Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Donnerstag, 12 März 2015 10:03

Würfel Kung-Fu

 

 

Würfel Kung-Fu
Vielen Dank an den HABA Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   HABA
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Benjamin Schwer
 Empf. Alter   6+    Illustrator(en)   Heinrich Drescher
 Spieldauer   ca. 10 Minuten        
 ASIN   B00MK6GQQO    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Einmal im Jahr treten die besten Kämpfer der Welt im Kung-Fu Supercup gegeneinander an. Auch ihr seid einer dieser Kämpfer. Mutig stellt ihr euch den Gegnern in der Arena. Jeder Kämpfer hat einen Rang und ein Element. Mit den Würfeln müsst ihr diese Symbole sammeln, um einen Gegner zu besiegen. Doch das ist nicht so einfach, denn zusätzlich zu den unterschiedlichen Stärken eines Gegners muss man sich auch noch merken, welcher Gegner wo liegt, denn die Karten mit den Kämpfern werden verdeckt. Je schwerer der Gegner, desto mehr Siegpunkte kann man gewinnen. Wer am Ende die meisten Siegpunkte erkämpft hat, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Die Kampfarena wird in die Mitte des Tisches gelegt. Dann werden die Karten verdeckt gemischt und neben die Arena gelegt. Vier Karten deckt man auf und legt sie nebeneinander unter die Arena. Auch die Würfel kommen auf den Tisch und schon geht es los.

Die Karten
Auf jeder Karte ist ein Bild eines Kämpfers abgebildet und darunter ein Element (Flammen, Wellen, Blätter).

Dabei gibt es folgende Ränge:
Schüler = 2 Symbole und kleines Bild
Meister = 3 Symbole und mittleres Bild
Großmeister = 4 Symbole und großes Bild

Jede Karte ist am Ende des Spiels so viele Punkte wert, wie Symbole darauf zu sehen sind.

Spielablauf
Alle Spieler schauen sich die vier offenen Kämpferkarten gut an und merken sich, was darauf zu sehen ist.
Dann werden die Karten verdeckt und ein Spieler fängt an zu würfeln.

1. Phase - Kräfte sammeln
Den ersten Würfelwurf macht man mit allen Würfeln. 
Dann muss man mindestens einen Würfel auf die Kampfarena legen und mit den restlichen Würfeln weiterwürfeln.
Auch beim zweiten Wurf muss man wieder mindestens einen Würfel auf die Arena legen, usw. 
Nach spätestens vier Würfen ist die Würfelphase beendet und es kommt zum Kampf.

Ziel der Würfelphase:
Man versucht so viele Symbole eines Elements zu erwürfeln, wie auf einer der Karten zu sehen war.

Der goldene Drache
Auf jedem Würfel findet man auch den goldenen Drachen. Mit ihm kann man zwei Dinge machen:

a) Ein goldener Würfel darf als Joker für ein beliebiges Element verwendet werden. Hat man zwei goldene Drachen, darf trotzdem nur einer als Joker verwendet werden! 
b) Hat man vier goldene Drachen gewürfelt, so kann man damit jeden Gegner in der Arena besiegen. 

Allerdings muss man ihn komplett benennen können, also Element und Stärke. Mehr dazu unter Phase 2.

2. Phase - Kämpfen
Jetzt muss man einen der verdeckten Kämpfer heraussuchen, den man mit seinen Würfeln besiegen kann.
Dazu deckt man eine der vier Karten auf und vergleicht sie mit seinen Würfeln.

a) Hat man mindestens so viele Würfel in der Farbe des Elements in der Arena liegen. wie auf der Karte abgedruckt ist, hat man den Kämpfer besiegt.
Dann darf man die Karte zu sich nehmen und eine neue Karte wird vom Nachziehstapel aufgedeckt. Diese wird kurz allen Spielern gezeigt und dann verdeckt zu den anderen drei verdeckten Karten gelegt.

b) Hat man das falsche Element gesammelt oder zu wenig Würfel in der entsprechenden Farbe, so dreht man die Karte wieder um und der nächste Spieler kommt an die Reihe.

c) Hat man die vier goldenen Drachen gewürfelt, so muss man vor dem Umdrehen einer Karte genau benennen, was auf der Karte zu sehen ist.
Also welchen Rang und welches Element der Kämpfer auf der Karte hat. Dann wird die Karte umgedreht und hat man Recht, bekommt man die Karte.
Lag man falsch, so wird die Karte wieder verdeckt und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Spielende
Sobald ein Spieler seinen vierten Gegner besiegt hat, darf jeder andere Spieler noch 1x würfeln, dann endet das Spiel.
Die Spieler zählen die Symbole auf ihren gewonnenen Karten zusammen und wer am meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Variante für jüngere Spieler
Mit jüngeren Spielern kann man auch eine offene Variante spielen. 
Hier verdeckt man die Kämpferkarten nicht, so dass man immer sieht, was man würfeln muss.

Kleines Fazit
Würfel Kung-Fu ist ein schön gestaltetes und umgesetztes Merk- und Würfelspiel für Kinder. Dadurch, dass man sich nur vier Karten merken muss, ist man auch nicht so schnell überfordert. Allerdings ist durch das Würfeln auch ein sehr großer Glücksfaktor im Spiel. Die großen und schön bedruckten Würfel haben uns besonders gut gefallen. Auch die Illustrationen auf den Karten sind toll und passen zum Thema des Spiels. Lediglich das Ende nach vier gewonnenen Karten fanden wir etwas komisch. Hat ein Spieler viel Würfelglück und kommt schnell an seine Karten, haben die anderen Spieler einfach keine Chance mehr aufzuholen. Hier könnte man einfach so lange spielen, bis ein Spieler z.B. 15 Punkte hat. Dann wird auch der Kampf gegen stärkere Gegner mehr belohnt, aber man kommt auch mit kleineren Gegnern ans Ziel.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Kinderspiel
Zusätzliche Informationen   Mit offener Spielvariante für jüngere Kinder
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Nicht verfügbar
Hersteller-Downloads   Nicht verfügbar
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 8:58 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:37)
3 = Aufbau (1:01)
PlatzhalterSpielidee (1:41)
4 = Spielablauf (2:29)
5 = Abspann (8:32)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2015 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1406 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Mai 2015 12:21

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
718