Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Freitag, 08 August 2014 12:38

Die Baumeister - Mittelalter

 

 

Die Baumeister - Miitelalter
Vielen Dank an den Asmodee Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   Bombyx | Asmodee
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Frédéric Henry
 Empf. Alter   10+    Illustrator(en)   Sabrina Miramon
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B00JA1GR8E    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Wer wird der beste Baumeister im Königreich? Um diese Frage zu klären, rekrutieren die Spieler Handwerker und errichten mit deren Hilfe und Wissen Bauwerke. Bauwerke bringen dem Baumeister neben Ruhm auch Geld, um beim nächsten Bauwerk mehr Handwerker einsetzen zu können. Auch gibt es Bauwerke, die sich als Werkzeuge verwenden lassen, denn jedes Bauwerk wird aus den vier Bereichen Steine, Holz, Wissen und Ziegel errichtet. Wer kann als Erster die wertvollsten Bauwerke errichten, die ihm den Sieg bringen?

 

Spielablauf

Aufbau
Die Gebäudekarten werden mit der Baustellenseite nach oben gemischt und der Stapel auf den Tisch gelegt. Dann werden fünf Karten neben diesem Stapel ausgelegt. Aus dem Stapel der Handwerkerkarten entfernt man zuerst alle Lehrlinge und teilt jedem Spieler blind einen davon aus. Die restlichen Lehrlinge werden in den Stapel zurückgesteckt und gut gemischt. Dann wird der Handwerkerstapel unter den Stapel mit den Gebäuden gelegt. Danach werden ebenfalls fünf Karten neben dem Stapel ausgelegt. Die Münzen kommen auf den Tisch und jeder Spieler bekommt Münzen im Wert von 10, die er vor sich legt. Jetzt bekommt ein Spieler die Startspielerkarte und los gehts.

Die Karten
Auf den Gebäude- und Handwerkerkarten sind seitlich Symbole aufgedruckt und darunter sind immer 0 bis 4 ausgefüllte Striche.
Die vier Symbole stehen für Sand, Holz, Wissen und Ziegel. Jedes Gebäude benötigt eine unterschiedliche Anzahl an Resourcen, die durch die ausgefüllten Striche symbolisiert werden.
Die Handwerker haben die gleichen Symbole und auch Striche. Sie zeigen an, welche Resourcen und wie viele davon sie liefern können. 
An einem Gebäude dürfen beliebig viele Handwerker arbeiten, um die geforderten Resourcen zusammen zu bekommen. Dazu unter Punkt 3 aber mehr.

Spielablauf
Der Spieler am Zug hat in seiner Runde drei Aktionen. Zusätzliche Aktionen kann er sich für 5 Münzen pro Aktion kaufen.
Diese drei Aktionen kann der Spieler für die folgenden Tätigkeiten verwenden:

1. Gebäude beginnen 
Der Spieler darf sich pro eingesetzem Aktionspunkt eine Karte aus der Auslage der Gebäude nehmen. 
Immer wenn er ein Gebäude genommen hat, wird die Lücke sofort wieder mit einer neuen Karte vom Stapel aufgefüllt.

2. Arbeiter anwerben
Pro eingesetztem Aktionspunkt darf der Spieler einen Handwerker aus der Auslage nehmen. Jede Lücke wird sofort wieder mit einem Handwerker vom Stapel aufgefüllt.

3. Arbeiter zur Arbeit schicken
Zuerst schaut man sich an, welche Handwerker den meisten Nutzen für ein Gebäude bringen, sprich, die meisten Resourcen liefern können, die für den Bau benötigt werden.
Um einen Arbeiter zur Arbeit zu schicken, muss man Münzen bezahlen. Ein Lehrling kostet dabei natürlich weniger als ein Meister. Die Kosten stehen oben auf der Handwerkerkarte. 
Den bezahlten Arbeiter legt man dann an die Gebäudekarte an und sieht so, welche Resourcen vorhanden sind und welche noch fehlen. Sobald die geforderten Resourcen durch Handwerker erfüllt sind, ist das Gebäude fertiggestellt.

Wenn man mehrere Arbeiter in seiner Runde zum Arbeiten schickt, muss man Folgendes beachten:
Schickt man die Arbeiter zu verschiedenen Gebäuden, so kostet das Einsetzen immer eine Aktion.
Möchte man allerdings in seiner Runde mehrere Arbeiter zu einem Gebäude schicken, so erhöhen sich die Aktionskosten wie folgt:

Ein Arbeiter = 1 Aktion
Zwei Arbeiter = 3 Aktionen
Drei Arbeiter = 6 Aktionen,  usw.

4. Münzen nehmen
Die letzte Aktion, die man in seiner Runde durchführen kann, ist Münzen zu nehmen.
Dabei bekommt man für eine Aktion 1 Münze, für 2 Aktionen 3 Münzen und für 3 Aktionen 6 Münzen.

Gebäude fertig
Sobald ein Gebäude fertig gebaut wurde, dreht man es auf die fertige Seite und nimmt seine Arbeiter wieder an sich.
Dann bekommt man je nach Gebäudeart Münzen und Siegpunkte. Die Münzen nimmt man sich sofort, die Siegpunkte merkt man sich.

Es gibt aber auch Gebäude, die bringen keine Münzen, sondern können in Zukunft zum Bau eingesetzt werden. 
So bringt einem ein fertiggestellter Kran jedesmal zwei Steine, wenn man ihn zum Bau an einem Gebäude verwendet und das Beste daran ist, er kostet keine Münzen.

Spielende
Wenn ein Spieler 17 Siegpunkte am Ende seines Zuges erreicht hat, so beginnt die Endphase des Spiels. Jeder Spieler darf noch seinen Zug machen, damit alle gleich oft dran waren.
Dann zählen alle Spieler ihre Siegpunkte. Für je 10 Münzen die ein Spieler gesammelt hat, gibt es auch noch einmal 1 Siegpunkt. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt.

Kleines Fazit
Die Baumeister ist ein taktisches Spiel mit einfachen Regeln. Die Spieler sind immer mit der Frage beschäftigt: Baue ich viele billige oder ein paar große Gebäude um ans Ziel zu kommen. Dabei darf man auch seine Münzen nie ausser Acht lassen. Die taktische Tiefe ist also nicht zu unterschätzen. Die Spieler haben allerdings keine Möglichkeiten sich untereinander zu behindern und so baut jeder Spieler vor sich hin. Das Spielmaterial ist sehr schön gestaltet und auch die Plastikmünzen sind prima. Ein kleines Spiel, dass man nicht unterschätzen sollte.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Schöne Plastikmünzen und feine Illustrationen auf den Karten
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Keine
Hersteller-Downloads   Keine
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 16:11 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:44)
3 = Aufbau (1:17)
4 = Spielablauf (3:34)
Beispielrunde (8:57)
5 = Abspann (15:44)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 3165 mal Letzte Änderung am Freitag, 08 August 2014 13:48

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
832