Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Mittwoch, 16 Juli 2014 16:01

Xalapa

 

 

Xalapa


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   Huch & friends
 Spieleranzahl   1 - 6    Autor(en)   Lauge Luchau
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Antje Stephan
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B00IJDZA9Q    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Das Orakel prophezeit den Spielern eine große Dürre. Nur wer in der Gunst des Orakels am höchsten steht, wird diese Dürre für sein Volk abwenden können. Dazu unterzieht das Orakel die Spieler einer Prüfung über sieben Runden. Nur wer die Aufgaben des Orakels zufriedenstellend und mit den wenigsten Orakelsteinen lösen kann, wird das Orakel besänftigen können. Wirst du das sein und dein Volk retten?

 

Spielablauf

Aufbau
Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. Dann bekommt jeder Spieler ein Spielertableau, acht Orakelsteine, fünf Missgunstplättchen und einen Schamanenstein. Dieser kommt auf die 0 der Zählleiste auf dem Spielplan. Aus den Aufgabenkärtchen werden bei den ersten Spielen nur die Anfängerkarten benutzt. Die anderen Karten kommen erstmal aus dem Spiel. Auf die Felder 3 und 4 der ersten Kartenreihe auf dem Spielplan legt man noch die Karten mit einem und zwei Orakelsteinen ab. Die Positionskarten und die Sanduhr werden neben dem Spielplan abgestellt und das Tagesplättchen auf das erste gelbe Feld gelegt. Dann geht es los.

Spielablauf
 Ein Tag = eine Runde besteht immer aus den folgenden Phasen.

1. Neue Aufgabenkarten auf den Spielplan legen.
2. Die Aufgaben auf seinem Spielertableau lösen.
3. Die Lösungen überprüfen und mit dem Schamanenstein vorrücken.
4. Neue Runde vorbereiten

Ich erkläre euch hier nur das einfache Spiel. Je nach Lust und Laune kann das Spiel dann auch schwerer gemacht werden, siehe "Schwierigkeitsgrad".

1. Neue Aufgabenkarten auf den Spielplan legen.
Als Erstes legt man eine Positionskarte mit der 3-Steine Seite nach oben auf das Kartenfeld ganz links. 
Dann werden vier Karten vom Aufgabenstapel gezogen und auf die Felder unter den Orakelkarten gelegt.
Die Spieler haben kurz Zeit sich die aktuelle Auslage anzuschauen, dann geht es los.

2. Die Aufgaben auf seinem Spielertableau lösen.
Jetzt versuchen alle Spieler die Aufgaben des Orakels zu lösen. Dazu legen sie Orakelsteine auf die Orte und Vorgaben, die auf den Aufgabenkarten zu sehen sind.
Dabei gilt es den oberen Teil der Aufgabe mit dem unteren in Einklang zu bringen. Im Einsteigerspiel ist es immer so, dass die Aufgabe aus dem unteren Feld mit so vielen Orakelsteinen erledigt werden muss, wie die obere Karte angibt.

Hier gibt es Dinge wie z. B.:
- Lege einen Orakelstein auf einen Affen

Dann darf auch nur ein Orakelstein auf einem Affenfeld liegen und nicht mehr.

- Lege zwei Steine auf Felder mit einem Bogen
Hier müssen dann zwei Steine auf verschiedene Bögen des Spielertableaus gelegt werden, usw,

Die Positionskarte gibt an, in welchem Muster die Orakelsteine gerne liegen würden.

In späteren Spielen, wenn verschiedene Aufgabenkarten übereinanderliegen, heißt die Aufgabe immmer:
"Genauso viele auf dem einen wie auf dem anderen"

Beispiel:
Genausoviele Steine auf einem Kaktus wie auf einem gelben Bogen. 
Genausoviele Steine auf den Feldern der Positionskarte wie auf einem Affenfeld.
Die Lösung kann dann auch "Gar kein Stein auf diesen Feldern" sein.

Der erste Spieler, der glaubt, die Lösung zu haben, ruft "Fertig" und dreht die Sanduhr um. Die anderen Spieler haben jetzt nur noch die Sanduhr lang Zeit, ihre Lösungen fertigzustellen.

3. Die Lösungen überprüfen und mit dem Schamanenstein vorrücken.
Jetzt kontrollieren alle Spieler gemeinsam die Lösungen. Für jede richtige Lösung passiert nichts. Für jede falsche Lösung wird ein Missgunstmarker des Spielers in das gelbe Tagesfeld gelegt. Erst wenn alle Aufgaben abgehandelt wurden, wird die Missgunst auf der Leiste vorwärtsgezogen.

Dazu zählt der Spieler seine Missgunstmarker in den Tagesfeldern PLUS seine verwendeten Orakelsteine zusammen und zieht die Summe auf der Missgunstleiste vor.
Das bedeutet, dass jeder Spieler, auch wenn er alle Aufgaben richtig hatte, Missgunst bekommt.

4. Neue Runde vorbereiten
Jeder Spieler bekommt seine Missgunstmarker zurück. Dann werden die Aufgabenkarten vom Spielplan genommen und der Tageszähler ein Feld weitergerückt.
Die Spieler nehmen sich ihre Orakelsteine vom Spielertableau und eine neue Runde beginnt.

Spielende
Nach dem siebten Tag endet das Spiel. Der Spieler mit der wenigsten Missgunst gewinnt.

Schwierigkeitsgrad
Die Schwierigkeit des Spiels kann in Stufen immer weiter erhöht werden. Mann kann z.B. die beiden Orakelsteinkarten nicht auslegen, sondern mit in den Kartenstapel mischen. Man kann mehr als nur die ersten vier Felder belegen, es können die Karten der mittleren und schweren Stufe benutzt werden, statt den 3er benutzt man die 4er Positionskarten, usw. Hier lässt sich der Schwierigkeitsgrad nach Belieben verändern und auch für das Spiel mit Kindern anpassen. Die Kinder müssen z.B. nur die ersten vier Aufgaben erfüllen, die Eltern alle sieben. 

Kleines Fazit
Xalapa ist ein typischer Lauge Luchau. Wie bei Uluru und Dimensions geht es wieder darum, gestellte Aufgaben bestmöglichst zu erledigen.
Auch bei Xalapa ist der Einstieg einfach, aber mit zunehmender Kartenzahl wird das Ganze wieder sehr kompliziert und anspruchsvoll.
"Das da will da, aber darf nicht damit, denn davon habe ich schon genug für die andere Aufgabe. etc."
Zum Glück kann man am Anfang noch ohne Zeitdruck seine grauen Zellen anstrengen und durch den variablen Schwierigkeitsgrad ist für jeden etwas dabei.
Spätestens mit den Meisterkarten raucht einem mächtig der Kopf. Wer gerne Logik- / Denkspiele mag, hat dank dieses Spiels wieder die Möglichkeit seine Gehirnwindungen in Schwung zu bringen.
Wer bereits Uluru und / oder Dimensons hat und eine komplett neue Spielidee sucht, sollte allerdings zu anderen Spielen greifen. Die Ähnlichkeit zu den genannten ist doch nicht zu übersehen.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Ein typischer Lauge Luchau. Immer das Gleiche, aber niemals schlecht.
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 16:23 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:57)
3 = Aufbau (1:50)
Spielidee (4:24)
4 = Spielablauf (5:13)
Schwierigkeit anpassen (11:02)
5 = Abspann (15:54)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1985 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 16 Juli 2014 17:51

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64 Vidme
 RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
719