommt.
Das ist immer die im Moment oben liegende Karte. Punkte gibt es aber nur, wenn das Königreich auch mit genügend Bauern bestückt ist.
Fehlen allerdings auf einem Königreich die benötigten Bauern, so bekommt der Spieler nicht nur keine Punkte für seine Ländereien, er bekommt auch noch für jeden fehlenden Bauern 5 Minuspunkte.
Hat ein Spieler auf einer Königreich-Karte alle Bauern, aber keine Länderei-Karten, so bekommt er die Punkte, die auf dem Königreich aufgedruckt sind als Belohnung.
Die Punkte werden dann notiert und die nächste Runde beginnt. Es werden wieder alle Karten zusammengemischt, die Bauern-Chips von den Königreichen entfernt, jeder Spieler bekommt 10 Karten und weiter geht's.

Nachdem man vier Runden gespielt hat, werden alle Punkte zusammengezählt und der Gewinner steht fest.

Kleines Fazit
UGO! ist eine Neuauflage und hat gegenüber der alten Version eine verständlichere Anleitung erhalten. Die großen Königreich-Karten wurden allerdings durch normale Karten ersetzt, die aber ebenfalls problemlos funktionieren. Ansonsten ist UGO! ein schönes Stichspiel mit dem Zusatzfeature Königreich-Karten. Somit wird es noch viel wichtiger seine Stiche zu planen, um am Ende nicht wertvolle Ländereien durch billige ersetzen zu müssen. Uns hat das Spiel jedenfalls viel Spaß gemacht. Mit mehr Spielern wird es noch schwerer seine Stiche zu planen, was noch mehr Spaß ins Spiel bringt. Aber auch zu zweit kann man das Spiel ohne Einschränkungen spielen. Dadurch, dass es 45 Karten gibt, von denen jeder Spieler nur 10 Karten bekommt, kann man nicht auf die Karten des anderen Spielers kommen und so bleibt das Spiel immer spannend. Ein tolles Stichspiel für die ganze Familie. 

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Neuauflage mit verbesserter Anleitung, aber ohne die großen Landschaftskarten
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 18:19 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:37)
3 = Aufbau (1:05)
PlatzhalterSpielidee (3:16)
4 = Spielablauf (3:49)
5 = Abspann (17:52)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1817 mal Letzte Änderung am Montag, 29 Juni 2015 10:07

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719